VDST News

VDST News Feed abonnieren VDST News
Aktuelle News des Verbands Deutscher Sporttaucher e.V., Berliner Str. 312, 63067 Offenbach
Aktualisiert: vor 1 Tag 16 Stunden

VDST: Wir suchen Verstärkung für unser Team!

8. November 2018 - 10:54
Der Verband Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) ist der größte gemeinnützige Tauchsportverband in Deutschland. Bei uns sind rund 85.000 Unterwassersportlerinnen und -sportler in knapp 900 Vereinen organisiert. Der VDST ist Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. (DOSB) und Vertreter des Welt-Sporttauchverbandes Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS). Für unsere Bundesgeschäftsstelle in Offenbach am Main suchen wir ab sofort in Vollzeit eine/n neuen Kollegen/in (m/w/d) Ihre Aufgaben
  • Erfassung, Prüfung und Bezahlung der Rechnungen, Reisekosten etc. des Verbandes,
  • interner Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Finanzen des VDST in Abstimmung mit dem Vizepräsidenten Finanzen,
  • Verwaltung der Buchhaltung,
  • Unterstützung beim Monats- und Jahresabschluss,
  • sowie weitere Tätigkeiten nach Bedarf, wie sie auf einer Verbandsgeschäftsstelle gewöhnlich anfallen; so beispielsweise Unterstützung bei Messen wie der „BOOT“ in Düsseldorf
Ihr Profil Sie verfügen über eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung (in einem relevanten Arbeitsbereich) und haben bereits Erfahrungen in dem o.g. Bereich oder einen Fachnahen Feld gesammelt. Sie beherrschen den Umgang mit den gängigen MS Office-Produkten, haben DATEV-Kenntnisse und kennen sich in allgemeinen mit EDV-Programmen aus. Sie sind es gewohnt, selbständig, zuverlässig und teamorientiert zu arbeiten und schätzen eine offene Arbeitsatmosphäre. Sie haben Freude an Zahlen, administrativen Aufgaben und sind dennoch kommunikativ, verfügen über ein ausgeprägtes Organisationsgeschick und stehen für ein gewissenhaftes und genaues Arbeiten. Unser Angebot Wir bieten Ihnen ein attraktives und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld, ein engagiertes und partnerschaftliches Team auf der Geschäftsstelle, eine aufgabenorientierte Entlohnung in vergleichbarer Höhe gemäß TÖVD 4/6 (je nach Qualifikation) und die gewohnten Sozialleistungen. Bitte richten Sie bis zum spätestens 22. November 2018 Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit dem frühestmöglichen Eintrittstermin und Ihrem Gehaltswunsch per Email an bewerbung@vdst.de oder per Brief an: Herrn Mark Niederhöfer, Verband Deutscher Sporttaucher e.V., Berliner Str. 312, 63067 Offenbach. Hinweis: Wir werden Ihre personenbezogenen Daten und die eingesandten Unterlagen für das Bewerbungsverfahren bearbeiten, speichern etc. und leitet diese an z.B. Vorstandmitglieder weiter. Mit der Zusendung Ihrer Daten erklären Sie sich damit einverstanden. Nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens werden Ihre Daten nach spätestens sechs Monaten gelöscht.

Kommt zur VDST-Mitgliederversammlung 2018

6. November 2018 - 10:53
Am Samstag, den 17. November 2018, veranstaltet der Verband Deutscher Sporttaucher e.V. seine jährliche Mitgliederversammlung. Sie sind herzlich zu dieser Veranstaltung im Kongresshotel Potsdam eingeladen. Die Abgabe der Stimmrechtskarten, die unseren Vereinen per E-Mail zugegangen sind, erfolgt von 09:00-10:00 Uhr vor dem Versammlungssaal.
Wir freuen uns sehr auf die Teilnahme vieler Mitgliedsvereine!

Weitere Informationen & Anmeldung Abendveranstaltung zur VDST-Mitgliederversammlung
Am Samstagabend ab 19:30 Uhr lassen wir den Tag gemütlich im „Gipfel Stüberl“ des Kongresshotel Potsdam ausklingen. Beiprogramm Stadtführung
Für Begleitpersonen findet am Samstag, gemeinsam mit einem Vertreter unseres Landesverbandes Brandenburg, eine Führung zum Schloss Sanssouci statt. Nach einem Snack kann Potsdams Innenstadt danach auf eigene Faust erkundet werden. Treffpunkt: 09:20 Uhr im Foyer des Hotels. Informationen und Anmeldungen
...zu Abendveranstaltung und/oder Stadtführung bitte bis 6. November per E-Mail an Marlis Reutzel. Der Teilnehmerbetrag für die Abendveranstaltung beträgt 40,- Euro pro Person zzgl. Getränke.
Bitte vorab mit dem Betreff „Potsdam“ und den Teilnehmernamen überweisen auf das VDST-Konto DE05 5054 0028 0426 4545 00.
Download: TAGUNGSUNTERLAGEN

Erste Junioren-Weltmeisterschaften im Unterwasser-Rugby: 14.-18. November, Oberhausen

