VDST News

VDST News Feed abonnieren VDST News
Verband Deutscher Sporttaucher
Aktualisiert: vor 1 Tag 15 Minuten

Der neue VDSTsporttaucher Nr. 2-2024 ist da

20. Februar 2024 - 11:37
Dein VDSTsporttaucher Nr. 2-2024 ist da. Die aktuelle Ausgabe anschauen… Für Mitglieder: VDSTsporttaucher frei Haus

Jedes VDST-Mitglied erhält unser klassisches Verbandsmagazin VDSTsporttaucher  frei Haus zugesandt – und das viermal Mal im Jahr. Der Inhalt: Neues aus Ausbildung, Leistungssport, Freitauchen, Umwelt & Wissenschaft, Visuelle Medien, Medizin sowie Recht & Versicherungen. Natürlich unter besonderer Berücksichtigung der VDST-Jugend. Zusätzlich empfehlen wir Tauchreisen, schwerpunktmäßig zu unseren VDST-Dive Centern und lassen unsere Mitglieder in Sachen aktueller Tauchausrüstung zu Wort kommen. Diese Konzept funktioniert seit vielen Jahren ausgesprochen gut – und durch die Einbindung der Mitgliedschaft in den redaktionellen Prozess hat der VDSTsporttaucher viele Freunde gefunden.

Themenmagazine als Hybridausgaben

Zusätzliche Themenmagazine als “Hybridausgaben” füllen die weiteren Monate zwischen den Printausgaben: Inhaltlich befassen sich die zusätzlichen Themenmagazine schwerpunktmäßig mit moderner Tauchtechnik, Umwelt & Wissenschaft oder dem VDST-Leistungssport. Hinzu kommen Tauchreisen im In- und Ausland und natürlich die Unterwasserfotografie & Video.

Jede Hybridausgabe ist als…

Neugierig wie das aussieht? Unsere Hybrid-Ausgaben sind jederzeit online! Ihr könnt sie bei uns auf der Webseite durchblättern oder auch als PDF oder eBook herunterladen: Hier gehts lang…

Du möchtest immer eine E-Mail, wenn das neue Heft erscheint?
Dann melde deine E-Mailadresse bitte an: marcus.schmelzer@vdst.de

Der Beitrag Der neue VDSTsporttaucher Nr. 2-2024 ist da erschien zuerst auf VDST.

Der VDST gegen rechts!

9. Februar 2024 - 16:18

Die freiheitlich demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland ist sowohl die Basis unserer pluralistischen Gesellschaft als auch unseres Verbandes. Nur wenn die verfassungsmäßigen Grund- und Menschenrechte respektiert sowie alle Menschen in ihrer Verschiedenheit toleriert werden, kann eine demokratische Gesellschaft bestehen. Diese bildet die Grundlage für die vielfältigen Aktivitäten und Angebote unterschiedlicher Sportarten und Vereine mit denen diese ihren Beitrag zur sozialen Struktur der Gesellschaft leisten und zu ihrem Erhalt beitragen. Das breite Engagement im Ehrenamt ist tief mit unseren freiheitlich demokratischen Werten sowie einer uneingeschränkten Meinungs-, Versammlungs- und Pressefreiheit verbunden. All dies gehört zu den Grundlagen unseres Verbandes, unserer Gesellschaft und unserer Wirtschaft.

 

Auch im ehrenamtlichen Sport gab und gibt es Ansätze, demokratische Strukturen zu schwächen und zu zerstören. Wir als VDST rufen alle auf, für den Erhalt unseres Gemeinwesens und unseres offenen Weltbildes einzustehen. Taucher und Taucherinnen sind weltweit unterwegs. Dies öffnet die Augen dafür, wie wichtig das Eintreten für unsere Werte, für Umweltschutz und den Erhalt der Natur, für eine freie Lebensweise sind.

 

Der VDST distanziert sich von heutigen und ehemaligen Mitgliedern, die einer rechtsextremen Gesinnung anhängen.

 

Der Sport ist parteipolitisch neutral aber gesellschaftspolitisch haben wir eine klare Haltung! 

Der Beitrag Der VDST gegen rechts! erschien zuerst auf VDST.

Achtung: Versicherung bei wissenschaftlichen Tauchgängen

29. Januar 2024 - 15:38

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Unternehmensverantwortliche.

Der Verband Deutscher Sporttaucher als Deutscher Lizenzgeber des Welt-Tauchsportverbandes CMAS ist besorgt über aktuelle Entwicklungen im Rahmen beruflich durchgeführter wissenschaftlicher Tauchgänge an einigen deutschen Universitäten und Unternehmen.
Offenbar wird aktuell vermehrt die Sporttaucher-Ausbildung „CMAS Scientific Diver“ (oder andere vergleichbare Sporttaucherqualifikationen) im wissenschaftlich-beruflichen Umfeld eingesetzt, um wissenschaftliche Arbeiten unter Wasser von versicherten Mitarbeitern und von Studenten durchführen zu lassen. Der Verband Deutscher Sporttaucher als alleiniger nationaler Lizenzgeber der CMAS-Brevets in Deutschland distanziert sich ausdrücklich von diesem Vorgehen. Der VDST als alleiniger nationaler Lizenzgeber der CMAS-Brevets in Deutschland weist ausdrücklich darauf hin, dass die Sporttaucherausbildung „CMAS Scientific Diver“ in Deutschland nicht geeignet ist, um die Schutzziele des Arbeitsschutzgesetzes zu erfüllen, sondern auf populärwissenschaftliche Tauchgänge im Rahmen des Freizeitsports abzielt.
Der Verband Deutscher Sporttaucher weist zudem darauf hin, dass im Falle eines Tauchunfalles im Umfeld solcher Aktivitäten das Haftungsrisiko bei den beauftragenden Personen beziehungsweise bei den verantwortlichen leitenden Personen des Unternehmens beziehungsweise der wissenschaftlichen Einrichtung liegt.

Der Verband Deutscher Sporttaucher weist, wie in allen Ordnungen des VDST ausdrücklich schriftlich vermerkt, darauf hin, dass CMAS-Sporttauchausbildungen grundsätzlich nicht für berufliche wissenschaftliche Tätigkeiten unter Wasser geeignet sind, sondern hierfür die entsprechenden berufsgenossenschaftlichen Regelwerke, insbesondere die DGUV Regel 101-023 in der jeweils aktuellen Fassung, heranzuziehen sind. Der Verband Deutscher Sporttaucher weist explizit darauf hin, dass die in der DGUV 101-023 zitierte Möglichkeit der Herstellung der gleichen Sicherheit mit anderen Mitteln mit der Anwendung der Brevetierung CMAS Scientific Diver nicht gegeben ist, da hier wesentliche aktuell gültige Sicherheitsaspekte des beruflichwissenschaftlichen Tauchens sowohl in der Ausbildung als auch in der Ausübung nicht gewährleistet sind.

Dr. Uwe Hoffmann
Präsident

Der Beitrag Achtung: Versicherung bei wissenschaftlichen Tauchgängen erschien zuerst auf VDST.

„Libellen über und unter Wasser“ am kommenden Montag bei der Umwelt-Vortragsreihe

26. Januar 2024 - 11:15

Vierfleck-Libelle – Foto von Silke Oldorff

Mit einem spannenden Vortrag zum Thema Libellen über und unter Wasser startet am kommenden Montag die Online-Umweltbildungsreihe mit Silke Oldorff ins dritte Jahr.
Weiteren Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung findest du auf unserer Lernplattform

Weitere Vortragsthemen: Monat Thema 26. Feb Tauchen mit Vollmaske – warum weshalb, wieso?
Florian Kustermann 25. Mrz Die wunderbare Welt der Algen
Wolfgang Schuster 29. Apr Es werde Licht – Bioluminiszenz im Meer
Dr. Peter van Treeck 27. Mai Catch and Clean: Arbeitschutz, Hintergründe etc.
Wolfgang Schuster 24. Jun Kraken – Monster der Tiefsee
Dr. Kerstin Reichert 30. Sep Klimaneutraler VDST
Prof. Dr. Philipp Fischer 28. Okt Fehler? Mach ich niucht (sic!)
Wolfgang Schuster 25. Nov Korallenriffe – ein bedrohter Lebensraum
Prof. Dr. Philipp Fischer 16. Dez Korallen im Wohnzimmer
Thorsten Schenk-Trautmann

Du hast Rückfragen dazu? Dann wende dich gerne an umweltbildung@vdst.de

Jetzt anmelden…

Der Beitrag „Libellen über und unter Wasser“ am kommenden Montag bei der Umwelt-Vortragsreihe erschien zuerst auf VDST.

Hai sucht Heimat: Gleich drei Verlosungen am VDST-Messestand

23. Januar 2024 - 17:43
Gleich drei Verlosungen am boot-Messestand. Mitmachen lohnt!

Auf der Messe boot in Düsseldorf findet ihr den VDST an zwei Ständen: In der Taucher-Halle 12 am Stand B67 und in der »Water Pixel World« in der Halle 11 am Stand K15. In beiden Hallen wird einiges geboten wie beispielsweise die Minischulung des Fachbereichs Medizin über den richtigen Einsatz von Sauerstoff, Infos rund um die beste Taucher-Versicherung oder in der »Water Pixel World« in der Halle 11 Ausstellung der  Siegerbilder des Fotowettbewerbs »Kamera Louis Boutan« 2023. Zu genau diesen Themen haben wir drie Verlosungen im Gepäck.

Hai sucht Heimat

Noch schwebt er sicher platziert über unserem Stand in Halle 12 (B67). Mit einem kleinen Gewinnspiel und etwas Glück kann der Hai bald Dir gehören. Stefan Dörfler von unserem Partner HDI hat die Fragebögen parat. Schaut bei ihm vorbei, er ist auch der kompetente Gesprächspartner für alle Fragen rund unsere VDST-Versicherung.

Quiz zur Sauerstoff-Initiative

Die VDST-Sauerstoff-Initiative 2023 wird mit einem Quiz auf der boot 24 beendet. Du kannst für Deinen Verein einen O2-Bag gewinnen! Wer 18 Jahre alt ist und einem VDST Verein als aktives Mitglied angehört, ist teilnahmeberechtigt. Die Fragen sind schnell beantwortet, und wenn alles stimmt, nehmt ihr an der Verlosung am letzten Messetag teil. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt, der Oxybag wird an den Verein geschickt. Kommt am unseren Stand in Halle 12 (B67) zu den Medizinern, die alle Fragen rund um die Sauerstoffgabe nach einem Tauchunfall beantworten können. Dann ist das Quiz ganz sicher keine große Hürde mehr.

Siegerbilder zu gewinnen

Unsere Besucher können mit etwas Glück zukünftig mit einem der Gewinnerbilder ihre Wohnung oder das Vereinsheim schmücken. Du bist VDST Mitglied? Dann registriere dich für ein Bild. Die glücklichen Gewinner erhalten das Bild nach der boot zugeschickt. Hol dir dein Siegerbild für zu Hause!

Mehr über den VDST auf der Messe im Logbuch…

Der Beitrag Hai sucht Heimat: Gleich drei Verlosungen am VDST-Messestand erschien zuerst auf VDST.

Gewinne ein Kamera Louis Boutan-Siegerbild

22. Januar 2024 - 10:57

Foto von Herbert Meyrl (Platz 1 der Leistungsklasse 1, Kategorie 1: Nah und Makro)

Die Sieger der Kamera Louis Boutan 2023 stehen fest – gewinne ein Siegerbild

Im Rahmen der Messe boot wurden gestern die Sieger der Internationalen Offenen Deutschen Meisterschaften in der Unterwasserfotografie und Unterwasservideografie Kamera Louis Boutan 2023 bekannt gegeben. Die KLB fand als Einsendewettbewerb statt und hat viele sehr gute Bilder und Videos hervrogebracht.
Nun stehen die Sieger in den diversen Kategorien fest.