6. November 2018 - 8:00
In Oberhausen finden die ersten Weltmeisterschaften für die Unterwasser-Rugby-Juniorinnen und -Junioren statt. Die Ausrichter erwarten spannende Wettkämpfe auf höchstem internationalem Niveau. Vom 14. Bis 18. November 2018 finden die Unterwasser-Rugby-Weltmeisterschaften für die Junioren im nordrhein-westfälischen Oberhausen statt. Zum wiederholten Male richtet der VDST gemeinsam mit seinen Vereinen internationale Meisterschaften im Unterwasser-Rugby (UWR) aus. Für Juniorinnen und Junioren sind es die ersten Weltmeisterschaften im UWR. Gastgeber ist der Turnclub Sterkrade 1869 Oberhausen mit seiner Tauchsportabteilung (TSA Sterkrade). Es treten insgesamt 15 Teams an, sechs Juniorinnen- und 9 Junioren-Teams aus den Ländern: Dänemark, Finnland, Kolumbien, Norwegen, Schweden, Tschechien, Türkei, USA und Deutschland. Schon jetzt steht fest, dass es spannende Wettkämpfe werden und Vertreter aus Sport und dem öffentlichen regionalen und auch internationalen Leben eingeladen werden. Das allererste UWR-Spiel überhaupt fand im Oktober 1964 in Essen, nur wenige Kilometer vom jetzigen Austragungsort Oberhausen statt: Damals spielten die DLRG Mülheim und der DUC Duisburg gegeneinander. So schließt sich mit den Jugend-UWR-Weltmeisterschaften ein Kreis für den UWR-Sport in Deutschland. Zuschauer sind herzlich eingeladen, sich die Wettkämpfe anzuschauen:
Hallenbad Oberhausen, Lothringer Str. 75: 14. – 18.11.2018
Mehr lesen

Gold für Geschicklichkeit im Sporttauchen geht an den VDST

5. November 2018 - 13:46
Philipp Hudelmaier vom Verband Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) gewann die erste Goldmedaille für „Geschicklichkeit unter Wasser“ bei der Weltmeisterschaft im Sporttauchen des Welttauchsportverband Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS). Ausgetragen wurde die Weltmeisterschaft im französischen Nîmes, wo sich das „sportliche Tauchen im Hallenbad mit Wettkampfcharakter“ seit 2000 etabliert hat und großer Beliebtheit erfreut. Neu war in diesem Jahr sowohl die Disziplin "Underwater Wiggle Tower" als auch die Teilnahme des deutschen Teams. Am vergangenen Wochenende fand über drei Tage die Weltmeisterschaft im Sporttauchen des Welttauchsportverband Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS) in Nîmes statt. Erstmals schickte der VDST ein Team von vier Athleten zu diesen Wettkämpfen. Das "plongée sportive en piscine" (PSP), also das sportliche Tauchen im Hallenbad mit Wettkampfcharakter, erfreut sich in Frankreich schon lange großer Beliebtheit. Die in der CMAS verankerte Sportart ist um das Jahr 2000 entstanden und vereint Elemente aus dem Flossenschwimmen, dem Geräte- sowie dem Apnoetauchen in unterschiedlichen Disziplinen. Das 50 m Streckentauchen und Boje setzen, der 100 m Hindernisparcours oder die 4x50 m Staffel fordern von den Athleten viele Fähigkeiten aus der, auch im VDST gelehrten CMAS*-Ausbildung. Eines haben alle Disziplinen gemeinsam: der Fokus liegt auf der Geschwindigkeit und dem dafür erforderlichen effizienten Flossenschlag. Auf der Messe boot 2017 machte der VDST die Vertreter des Welttauchverbandes auf das in Deutschland populäre Geschicklichkeitsspiel "Underwater Wiggle Tower" aufmerksam. Dies ist eine Unterwasserspielart des bekannten Gesellschaftsspiels ‚Jenga‘. Da beim "Wiggle Tower" ganz besonders die perfekte Lage und Ausrichtung des Körpers unter Wasser und Fingerspitzengefühl gefragt sind, bietet dieses Spiel ein passendes Gegenstück zu den geschwindigkeitsorientierten Disziplinen. Deshalb hat die Sport Diving Commission der CMAS eine Delegation des VDST nach Nîmes eingeladen, um die Einführung und Vorstellung der neuen Disziplin zu unterstützen. Insgesamt traten zu der Weltmeisterschaft 18 Teams aus fünf Nationen an. Das deutsche Mixed-Team, Stephan Finn, Philipp Hudelmaier, Anja Kühner und Melanie Mechler, nahm unter Teamleiter Stephan Strohmeier an fast allen Disziplinen teil und konnte dem eigenen Anspruch, im "Wiggle Tower" unter die besten vier Finalisten zu kommen, gerecht werden. Nach einer fehlerfreien Vorrunde trat Philipp Hudelmaier vom VDST-Verein TC Bonito Schorndorf e.V. im Finale gegen die Französin Magali Leperchois an und konnte dieses für sich entscheiden. Link zum Blog: www.wlt-ev.de/news/cmas-world-cup/2018-nimes.html Meldung