  • Erster Platz und Deutscher Meister 2023 für Foto: Peter Borsch
  • Erster Platz und Deutsche Meisterin 2023 für Video: Katja Kieslich

Alle Sieger aller Kategorien sowie die Werke sind online zu finden oder während der gesamten Messe live anzuschauen in Halle 11 am Stand K15.

Siegerbilder zu gewinnen!

Mit etwas Glück kann eines der Siegerbilder gewonnen werden. Vorraussetzung ist nur eine VDST-Mitgliedschaft.

Mitmachen: KLB-Siegerbild für zu Hause

Der Beitrag Gewinne ein Kamera Louis Boutan-Siegerbild erschien zuerst auf VDST.

Neues Konzept für Gasmischer im VDST gestartet

17. Januar 2024 - 16:17
Neun Landesverbände nahmen am Pilotkurs teil

Zum 1. Januar 2024 startete der Fachbereich Ausbildung im VDST das neue Konzept für Gasmischer. Angelehnt an die Regelungen der CMAS gibt es nun eine Zweistufigkeit. Beim Gasmischer * geht es rein um die Herstellung von Nitrox und Dekogasen. Beim Gasmischer ** werden die Besonderheiten der Trimix-Herstellung und besonders die Anwendung von Sauerstoff-Boostern ausgebildet. Das Konzept bietet nun für alle VDST-Taucher Lösungen zur Herstellung von Mischgasen – vom Nitrox-Taucher bis hin zum Rebreather- oder Trimix-Taucher.

Mitte Januar fand im Vereinsheim des WSV Großkrotzenburg ein Pilotlehrgang statt, bei dem 28 Nitrox- und Trimix-Tauchlehrer aus neun Landesverbänden des VDST teilnahmen. Diese können nun entsprechende Kurse in ihren Landesverbänden durchführen. Die TLs kündigten Kurse für das laufende Jahr in den Ländern Bayern, NRW, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Thüringen und Baden an. Auch in Hessen wird es einen weiteren Kurs geben. Informiert euch bei den jeweiligen Landesausbildungsleitern.

Besten Dank auch an das Pilotteam u.a. an Manfred Führmann und Lothar Becker.

Frank Ostheimer
Nitrox TL3

   

Bilder: Frank Ostheimer und Louis Herr

Der Beitrag Neues Konzept für Gasmischer im VDST gestartet erschien zuerst auf VDST.

Das Gewöhnliche Quellmoos (Fontinalis antipyretica) ist die Wasserpflanze des Jahres 2024

17. Januar 2024 - 16:05

Das Gewöhnliche Quellmoos (Fontinalis antipyretica) ist die Wasserpflanze des Jahres 2024. Der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) kürte gemeinsam mit dem Tauchsportverband Österreichs (TSVÖ) und dem Schweizer Unterwasser-Sport-Verband (SUSV) diese Art, um auf die Dringlichkeit eines wirksamen Gewässerschutzes aufmerksam zu machen. Meldungen über die Wuchstiefe des Mooses in Seen sollen durch Sporttaucher:innen dem VDST gemeldet werden.

Offenbach, 17.01.2024: Das Gewöhnliche Quellmoos (Fontinalis antipyretica) auch Gemeines Brunnenmoos genannt ist ein unter Wasser lebendes Laubmoos, dass u.a. in flutend in Flüssen und schwebend in Seen zu beobachten ist. Es ist eine Arte, die Sporttaucher*innen in den heimischen See in allen Tiefen antreffen. Es ist gut von anderen Wassermoosen zu unterscheiden, dass die Blätter in drei Längsreihe an den Trieb angeordnet sind. Die Ökologie des Mooses besitzt, was Nährstoffe und Kalkgehalt ein sehr breites Spektrum, aber trotzdem ist es nur in bestimmten Seen zu beobachten. Was aber ist erforderlich, dass dieses Moos wachsen kann?
Der wissenschaftliche Name des Quellmooses fontinalis (lateinisch: fons = Quelle) weist auf das Vorkommen in Quellbächen hin und könnte eine Erklärung sein. Quellen werden durch das Grundwasser gespeist. Es liegt nahe, dass es mit niedrigen Temperaturen in Verbindung steht. Das Gewöhnliche Quellmoos ist einen typische Bachart, und ist so an eine kühle Umgebung angepasst. Das gleiche Phänomen beobachten wir bei grundwassergespeisten Seen, die Quelleintritte sind dort wesentlich kühler. Das Vorkommen des Gewöhnlichen Quellmooses ist somit der Beweis, dass Seen und Grundwasser, wie beim Bodensee oder dem Großen Stechlinsee im ständigen Austausch stehen.

Gegen Fieber und Feuer
Der zweite Teil des lateinischen Namens „antipyretica“ des Gewöhnliche Quellmoos bedeutet einerseits feuerabweisend, andererseits wird es auch als fieberabweisend. Der Name bezieht sich auf Beobachtungen von Linné aus dem 18. Jahrhundert in Schweden, wonach die Bevölkerung dort das Quellmoos in den Häusern um die offenen Feuerstellen aufhängte. Was sich zunächst nach Aberglauben anhört (Feuer mit einer Wasserpflanze vertreiben), hatte wohl einen Sinn, wenn das Moos mit Wasser besprengt wurde und dadurch den Funkenflug und das Übergreifen des Feuers auf das Haus abhielt.