Hohe Auszeichnungen für die VDST-Jugend von der Deutschen Sportjugend

1. November 2018 - 9:28
Hohe Auszeichnungen für die VDST-Jugend von der Deutschen Sportjugend Diskus und Ehrennadel für den alten und den neuen VDST-Bundesjugendwart Der alte und der neue Bundesjugendwart des Verbandes Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) nahmen am vergangenen Wochenende zwei Ehrungen der Deutschen Sportjugend (dsj) entgegen. Als Anerkennung ihrer Verdienste um den Jugendsport in Deutschland wurde Burkhard Knopp der Diskus und Oliver Axthelm die Ehrennadel der dsj verliehen. Am vergangenen Wochenende fand die Vollversammlung der Deutschen Sportjugend (dsj) in Bremen statt und ehrte dort verdiente Persönlichkeiten. So ging die höchste dsj-Auszeichnung, der Diskus, in Würdigung und Anerkennung seiner Verdienste um den Jugendsport in Deutschland an ein bekanntes Mitglied des VDST, dem ehemaligen und langjährigen Bundesjugendwart Burkhard Knopp. „Burkhard Knopp engagiert sich seit den 90er Jahren für Jugendliche auf Vereinsebene – und zwar für den Tauchsport. Tauchen ist für Jugendliche nicht nur eine spannende Sportart, sondern auch eine ideale Kombination, um etwas über den eigenen Körper, die Natur, aber auch über technische Vorgänge zu erfahren.“, hieß es in der Laudation. Burkhard Knopp machte sich als Fachreferent „Ausbildung der Jugend“ für die kinder- und jugendgemäße Weiterentwicklung von Ausbildungsstandards auf Landes- und Bundesebene stark. Seit dem Jahr 2000 war er zunächst stellvertretender Bundesjugendwart, seit Mai 2011 Bundesjugendwart. In dieser Zeit hat der Taucher, Tauchlehrer und Landesausbildungsleiter mit seiner Fachkenntnis die Geschicke der Deutschen Sporttaucher-Jugend erfolgreich gelenkt. Der VDST gratuliert sehr herzlich! Ein Glückwunsch geht auch an die weiteren Empfänger des dsj-Diskus, darunter Dr. Michael Vesper, ehemaliger Vorstandsvorsitzender des DOSB. Die dsj-Mitgliederversammlung zeichnete am gleichen Wochenende auch den aktuellen Bundesjugendwart des VDST aus und verlieh Oliver Axthelm die Jugend-Ehrennadel. Er sei ein „Paradebeispiel dafür, dass junge Engagierte in ‚ihrer‘ Sportart groß werden, sich engagieren und digital vernetzen.“ Oliver Axthelm ist seit seinem 13. Lebensjahr aktiv im Verband, nachdem er die Jugendleiter- und die Trainer-C-Ausbildung abgeschlossen hatte, wurde er jugendlicher Beisitzer im Bundesjugendvorstand und später stellvertretender Bundesjugendwart. Seit März 2018 ist er Bundesjugendwart und somit Mitglied des Gesamtvorstands des VDST als Vertreter der Jugend. Er engagiert sich für die Vernetzung der jungen Engagierten und setzt sich für Digitalisierung und Vielfalt des Verbandswesens im Tauchsport ein. Er engagiert sich als e-Trainer im Bereich e-Learning und begleitet - ganz real - regelmäßig Jugendfahrten als Betreuer. Auch hier gratuliert der VDST sehr herzlich! Meldung herunterladen

Impressionen zur TL2-Bundesprüfung auf Korfu

18. Oktober 2018 - 9:36
Hier gibt es tagesaktuelle Einblicke von der laufenden TL2-Prüfung im VDST-Dive-Center Archillion Diving auf Korfu. Anschauen

#ProtectWater: für saubere Gewässer, denn nicht nur ein gutes Bier braucht sauberes Wasser!

14. Oktober 2018 - 16:22
Es gibt in Europa ein Gesetz, das schreibt vor, die Gewässer in Deutschland in einen "guten ökologischen Zustand" zu überführen. Das bedeutet sauberes Wasser, gesunde Fischbestände, Gewässer frei von Wanderhindernissen und naturnahe Verhältnisse. Selbst gegen einen übermässigen Frassdruck von Kormoranen ist es eine Hilfe. Ist dieser Zustand einmal erreicht, darf er sich nicht mehr verschlechtern. Das ist per Gesetz verboten. Wie alles Gute, kommt das Gesetz von der EU, gilt für ganz Europa und nennt sich Wasserrahmenrichtlinie oder kurz WRRL. Weiter lesen und mitmachen...

35. Kamera Louis Boutan 2018: Die Gewinner stehen fest

12. Oktober 2018 - 9:40
Internationale offene Deutsche Meisterschaften in der Unterwasserfotografie
und zum Unterwasserfilm
Vom 28. September bis 2. Oktober 2018 fand der bekannte Live Shooting Wettbewerb an der Traun im Salzkammergut in Österreich statt. Begleitet wurde der Live-Shooting Event von einem Einsendewettbewerb. Die Kamera Louis Boutan ist ein traditionsreicher Unterwasser-Foto und Video-Wettbewerb in Deutschland. Sie jährt sich 2018 zum 35. Mal. Der VDST richtet die Deutschen Meisterschaften in der Unterwasserfotografie und zum Unterwasserfilm aus. Begründet durch seine Mitgliedschaft im DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) darf nur der VDST diese Meisterschaften ausrichten. Durch die enge Anbindung an den Welttauchsportverband CMAS ist der Wettbewerb Kamera Louis Boutan die maßgebliche Veranstaltung in Deutschland für alle UW-Foto und Videografen, die sich international auf allerhöchstem Niveau messen wollen. Die höchste Auszeichnung für Sportler auf nationaler Ebene ist der Titel des Deutschen Meisters. Die Siegerinnen und Sieger der Kamera Louis Boutan werden in den Kreis der Deutschen Nationalmannschaft der UW-Foto und -Videografie nominiert. Die Besten aus diesem Kader vertreten dann unsere Nation bei internationalen Wettbewerben und Weltmeisterschaften. Bereits zum zweiten Mal wurde die Kamera Louis Boutan in zwei unterschiedlichen Wettbewerbsteilen durchgeführt: Einem Live-Shooting Wettbewerb und einen Einsendewettbewerb; dabei werden beide Teile unabhängig voneinander gewertet. Jeder Teilnehmer entschied selbst, an einem oder beiden Wettbewerbsteilen teilzunehmen. Live-Shooting Wettbewerb An zwei Wettkampftagen und vier Tauchgängen konnten 4 Videofilm-Teams vor-Ort einen Kurzfilm von drei bis fünf Minuten zum Thema „Alles im Fluss“ erstellen und einreichen.
Die 17 Fotografen-Teams konnten ein Set aus sechs Aufnahmen aus den Kategorien „Fisch/Fische“, „Nah-/Makroaufnahme“, „Weitwinkelaufnahme mit Modell“, „Weitwinkelaufnahme ohne Modell“, „Tier/Tiere im Lebensraum“ und „Panorama“ zusammenstellen. Einsendewettbewerb Für den  Einsendewettbewerb waren Aufnahmen aus den europäischen Binnengewässern sowie der Nord- und Ostsee zugelassen. Dies umfasste Bäche, Flüsse, Seen und Küsten sowie künstliche Gewässer und Schwimmbäder. Es konnten Filme zum Thema „Alles im Fluss“ mit einer Laufzeit von bis zu zehn Minuten eingereicht werden. Fotografen waren aufgefordert Aufnahmen in vier Kategorien einzureichen:
  1. „Thematische Serie/Bildergeschichte“: Fünf Bilder müssen eine Geschichte erzählen oder in einem thematischen Zusammenhang stehen (z.B. Zeitreihe, Formen, Muster, Farben)
  2. „Unterwasserlandschaft“ (UW-Landschaftsaufnahme mit oder ohne Modell;  max. 3 Bilder)
  3. „Nahaufnahme“  (Tiere, Pflanzen, Gegenstände; max. 3 Bilder)
  4. „Kunstwelt“ (Schwimmbad-Aufnahme; max. 3 Bilder)
Gewonnen haben Peter Borsch als neuer Deutscher Meister in der Unterwasserfotografie und Jörg Böttcher als neuer Deutscher Meister im Unterwasserfilm. Herzlichen Glückwunsch!
Die Gewinnerbilder und den Film gibt es auch hier: www.facebook.com/events/176490336407998/?active_tab=discussion

Impression zur TL1-Prüfung auf Korfu

11. Oktober 2018 - 9:00
Hier gibt es tagesaktuelle Impression von der laufenden TL1-Prüfung im VDST-Dive-Center Archillion Diving auf Korfu. Anschauen

Impressionen zur TL2/3-Prüfung auf Giglio und den TL1-Prüfungen auf Fuerteventura (LVST, STSB, BTSV) und in Hyères (HTSV)

2. Oktober 2018 - 9:04
Im Moment finden drei TL-Prüfungen zur gleichen Zeit statt. Alle Impressionen zu den TL-Prüfungen findet man hier: TL2/3-Prüfung auf Giglio, Italien (Bundesprüfung):
http://www.vdst.de/tauchausbildung/impressionen-berichte/tl-pruefungen-des-bundes/giglio-oktober-2018.html
TL1-Prüfung auf Fuerteventura, Spanien (LVST, STSB, BTSV):
http://www.vdst.de/tauchausbildung/impressionen-berichte/tl-pruefungen-der-laender/okt-2018-lvst-stsb-und-btsv.html
TL1-Prüfung in Hyères, Frankreich (HTSV):
www.vdst.de/tauchausbildung/impressionen-berichte/tl-pruefungen-der-laender/okt-2018-htsv.html

Der InterDive-Blog ist online!

21. September 2018 - 14:45
Vom 20. bis 23. September 2018 gibt es hier täglich Berichte über alle Highlights, News und Termine rund um den VDST auf der InterDive.

Dreimal Gold, zweimal Silber, zweimal Bronze und weitere neun Top-Ten-Platzierungen bei der OT-EM

20. September 2018 - 9:40
Mit drei Europameistertiteln, zwei Vizeeuropameistertiteln, zwei Bronzemedaillen und weiteren neun Top-Ten-Platzierungen enden für den VDST und sein Nationalteam im Orientierungstauchen diese Europameisterschaften. Entsandt hatte der Verband seine Sportlerinnen und Sportler zu den 27. Offenen Europameisterschaften und den 10. Jugendeuropameisterschaften im Orientierungstauchen ins ungarische Gyékényes.

Vor wenigen Tagen gingen die 27. Offenen Europameisterschaften und die 10. Jugendeuropameisterschaften im Orientierungstauchen in Gyékényes zu Ende. Der VDST entsandte ein Damen- und ein Herren-Team sowie seine besten Jugendlichen nach Ungarn und kehrte mit einem grandiosen Ergebnis zurück: Dreimal Gold, zweimal Silber, zweimal Bronze und weitere neun Top-Ten-Platzierungen! „Wir hatten mit einem Medaillengewinn geliebäugelt, weil wir erfahrene OTler dabei hatten. Einen Europameistertitel hatten wir uns gewünscht, aber nicht vorausgesetzt. Dieses fantastische Ergebnis meiner Sportlerinnen und Sportler ist daher umso erfreulicher!“, lobt Bundestrainer Hartmut Winkler. Nachweislich hatte er sein Team auf den Punkt vorbereitet und gut ausgewählt! Mit dabei waren vom TSC Rostock für die Damen Angelika Rinck und Paula Krüger, für die Herren Max Lauschus und Jan Zeggel sowie für die Jugend Anne Eisenberg. Vom TC Delitzsch für die Herren Daniel Sonnekalb und Wilfried Krause. Und schließlich Anika Hasse vom TC Babelsberg für die Damen und Theresa Köhn vom TC Freiburg für die Jugend. Begleitet wurden die Athleten zudem auch von der Mannschaftsleitung Sven Schönherr und Thomas Krüger sowie von der VDST-Fachbereichsleiterin Antje Franke.