Mitmachen und Funde melden
In den Bächen ist das Gewöhnliche Quellmoos durch Flussregulierungen vielfach verschwunden. Aber auch zu starke Eutrophierung mit einhergehende Gewässertrübung beeinträchtig das Gewöhnliche Quellmoos besonders in den Tiefengesellschaften der Klarwasserseen. Durch fehlendes Licht können dann in den Tiefen der Seen keine Wasserpflanzen mehr wachsen und sterben ab. Das ist der Grund warum das Quellmoos aus vielen Seen in Deutschland verschwunden ist. Im Großen Stechlinsee, z.B. hat Schönborn in den 1960-iger Jahren Testacea (Amöben?) an Moosen untersucht, dadurch ist bekannt, dass zu der Zeit das Gewöhnliche Quellmoos bis 30 Meter Tiefe wuchs. Auch aus dem Bodensee/Untersee sind Wuchsorte aus 17 Meter Tiefe aus dem Jahr 1911 bekannt.

Bitte Funde melden und gewinnen
Wenn Sie aktuelle Vorkommen Gewöhnliche Quellmoos (Fontinalis antipyretica) in Seen kennen, überprüfen Sie die Wuchstiefen und melden Sie ihre Funde mit den Angaben zum Ort, der Tiefe und dem Datum bitte an Silke Oldorff per Email: silke.oldorff@vdst.de.
Aus allen Einsendungen werden drei Pakete mit Bestimmungsbuch, Fotozeigestab und Sammelnetz zum naturkundlichen Arbeiten unter Wasser verlost.

   

Bilder
Die Bilder dürfen unter Nennung der Bildautorin (© VDST, Silke Oldorff) und im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung honorarfrei und ohne gesonderte Zustimmung verwendet werden.

Literatur
• KRAUSCH, H.-D. (1964): Die Pflanzengesellschaften des Stechlinsee-Gebietes. I. Die Gesellschaften des offenen Wassers. Limnologica, 4, 423-483
• Meinunger, L.& W. Schröder (2007): Veerbreitungsatlas der Moose Deutschlands, Band 3. Verlag der Gesellschaft – Regensburg, 126 -128
• NEBEL. M. & G. PHILLIPPI (2001): Die Moose Baden-Württembergs, Band 2. Verlag Eugen Ulmer GmbH&Co. Stuttgart, 529 Seiten.
• OLDORFF, S., V. KRAUTKRÄMER & T. KIRSCHEY (2017): Pflanzen im Süßwasser. Franckh-Kosmos Verlags GmbH & Co. KG Stuttgart, 288 Seiten.
• Schönborn, W. (1962): Die Ökologie der Testaceen im oligotrophen See, dargestellt am Beispiel des Großen Stechlinsees. Limnologica (Berlin) 1 (2), 111-182.

Der Beitrag Das Gewöhnliche Quellmoos (Fontinalis antipyretica) ist die Wasserpflanze des Jahres 2024 erschien zuerst auf VDST.

boot 2024: der Countdown läuft…

17. Januar 2024 - 14:28
Wann läuft was? Schon überlegt, wann ihr zur Boot kommen wollte? Nicht einfach, denn an jedem Tag ist was los… Hier ein paar Anregungen zum ersten Wochenende:

Bereits am Samstag, 20.01.2024 wird um 12:30 Uhr der EUF Lavanchy Award verliehen. Die European Underwater Federation (EUF), gegründet 1989, verbindet Tauchorganisationen und Unternehmen, um gemeinsam und international die Interessen des Tauchsports zu vertreten.
Der Preis wird jährlich an eine Person vergeben, die einen bedeutenden und nachhaltigen Beitrag zur verantwortungsvollen Entwicklung der europäischen Tauchgemeinschaft geleistet hat.
Der ebenfalls jährlich verliehene EUF Eco Award soll Taucher, Tauchschulen, Organisationen beim Engagement für die Umwelt unterstützen.
Viele bekannte Größen der Tauchergemeinschaft konnten die Preise bereits entgegen nehmen, wir sind gespannt, wer in diesem Jahr geehrt werden wird.

Unterwasser Fotografen und Filmer sind am Sonntag, 21.01. richtig auf der Boot! Um 11:00 Uhr werden auf dem VDST-Stand in der Halle 12 die Sieger des VDST Wettbewerbes Kamera Louis Boutan (KLB) gekürt. Klaus Nüßlein, Vorstandsmitglied für Visuelle Medien freut sich auf dieses Event, die Preisverleihung und die Gespräche mit den Tauchern. Ein Interview mit den Preisträgern finder um 13:50 Uhr auf unserem Stand in Halle 11 statt.

Man kann übrigens während der gesamten Messezeit die Bilder des Wettbewerbes auf dem VDST Stand in der Pixel World, Halle 11 bewundern. Zudem ist die Abteilung kompetent vertreten: Mit Katja Kieslich (am Wochenende) und Frank Pastors (an den Wochentagen) findet Ihr immer hochkarätige Ansprechpartner.

An beiden Wochenenden auf der boot präsentiert der VDST im Tauchbecken das Unter Wasser Rugby. Rasant, spannend, beeindruckend…. Macht Euch selbst ein Bild. Die Fachleute sind vor Ort und beantworten gerne Eure Fragen!

Wer bei dem Winterwetter auf die Bahn umsteigt, sollte beachten, dass entgegen früherer Jahre die ÖNPV Fahrten nicht mehr mit dem boot-Ticket bezahlt sind. Der Shuttle Bus von den Parkplätzen zum Messeeingang fährt wie gewohnt.

Gute Anreise und viel Spaß – wir sehen uns!

Mehr zum VDST auf der boot tagesaktuell im Logbuch

Hannelore Brandt
boot-Logbuch-Team

PS: Frühere Artikel zur boot 2024 hier…

Foto: VDST, boot 2023

Der Beitrag boot 2024: der Countdown läuft… erschien zuerst auf VDST.

boot 2024: Durchstarten und Mitmachen beim Tauchen, Surfen und Paddeln

8. Januar 2024 - 14:51

Foto: www.boot.de

Euren VDST findet ihr an zwei Ständen in zwei Hallen.

Der Count Down zur weltgrößten Wassersportmesse läuft. Vom 20. bis 28. Januar öffnet die boot zum 55. Mal ihre Pforten. In 17 Messehallen erwarten euch über 1.500 Ausstellerinnen und Ausstellern aus 60 Ländern mit ihren Yachten, Booten, Boards, Reisedestinationen…
Alles rund ums Tauchen findet ihr in den Hallen 11 bis 13. Den Tauchturm, das Tauchbecken und die Bühne sind in der Halle 12 und bieten jede Menge Spaß beim Mermaiding und Schnuppertauchen, Spannung beim Apnoetauchen sowie fantastische Filmvorführungen und informative Gespräche mit internationalen Stars der Tauchszene.

Wir erwarten euch in Halle 11 (K15) und Halle 12 (B67)

In der Taucher-Halle 12 am Stand B67 zeigen wir den Verband mit allen seinen Facetten und bieten Aktionen an. An den Wochenenden könnt ihr zudem unsere Unterwasser-Rugbys sowohl im Tauchturm als auch auf der Bühne sehen und unseren Sport live erleben.

In der »Water Pixel World« in der Halle 11 am Stand K15 präsentieren wir die Siegerbilder des Fotowettbewerbs »Kamera Louis Boutan« 2023. Bis zur boot sind die Gewinner und ihre Bilder noch geheim und werden erst dort veröffentlicht.

Neben der »Water Pixel World«, mit ihren Tipps für faszinierende Unterwasserfotos- und filme sowie dem neuestne Foto- und Filmequipment, befindet sich in diesem Jahr wieder die »love your ocean«Kampagne in der Halle 11. Sie stellt in Zusammenarbeit mit der Deutschen Meeresstiftung und verschiedenen NGOs den Schutz der Ozeane in den Fokus.

Schwerpunkte der 17 Messehallen
  • Motorboote in den Hallen 1 bis 9
  • Maritime Kunst lädt in Halle 7 zum Verweilen ein
  • Ribs und Powerribs in der Halle 9
  • Technisches Zubehör und „blue innovation dock in der Halle 10 und 11
  • „love your ocean“, „Water Pixel World”, maritimes Shoppen
    und Tauchausrüstung in der Halle 11
  • Tauchen in allen Dimensionen – vom Schnuppern bis zum Apnoetauchen – Destinationen aus allen Teilen der Welt in den Hallen 11, 12, 13
  • Destination Seaside – Spaß im, am und auf dem Wasser findet in den Hallen 13/14
  • World of Paddling und Service pur Halle 14
  • Mit leichter Brise in den Segelhallen 15 und 16
  • Immer am Wind – Trendsport in der Halle 17
Tickets für die boot 2024 günstiger im boot.club

Mit dem boot.club seid ihr Teil der boot Düsseldorf und genießt als Mitglieder 365 Tage im Jahr exklusive Vorteile. Im boot.club Newsletter erfahrt ihr monatlich spannende Inhalte zu den Wassersporttrends. Außerdem warten regelmäßig attraktive Gewinne auf euch. Profitiert als boot.club Mitglied von vergünstigten Messe-Tickets, exklusivem Eintritt und freiem WLAN in der boot.club Lounge (Halle 13, E31) zur Messelaufzeit.

Jetzt kostenlos registrieren

Der Beitrag boot 2024: Durchstarten und Mitmachen beim Tauchen, Surfen und Paddeln erschien zuerst auf VDST.

Einladung zur VDST-Jugendversammlung am 02.03.2024

4. Januar 2024 - 15:18

Am Samstag, den 2. März 2023 um 14:00 Uhr, veranstaltet der Verband Deutscher Sporttaucher e.V. seine jährliche VDST-Jugendversammlung – dieses Jahr als hybride  Versammlung.

Versammlung live verfolgen (Passwort wird den Stimmberechtigten sowie den Vereinsvorsitzenden bekanntgegeben): https://www.vdst.de/jv-digital/

Veranstaltungsort
Die Veranstaltung findet digital mit einer Webinarlösung statt. Auch die Stimmabgabe erfolgt digital. Zur Teilnahme ist lediglich ein aktueller Webbrowser nötig. In diesem Jahr besonders: wir haben begrenzte Plätze vor Ort im Studio zur Verfügung. Wenn Du live dabei sein willst, dann melde Dich bitte hier an.

Da die Versammlung und die Abstimmungen/Wahlen digital stattfinden, erfolgt auch die Ausgabe der Stimmrechtskarten im Voraus digital. Bitte schicke die Anträge deiner Stimmen bis spätestens Sonntag, den 25. Februar 2024 an abstimmen@vdst.de. Details findest du im Abschnitt Wichtige Hinweise.

Die Jugendvollversammlung ist das höchste Organ der VDST-Jugend. Diese umfasst alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis einschließlich 26 Jahre, die Mitglied in einem VDST-Verein sind. Deine Jugendvertreteung im Verein vertritt in der Versammlung deine Stimme.

In diesem Jahr stehen neben den Wahlen der Kassenprüfer:innen, die Wahl des Vorsitz, des Jugendvorstandsmitglieds Finanzen sowie zwei weiteren Jugendvorstandsmitgliedern ohne direkt zugeordnete Aufgabenbereiche an. Von den zu wählenden Vorstandspositionen muss mindestens eine Person jünger als 21 Jahre sein.

Wir freuen uns sehr auf deine Teilnahme!