Einzel- & Team-Glanzleistungen

VDST-Topathlet Max Lauschus glänzte mit dreimal Gold, er wurde Europameister in den Disziplinen „Stern-Kurs“, „Fünf-Punkte-Kurs“ und „M-Kurs“ - ein Hat-Trick, den vor ihm bisher kaum jemand geschafft haben dürfte. Alle drei waren spannende Rennen, die Max Lauschus durch eine perfekte Leistung für sich entscheiden konnte. Mit einer bronzenen Medaille beendet er dann noch das „Shortrace“ und holte sich damit seine vierte Einzel-Medaille bei diesen Wettkämpfen. Silber erkämpfte sich das Männer-Team in der Mannschaftstreffübung (MTÜ). Routinier Daniel Sonnekalb führt das deutsche Team mit Jan Zeggel, Wilfried Krause und Max Lauschus zum Vizeeuropameistertitel.

Auch unsere Damen wurden überraschend Vizeeuropameister in der Königsdisziplin MTÜ. Paula Krüger führte ihr Team mit Anne Eisenberg, Theresa Köhn und Annika Hasse mit nur einem Meter Abweichung über den komplizierten Kurs ins Ziel.

Für Anne Eisenberg war es die erste internationale Erfahrung, die sie zudem mit einer Bronzemedaille im „Shortrace“ krönte.

Weitere herausragende Leistungen waren bei den Junior-Girls für Anne Eisenberg der 5. Platz im Stern-Kurs und für Theresa Köhn ebenso Platz 5 im M-Kurs sowie Platz 6 im 5 Punkte Kurs. Die Damen Krüger/Eisenberg erkämpften sich den sechsten Platz im Monk-Wettbewerb und Wilfried Krause tauchte im Stern-Kurs der Männer auf den 7. Platz. Die Mannschaftsleitung sieht den Schlüssel zu diesem Erfolg in einem guten Training, ganz besonders aber in dem ausgesprochen guten Teamspirit und der geschlossenen Mannschaftsleistung. Diese großartige kämpferische Leistung wurde besonders in den Mannschaftstreffübungen sichtbar. Und für die Zukunft des OT im VDST stehen die Zeichen gut: für das neue Monk-Team Krüger/Eisenberg und auch für Theresa Köhn war es der erste internationale Wettkampf – und gleich mit einer respektablen Leistung!

Einladung zur VDST-Mitgliederversammlung 2018

12. September 2018 - 16:23
Einladung zur Mitgliederversammlung am 17. November 2018 des Verbandes Deutscher Sporttaucher e.V. gemäß § 15 der VDST-Satzung


Sehr geehrte Mitglieder des VDST,
liebe Tauchsportfreunde und -freundinnen,

ich lade Euch herzlich zur Mitgliederversammlung des VDST am Samstag, 17. November 2018 nach Potsdam ein. Unsere Versammlung findet im Kongresshotel Potsdam, Am Luftschiffhafen 1, 14471 Potsdam, statt.

Anträge zur Mitgliederversammlung sind gemäß § 16 Ziffer 1 der VDST-Satzung spätestens 8 Wochen vor dem Termin der Mitgliederversammlung (bis zum Freitag, 21. September 2018, es gilt der Poststempel/Fax) begründet und schriftlich bei der Bundesgeschäftsstelle einzureichen; Adresse: Verband Deutscher Sporttaucher e.V., Berliner Straße 312, 63067 Offenbach.

Die Versammlungsunterlagen mit der Tagesordnung gehen, gemäß § 16 Ziffer 2 der VDST-Satzung, dem Verein spätestens 4 Wochen vor der Versammlung bis zum Freitag, 19. Oktober 2018, per E-Mail zu.

Falls es bis dahin noch E-Mail-Adressänderungen gibt, teilt uns diese bitte schnellst möglich mit. Der Versand erfolgt an die letzte bekannte gemeldete E-Mail-Adresse des Vereins, die auch in der VDST-Verwaltungssoftware von Euch nachgeschaut werden kann.

Die Abgabe der Stimmrechtskarten erfolgt am 17. November 2018 von 09:00 - 10:00 Uhr vor dem Versammlungssaal.

Wir freuen uns besonders auf die Teilnahme möglichst vieler Mitgliedsvereine!

Mit den besten Wünschen auch für eine gute Anreise verbleibe ich

mit sportlichen Grüßen

Prof. Dr. Franz Brümmer
Präsident VDST e.V.

Mitmachen beim TAUCHEN-Award

12. September 2018 - 16:03
Zum 21. Mal kürt die Zeitschrift TAUCHEN die Besten der Tauchbranche beim jährlichen beim TAUCHEN-Award im Rahmen der Messe boot 2019. Kein Zweifel, seit Jahren bilden unsere Vereine mit ihren Ausbilderinnen und Ausbildern die besten VDST-Taucher aus. Und jedes Jahr wurde der VDST beim TAUCHEN-Award nominiert – und zählt damit zu den drei besten Ausbildungsorganisationen. 2019 wollen wir gemeinsam Erster sein! Und wie? Stimmt alle für Euren VDST als beste Ausbildungsorganisation ab unter www.tauchen.de/award2019 Foto: www.tauchen.de