Tagesordnung

Bitte richte Anträge zur Tagesordnung gemäß §10 der Jugendordnung bis zum 20. Januar 2024 an jugend@vdst.de

Tagesordnung zum Stand vom 4. Januar 2024:

TOP 1    Eröffnung und Begrüßung

TOP 2    Grußworte der Ehrengäste

TOP 3    Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Beschlussfähigkeit; gemäß §8 VDST-Jugendordnung

TOP 4    Feststellung der Tagesordnung

TOP 5    Genehmigung des Protokolls der digitalen VDST-Jugendversammlung 2023

TOP 6    Bericht des VDST-Jugendvorstands

TOP 7    Feststellung der Stimmberechtigten

TOP 8    Vorstellung des Jahresabschluss 2023

TOP 9  Bericht des Kassenprüfungsteams und Entlastung des VDST-Jugendvorstands für 2023
9.1  Bericht des Kassenprüfungsteams
9.2  Entlastung des VDST-Jugendvorstands

TOP 10  Vorlage und Genehmigung des Etat 2024

TOP 11  Wahlen
Für Wahlen genügt die einfache Mehrheit gemäß § 11 VDST-Jugendordnung.

Wahlgänge:
11.1   Wahlen zum VDST-Jugendvorstand; gemäß § 15 VDST-Jugendordnung
11.1.1    Vorsitz (m/w/d) (gem. §15 a) für 2 Jahre
11.1.2    Finanzen (m/w/d) (gem. §15 b) für 2 Jahre
11.1.3    Ein weiteres Mitglied (m/w/d) (gem. §15 c) ohne direkt zugeordnete Aufgabenbereiche für 2 Jahre
11.1.4    Ein weiteres Mitglied (m/w/d) (gem. §15 c) ohne direkt zugeordnete Aufgabenbereiche für 2 Jahre

Hinweis: Es dürfen maximal vier Personen zum Zeitpunkt ihrer Wahl 21 Jahre oder älter sein.

11.2 Wahl von zwei Personen (m/w/d) für das Kassenprüfungsteam; gemäß § 13 VDST-Jugendordnung

Folgende Positionen sind noch bis 2025 gewählt:
Ein weiteres Mitglied (Leonel Wieser)
Ein weiteres Mitglied (Alexander Bley)

TOP 12  Anträge gemäß § 10 VDST-Jugendordnung

Einreichungsfrist: 20. Januar 2024

TOP 13  Ggf. Ehrungen

TOP 14  Hinweis auf aktuelle Termine

TOP 15  Verschiedenes

Wichtige Hinweise
  • Hintergrund:
    • Die aktuelle Fassung der VDST-Jugendordnung findest du hier.
    • Die Protokolle der letzten VDST-Jugendvollversammlungen findest du hier.
  • Kandidatur: Bitte melde dich vorab bei unserer Geschäftsstelle, wenn du für einen der zur Verfügung stehenden Posten kandieren möchtest: info@vdst.de. So können wir gemeinsam sicherstellen, dass deine Vorstellung technisch reibungslos funktioniert. Für Kurzentschlossene ist selbstverständlich auch noch eine Kandidatur während der Versammlung möglich.
  • Stimmrecht:
    • Bitte fülle das Formular zur Stimmrechtsübertragung aus, um das Stimmrecht deines Vereins wahrzunehmen. Mit diesem Formular kannst du auch deine Stimme(n) auf einen anderen Mitgliedsverein in deinem Landesverband oder deine Landesjugend übertragen.
    • Wenn du deine Stimme(n) auf einen anderen Verein oder deine Landesjugend überträgst, schicke diesem bitte das ausgefüllte Formular.
    • Bitte sende alle Stimmrechtsübertragungen, die du selbst ausüben möchtest, bis spätestens Sonntag, den 25. Februar 2023, an abstimmen@vdst.de
  • Hilfe: Du hast Fragen zur Jugendvollversammlung? Gerne helfen wir dir weiter: jugend@vdst.de

Der Beitrag Einladung zur VDST-Jugendversammlung am 02.03.2024 erschien zuerst auf VDST.

Neu: Bekanntmachungen gemäß § 6 Ziffer IX der VDST-Satzung

2. Januar 2024 - 15:21

Ob eine Satzungsänderung beschlossen wurde, es neue Ausbildungsordnungen gibt, sich Versicherungsbedingungen geändert haben oder sonstige wichtige rechtserhebliche Informationen des VDST für seine Mitglieder mitzuteilen sind: ab sofort gibt es – basierend auf der neuen Satzungsbestimmung in § 6 Ziffer IX – die Seite „Bekanntmachungen“.

Hier werden alle Neuerungen und Änderungen für alle einsehbar dargestellt werden; sozusagen das „Bundesgesetzblatt des VDST“. So kann sich jedes Mitglied immer und sofort informieren, wenn etwas rechtlich Wichtiges zu erfahren ist.

Der Beitrag Neu: Bekanntmachungen gemäß § 6 Ziffer IX der VDST-Satzung erschien zuerst auf VDST.

Finanzordnung & Ausbildungsordnungen überarbeitet / gültig ab 01. Januar 2024

2. Januar 2024 - 15:17

Hiermit geben wir die mit Beschluss der Mitgliederversammlung am 18.11.2023 geänderte Finanzordnung gemäß § 6 Ziffer IX der VDST-Satzung bekannt:

 

Hiermit geben wir die mit Beschluss des Vorstands geänderten Ausbildungsordnungen gemäß § 6 Ziffer IX der VDST-Satzung bekannt:

Der Beitrag Finanzordnung & Ausbildungsordnungen überarbeitet / gültig ab 01. Januar 2024 erschien zuerst auf VDST.

Frohe Weihnachten & einen guten Rutsch

15. Dezember 2023 - 12:00

Ein spannendes Jahr neigt sich dem Ende zu und die Zeit des gemütlichen Beisammenseins mit Freunden und Familie beginnt.
Auch wir feiern das jährliche Weihnachtsfest und bereiten uns auf den Beginn des neuen Jahres vor. 

Wir machen eine kleine Pause, schließen die Bundesgeschäftsstelle ab dem 23. Dezember
und sind am 02. Januar 2024 wieder für Euch da.

Wir wünschen Euch ein schönes Weihnachtsfest und ruhige, erholsame Tage.
Euer VDST-Team

 

Der Beitrag Frohe Weihnachten & einen guten Rutsch erschien zuerst auf VDST.