Information vom Sitzungswochenende des VDST

11. September 2018 - 11:57
Am vergangenen Wochenende fand die 81. VDST-Vorstandssitzung und die zweite Gemeinsame Sitzung des Jahres mit den Landesverbänden unter der Sitzungsleitung von Rolf Richter (HTSV) in Vertretung für Dieter Popel (BLTV) und von VDST-Präsident Franz Brümmer in Offenbach statt. Am Sonntag trafen sich die Gesellschafter der VDST Tauchsport-Service GmbH zur jährlichen Gesellschafterversammlung mit den Vertretern der Landesverbände und dem GmbH-Beirat. In der Gemeinsamen Sitzung mit den Landesverbänden wurden vorrangig Themen behandelt, die die kommende Mitgliederversammlung im November in Potsdam betreffen. So wurde ausgiebig darüber diskutiert, welche Anträge zu möglichen Satzungsänderungen in der Mitgliederversammlung gestellt werden sollen, und natürlich wurden auch die Finanzen des VDST besprochen. Um den Etat für die kommenden Jahre weiterhin ausgeglichen zu halten, wurden in vielen Fachbereichen nötige und sinnvolle Einsparmaßnahmen vorgenommen, aber auch neue Projekte auf den Weg gebracht. Es wurde auch über den Themenbereich „Der Neue VDST“ diskutiert. Von verschiedenen Arbeitsgruppen wie "Good Governance" oder auch "Messe boot" wurden die bisherigen Entwicklungs- und Ergebnisberichte vorgestellt und weiter vertieft. So laufen beispielsweise die Planungen für die Messe boot im Januar 2019 auf Hochtouren. Wie auch in den vergangenen Jahren wird es - in Absprache mit den Landesverbänden - einige Verbesserungen und Neuerungen am Standkonzept geben. Auch die VDST-Vorstandssitzung stand mit Beratungen zu nötigen Anträgen und dem Etat für das Jahr 2019 ganz unter dem Zeichen der kommenden Mitgliederversammlung. Neben den inhaltlichen Dingen wurde Organisatorisches besprochen und alle VDST-Mitgliedsvereine sind herzlich eingeladen, am Samstag, 17. November 2018 ins schöne Potsdam zu kommen und ihre Stimmrechte wahrzunehmen (um 10 Uhr im Kongresshotel am Templiner See, Am Luftschiffhafen 1, 14471 Potsdam). Einen wichtigen Hinweis möchten wir in diesem Zusammenhang noch einmal geben: Seit der MV im Jahr 2016 senden wir die Sitzungsunterlagen (Tagesordnung, Stimmkarten und weiteres) per E-Mail an unsere Vereine. Eine E-Mail dazu ist allen Vereinsvorsitzenden in der letzten Woche zugegangen. Wichtig ist, dass die Vereins-E-Mailadresse noch einmal überprüft wird, damit die Unterlagen den Vorstand erreichen. Falls noch nicht geschehen, gebt bitte daher Eure Vereins-Emailadresse als Antwort auf die o. g. E-Mail an die VDST-Bundesgeschäftsstelle. Mit Stolz berichten wir von den vier ausgesprochen erfolgreichen Leistungssportveranstaltungen des Sommers: Im Juni trat erstmals ein komplettes deutsches Team bei der CMAS-Weltmeisterschaft im Apnoetauchen Indoor im italienischen Lignano an. Malte Striegler holte sich dort den Weltmeistertitel mit Weltrekordzeit über 100 m Speed Apnea in 00:30.605 min. Max Poschart verteidigte seinen Weltmeistertitel in „16x50 Speed Endurance“ mit einer Zeit von 09:34.390 min und holte zudem Silber bei „8x50 Speed Endurance“ und Bronze bei 100 m Speed Apnea. Hinzu kamen eine ganze Reihe deutscher Rekorde: Dagmar Andres-Brümmer und Jens Stötzner je in „Dynamik Monofin“, Jens Stötzner zudem in „Dynamik Bi-Fins“ und im Zeittauchen, Barbara Jeschke im Streckentauchen mit Bi-Fins sowie Maria Unverricht und Robert Woltmann jeweils im „No Fins“. Im Juli fanden dann die Finswimming-Weltmeisterschaften in Belgrad statt. Silber holte die Herrenstaffel über 4x200m Finswimming. Bronze gab es je für Malte Striegler über 100 m Finswimming und Elena Poschart über 1500 m Finswimming. Highlights waren drei Deutsche Jugendrekorde, die Justus Mörstedt und Duncan Gaida erringen konnten. Anfang August kamen unsere Nachwuchsflossis von der Jugendeuropameisterschaft Finswimming aus Istanbul zurück. Gold mit Jugendweltrekord über 1500 Meter Finswimming und zwei Bronzemedaillen über 400 und 800 Meter Finswimming erkämpfte Johanna Schikora. Zweimal Silber gab es für Duncan Gaida über 800 und 1500 Meter Finswimming. Nationale Highlights waren weitere fünf Deutsche Jugendrekorde von Justus Mörstedt, Duncan Gaida und Luis Büttner. Und erst vor wenigen Tagen gingen die 27. Offenen Europameisterschaften und die 10. Jugendeuropameisterschaften im Orientierungstauchen im ungarischen Gyékényes zu Ende. Max Lauschus glänzte mit drei goldenen Europameistertiteln in den Disziplinen „Sternkurs“, „5 Punkte Kurs“ und „M Kurs“. Silber gab es in der Mannschaftstreffübung (MTÜ) für unsere Männer mit Daniel Sonnekalb, Jan Zeggel, Max Lauschus und Willi Krause. Auch unser Jugend-Mädchenteam wurden überraschend Vizeeuropameister in der Königsdisziplin MTÜ. Paula Krüger führte Anne Eisenberg, Theresa Köhn und Annika Hasse über den komplizierten Kurs ins Ziel. Für Anne Eisenberg war es die erste internationale Erfahrung, die sie zudem mit einer Bronzemedaille im „Shortrace“ entschied. Wir gratulieren allen sehr herzlich! In Kürze findet vom 20. bis 23. September die internationale Tauchmesse InterDive im Dreiländereck am Bodensee in Friedrichshafen statt. Diese Messe für Tauchen, Schnorcheln und Reisen bietet wieder ein spannendes Programm von Tauchsporthändlern, Tauchbasen und Tauchreiseveranstaltern und auch der VDST ist mit seinen Landesverbände BTSV (Baden) und WLT (Württemberg) dabei und wird durch den VDST-Vorstand und die Bundesgeschäftsstelle unterstützt. Mehr dazu auch unter www.inter-dive.de. Vom 28. September bis 2. Oktober 2018 feiert die Kamera Louis Boutan (KLB) ihr 35. Jubiläum an der Traun in Österreich. Vorort werden sie von Franz Pramendorfer und seinem Team von Atlantis Qualidive unterstützt. Bereits zum zweiten Mal werden zwei unterschiedliche Wettbewerbsteile durchgeführt: Ein Live-Shooting Wettbewerb und ein Einsendewettbewerb. Mehr dazu Der nächste Küstenreinigungsputz steht an! Was in den 1980er Jahren als Initiative nur einer Handvoll idealistischer Vordenker und Visionäre begann, ist heute die größte ehrenamtliche Meeresschutzaktion der Welt: der International Coastal Cleanup Day (ICC). Am dritten Septemberwochenende treffen sich weltweit hunderttausende Menschen, um Strände und Küsten, Fluss- und Seeufer von Abfällen zu befreien. Über 8.300 Tonnen sammelten eine halbe Million Menschen aus 112 Ländern vergangenes Jahr! Seit 2010 ist der NABU mit Unterstützung zahlreicher Partner, wie auch dem VDST, dabei. Plant eure eigene Aufräumaktion – ladet euch dazu unsere Gewässerretter-App herunter und setzt mit euren Freunden ein Zeichen für saubere Meere, Flüsse und Seen. Weitere Infos dazu unter: https://oceanconservancy.org/trash-free-seas/international-coastal-cleanup/
https://www.gewaesserretter.de/app/ Tauchen Award: Zum 21. Mal kürt die Zeitschrift TAUCHEN die Besten der Tauchbranche. Kein Zweifel, seit Jahren bilden unsere Vereine mit ihren Ausbilderinnen und Ausbildern die besten VDST-Taucher aus. Und jedes Jahr wurde der VDST beim TAUCHEN-Award nominiert – und zählt damit zu den drei besten Ausbildungsorganisationen. 2019 wollen wir gemeinsam Erster sein! Und wie? Stimmt alle für Euren VDST als beste Ausbildungsorganisation ab unter www.tauchen.de/award2019   Die nächsten Termine 2018/2019
  • 15.-16.09.2018: International Coastal Cleanup Day (ICC)
  • 20.-23.09.2018: Tauchmesse InterDive, Friedrichshafen
  • 28.09.-02.10.2018: Kamera Louis Boutan (KLB)
  • 17.11.2018: VDST-Mitgliederversammlung, Potsdam
  • 16.-18.11.2018: VDST‐Vorstandssitzung & Gemeinsame Sitzung mit den Landesverbänden
  • 19.-27.01.2019: Messe boot, Düsseldorf
  • 22.-23.06.2019: VDST-Tauchertag 2019

Mach mit: International Coastal Cleanup Day am 15. September 2018

7. September 2018 - 11:37
Der nächste Küstenreinigungsputz steht an! Was in den 1980er Jahren als Initiative nur einer Handvoll Aktiver begann, ist heute die größte ehrenamtliche Meeresschutzaktion der Welt: der International Coastal Cleanup Day (ICC). Am dritten Septemberwochenende eines Jahres treffen sich weltweit Hunderttausende Menschen, um Strände und Küsten, Fluss- und Seeufer von gefährlichen Abfällen zu befreien. Über 8.300 Tonnen sammelten eine halbe Million Menschen aus 112 Ländern vergangenes Jahr! Seit dem Jahr 2010 ist der NABU mit Unterstützung seiner Ortsgruppen und zahlreicher Partner, wie auch dem VDST, dabei. Auch in diesem Jahr wollen die Gewässerretter ein gemeinsames Zeichen für den Naturschutz setzen. Von Mitte September bis Anfang Oktober machen wir klar Schiff. Werdet auch ihr Teil einer engagierten Gemeinschaft und plant eure eigene Aufräumaktion. Ladet euch unsere Gewässerretter-App herunter und setzt gemeinsam mit euren Freunden ein Zeichen für saubere Meere, Flüsse und Seen.

Du willst michtmachen? Hier erfährst Du mehr zum ICC Foto: Felix Paulin, www.gewaesserretter.de

Mecklenburg-Vorpommern: Landesausbildungsleiter ist neuer VDST-Tauchlehrer ***

31. August 2018 - 12:09
Dr. Robert Bank, Landesausbildungsleiter von Mecklenburg-Vorpommern, ist neuer VDST-Tauchlehrer ***. Robert absolvierte seine TL3-Praxisprüfung bereits im Mai 2018 bei der Bundesprüfung in Hyeres - konnte aber die Lizenz noch nicht in Empfang nehmen, da das Modul der zweiwöchigen Basisarbeit in einem VDST-Dive Center noch fehlte.  Im August war es nun soweit. Frank Ostheimer vom Fachbereich Ausbildung überreichte Robert die Urkunde, CMAS-Karte und den VDST-Stempel.  Robert nahm den Staffelstab des Landesausbildungsleiters zuvor bei der letzten Wahl von Hagen Engelmann entgegen. Hagen war über 20 Jahre Chef der Ausbildung im nordöstlichen Bundesland und motivierte mit Erfolg junge Tauchlehrer, Aufgaben im Verein und Verband zu übernehmen. So war bei der Verleihung, neben Landesverbandspräsident Dr. Uli Wolf, auch der Präsident des Vereins TSC Rostock 1957 e.V. Uwe Etzien dabei, der dieses Amt mit 31 Jahren übernahm. Wir gratulieren!