Ausbildungswochenende für den Trainer-C Leistungssport

13. Dezember 2023 - 22:51

Am vergangenen Wochenende absolvierten -9- Teilnehmer ihr zweites und damit abschließendes Präsenzwochenende des Pilotlehrgangs zum Erwerb der Lizenz „VDST/DOSB-Trainer:in C Leistungssport Sporttauchen“ im TSV NRW in Langenfeld.

Präsenzwochenden zur Trainer-C Leistungsport Ausbildung in Langenfeld – Foto: Klaus Dräger

An der erstmalig weitestgehend Online durchgeführten VDST-Ausbildung nehmen insgesamt -30- Anwärter*innen aus allen Landesverbänden teil.

Nach den eröffnenden -10- Video-Onlinesitzungen haben die Anwärter Gelegenheit, an zwei abschließenden Präsenz-Wochenenden zu unterschiedlichen Terminen in den drei Landesverbänden TSV NRW, HTSV und LSV Sachsen-Anhalt teilzunehmen.

Dort werden dann die mündlichen und praktischen Lernerfolgskontrollen von einer Prüfungskommission beurteilt.

Am kommenden Wochenende findet das zweite Präsenzwochenende des HTSV in Wiesbaden und Groß-Gerau statt.

In Langenfeld wurde die Prüfungskommission durch den Fachbereichsleiter Leistungssport des VDST Rüdiger Hüls, die Landestrainerin Apnoe im TSV NRW Henrike Mölleken und einen der kürzlich lizenzierten A-Trainer Leistungssport UWR Benedikt Meyer gestellt.

Langenfeld, 11.12.2023
Klaus Dräger, Landestrainer UWR

Der Beitrag Ausbildungswochenende für den Trainer-C Leistungssport erschien zuerst auf VDST.

Zwei neue VDST-Ehreninstrukteure – wir danken von Herzen!

8. Dezember 2023 - 17:52

Im Rahmen der diesjährigen VDST-Mitgliederversammlung Mitte November im winterlichen Dresden wurden Reiner Kuffemann (TSV NRW) und Klaus Cepl (BLTV) auf Vorschlag des Fachbereichs Ausbildung zu VDST-Ehreninstrukteuren ernannt.

Der VDST und insbesondere der Fachbereich Ausbildung bedankt sich mit dieser Ehrung für ihr jahrzehntelanges Engagement als Ausbilder in ihren Vereinen, ihren Landesverbänden und im VDST. Besonders hier haben sie als Mitglieder im Stab des Fachbereichs Herausragendes geleistet und gewaltige Spuren hinterlassen, die nur schwer zu füllen sein werden. Beide sind mit dem Tag der Mitgliederversammlung in den wohlverdienten „Ruhestand“ als Ausbilder und Funktionär gegangen.

Bundesausbildungsleiter Hagen Engelmann war hocherfreut, die Laudatio für seine beiden langjährigen Mitstreiter persönlich vortragen zu können. VDST-Präsident Dr. Uwe Hoffmann überreichte anschließend die Ehrenurkunden und gratulierte ebenfalls recht herzlich.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch und vielen Dank „Kuffe“ und „Cepi“!

Eure Mitstreiter aus dem Fachbereich Ausbildung

 

    

Fotos: Oliver Jung / Falko Höltzer

Der Beitrag Zwei neue VDST-Ehreninstrukteure – wir danken von Herzen! erschien zuerst auf VDST.

Gewinnt 1.000 Euro für Euer Jugendprojekt!

24. November 2023 - 8:56

Stellt uns euer Projekt oder eure Maßnahme vor, welches ihr 2023 für eure Vereinsjugend durchgeführt habt. Wir suchen die besten Ideen zur Jugendbildung, Mitgliedergewinnung, Inklusion oder vereinsübergreifenden Jugendarbeit.

Wir im VDST-Jugendvorstand werden die herausragendsten Bewerbungen mit bis zu 1.000 Euro Preisgeld belohnen. Wenn du unter den Finalisten bist, laden wir dich persönlich zur Jugendvollversammlung am 2. März 2024 in Nordrhein-Westfalen ein. Hier stellst du dein Projekt den Jugendvertretungen aus verschiedenen Regionen und Vereinen vor. Die Fahrtkosten übernehmen wir von der VDST-Jugend.

Um deine Idee auch in andere Vereine zu tragen, wollen wir dein Projekt im VDSTsporttaucher, dem VDST Mitgliedsmagazin, vorstellen. Schreibe uns einen ausführlichen Bericht über deine durchgeführte Maßnahme, damit wir gemeinsam andere Vereine für die Jugendarbeit inspirieren und motivieren können.

Die Einreichungsfrist ist der 31.01.2024. Bewirb dich gleich noch heute!

HIER BEWERBEN

Der Beitrag Gewinnt 1.000 Euro für Euer Jugendprojekt! erschien zuerst auf VDST.

VDST-Mitgliederversammlung bestätigt Vorstand und Etat 2024

23. November 2023 - 9:50

Der alte und neue Vorstand / Foto: VDST, Oliver Jung

Am 18. November 2023 fand die Mitgliederversammlung des Verbandes Deutscher Sporttaucher in Dresden statt. Die diesjährige Versammlung stand im Zeichen der Wahlen der Vorstandspositionen im VDST. Die Wahlberechtigten entschieden sich, die gute Arbeit des VDST-Vorstandes zu honorieren und wählten wieder das Team aus den Vorjahren. Dadurch können Herausforderungen, die sich der alte und neue Vorstand in den letzten Jahren vorgenommen hatte, nahtlos fortgesetzt werden. Auch wurde der Etat für 2024 bestätigt.