Dreimal EM-GOLD für Max Lauschus und den VDST im Orientierungstauchen

30. August 2018 - 12:40
Noch drei Tage laufen die Europameisterschaften und die Jugendeuropameisterschaften im Orientierungstauchen im ungarischen Gyékényes. Und schon jetzt hat der VDST drei Europameistertitel errungen! Alle drei Goldmedaillen holte sich unser Top-Athlet Max Lauschus vom TSC Rostock! Er zeigte durchweg perfekte Leistung im Orientierungstauchen und überzeugte so in den drei Disziplinen Sternkurs, M-Kurs und auch im 5Punkte-Kurs. Herzlichen Glückwunsch an Max und Bundestrainer Hartmut Winkler! Für die kommenden Tage wünschen wir auch allen anderen Sportlerinnen und Sportlern noch viel Erfolg!

VDST: Mitarbeiter*in gesucht!

27. August 2018 - 11:43
Wir, die VDST Tauchsport-Service GmbH, sind ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Offenbach am Main und u.a. für viele Geschäftsbelange des Verbandes Deutscher Sporttaucher (VDST) zuständig. Der VDST wiederum ist einer der größten ideellen Tauchsportverbände und einer der Spitzensportverbände im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Im VDST sind über 80.000 Mitglieder organisiert und der Verband ist damit der Ansprechpartner für jegliche Belange rund um den Tauchsport und das Sporttauchen in Deutschland. Für die Unterstützung unseres Verwaltungsteams in der VDST Tauchsport-Service GmbH suchen wir im Rahmen einer Elternzeitvertretung befristet für 2 Jahre eine(n) Mitarbeiter*in im Sportverband Für unser Team in Offenbach/Frankfurt suchen wir ab sofort einen kreativen Kopf für...
  • verschiedene Verwaltungs- und Sachbearbeitungsaufgaben im Bereich unseres Fachbereichs Tauchausbildung,
  • die Unterstützung bei der Entwicklung medienübergreifender grafischer Konzeptionen und Umsetzungen - im Print- und Digitalbereich,
  • die Planung und Umsetzung von Events,
  • sowie weitere Tätigkeiten über das Hauptaufgabengebiet hinaus in Einzelbeauftragung.
Ihr Profil
  • Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung und mindesten 2 Jahre Berufserfahrung.
  • Sie haben Freude an administrativen Aufgaben und Kommunikation.
  • Erfahrungen im Online-Marketing und social media-Bereich sind von Vorteil.
  • Sie verfügen über Organisationsgeschick und stehen für ein gewissenhaftes und genaues Arbeiten.
  • Sie sind es gewohnt, selbständig, zuverlässig und teamorientiert zu arbeiten und schätzen eine offene Arbeitsatmosphäre.
  • Sie verfügen über sichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Sie sind sicher im Umgang mit Office-Programmen und haben Basiskenntnisse in InDesign, Illustrator, Photoshop, Wordpress und Individuallösungen.
Unser Angebot Wir bieten Ihnen ein attraktives und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld in einem engagierten und partnerschaftlichen Team, eine aufgabenorientierte Entlohnung (angelehnt an TÖVD E6-E9, je nach Qualifikation) sowie die gewohnten Sozialleistungen. Bitte senden Sie uns ihre aussagekräftige elektronische Bewerbung bis Montag, 17.09.2018 an bewerbung@vdst.de. Ausschreibung Hinweis: Wir bearbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten für das Bewerbungsverfahren und leiten sie z.B. an Vorstandmitglieder weiter. Mit der Zusendung Ihrer Daten erklären Sie sich damit einverstanden. Spätestens sechs Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens werden Ihre Daten gelöscht.

Europameisterschaften im Orientierungstauchen 2018 in Ungarn

27. August 2018 - 8:00
Aktuell laufen die 27. Offenen Europameisterschaften zusammen mit den 10. Jugendeuropameisterschaften im Orientierungstauchen im ungarischen Gyékényes. Das deutsche Team tritt vom 25. August bis zum 02. September bei diesem CMAS-Event mit einer Erwachsenen und einer Jugendmannschaft gegen die besten europäischen Mannschaften an. Für den VDST starten in Ungarn die Top-Athleten:
  • Willi Krause – Delitzsch
  • Max Lauschaus – Rostock
  • Daniel Sonnekalb – Delitzsch
  • Jan Zeggel – Rostock
  • Anika Hasse – Babelsberg
  • Paula Krüger – Rostock
  • Angelika Rinck – Rostock
 In der Jugendwertung starten:
  • Theresa Köhn – Freiburg
  • Anne Eisenberg – Rostock
Begleitet wird das deutsche Nationalteam von Bundestrainer Hartmut Winkler, den beiden Teamleitern Sven Schönherr und Thomas Krüger sowie Antje Franke, Fachbereichsleiterin Leistungssport im VDST.

Seiten