Die Mitgliederversammlung des Verbandes Deutscher Sporttaucher (VDST) am 18. November 2023 im Bilderberg Bellevue Hotel im beeindruckenden Dresden war nicht nur ein Akt der Bestätigung, sondern auch ein Zeichen von Engagement der Mitglieder im Vorfeld der Wahlen. Trotz einer energiegeladenen Atmosphäre und Gegenkandidaten setzten die Mitglieder ein deutliches Signal, indem sie den alten Vorstand erneut in seine Positionen wählten. Der Wunsch nach Kontinuität und die Anerkennung der bisherigen Leistungen waren spürbar.
Im historischen Dresden fanden sich neben allen VDST-Landesverbänden außergewöhnlich viele Vereine ein, um die Veranstaltung vor Ort zu verfolgen, aber auch um beim Rahmenprogramm die Sehenswürdigkeiten zu besuchen. VDST-Präsident Dr. Uwe Hoffmann eröffnete die Veranstaltung vor einem aufmerksamen Publikum in einem gut gefüllten Saal. Anschließend begrüßte Daniela Klug, die Präsidentin des Landestauchsportverbandes Sachsen e.V., die Versammlung mit einer sportpolitischen Ansprache. Als besonderer Gast konnte Ulrich Franzen, der Vorsitzende des Landessportbundes Sachsen, seine Worte an die von Uwe Hoffmann und Daniela Klug anknüpfen und brachte dabei seine volle Unterstützung und Anerkennung für die Aktivitäten des Verbandes zum Ausdruck.

Mitglieder stimmen für neuen Etat und alle Anträge

Die Finanzthemen auf der Tagesordnung wurden erfolgreich abgehandelt, und die Mitglieder zeigten sich zufrieden mit den Berichten von Vizepräsident Jan Kretzschmar, den Bilanzen für das Jahr 2022 sowie dem vorgestellten Etat für 2024. Die Mitglieder bestätigten die solide Finanzlage und die effektive Verwaltung des VDST und bestätigten den Etat für 2024 mit einer überwältigenden Mehrheit.
Alle drei Anträge an die Versammlung, darunter die Satzungsänderung § 29 bezüglich der “Good Governance-Beauftragten” und die Anpassung des § 6 zu den “Bekanntmachungen” sowie die Änderung der VDST-Finanzordnung, erfreuten sich großer Zustimmung innerhalb der Mitgliederversammlung. Die Mitglieder zeigten ihre Unterstützung für diese Vorschläge und stimmten ihnen mit nur wenigen Gegenstimmen zu, was die breite Akzeptanz und Zustimmung zu den vorgeschlagenen Änderungen unterstrich.

Wahlergebnisse honorieren die Arbeit des VDST-Vorstandes

Die Ergebnisse der Wahlen des Vorstandes wurden mit großer Spannung erwartet. Natascha Heinemann, die stellvertretende Geschäftsführerin des Verbands, führte als Wahlleiterin die Versammlung gekonnt durch die energiegeladenen Wahlen. Die Mitglieder wählten in den Vorstand:

  • Präsident: Dr. Uwe Hoffmann
  • Vizepräsident Finanzen: Jan Kretzschmar
  • Vizepräsidentin Sportentwicklung: Dr. Kerstin Reichert
  • Vizepräsident Verbandsentwicklung: Alexander Bruder
  • Fachbereichsleiter Ausbildung: Hagen Engelmann
  • Fachbereichsleiter Medizin: Dr. Dirk Michaelis
  • Fachbereichsleiter Leistungssport: Rüdiger Hüls
  • Fachbereichsleiter Visuelle Medien: Klaus Nüßlein
  • Fachbereichsleiter Umwelt & Wissenschaft: Prof. Dr. Philipp Fischer

Die Wahlen für die verschiedenen Positionen im Verband gestalteten sich als spannende Herausforderungen, geprägt von knappen Entscheidungen und engen Rennen. Besonders hervorzuheben sind die intensiven Abstimmungen um die Ämter der Vizepräsidenten: hier agierten Dr. Kerstin Reichert und Oliver Jung bei Sportentwicklung sowie auch Alexander Bruder und Melanie Weschke bei Verbandsentwicklung mit beeindruckender Nähe ihrer Stimmen zueinander. Ebenso ergab sich auch ein knappes Ergebnis mit nur wenigen hundert Stimmen Unterschied bei der Position des Fachbereichsleiters Ausbildung, für den sich Hagen Engelmann und Norbert Wotte bewarben. Dies spiegelt die hohe Beteiligung und das lebhafte Interesse der Mitglieder an der zukünftigen Ausrichtung des Verbandes. In diesen Wahlen zeigte sich die Vielfalt der Perspektiven und die demokratische Lebendigkeit innerhalb des VDST.
Zum Abschluss der gesamten Versammlung hielt Norbert Wotte eine bewegende und großherzige Ansprache. Er betonte die Bedeutung von Wahlen als sportlichem Wettkampf und verdeutlichte, dass seine Kandidatur nicht als Konkurrenz zur Person Hagen Engelmann zu verstehen sei, sondern als Einsatz “für” die Position des Bundesausbildungsleiters. Er äußerte den Wunsch, dass auch Hagen Engelmann diese Perspektive teilen könne. Trotz seiner Niederlage zeigte er sich entschlossen, weiterhin alle bisherigen Aufgaben im Team von Hagen Engelmann mit Engagement zu erfüllen, so wie er es in den vergangenen Jahren getan hatte. Zudem gratulierte er Hagen Engelmann herzlich zu seiner Wahl.
Neu im Vorstandsteam ist Dr. Dirk Michaelis, der den Staffelstab von Dr. Heike Gatermann für den Fachbereich Medizin übernahm. Offen bleibt die Position des Fachbereichsleiters Recht & Versicherung im Verband. Der Vizepräsident Jugend, Oliver Axthelm, ist gemäß der VDST-Jugendordnung geborenes Vorstandsmitglied und wurde daher nicht neugewählt, sondern bleibt im Amt bis zur Jugendversammlung im März 2024.

Freuen kann sich der Verband über die weiteren Wahl-TOPs. So konnten Michael Brackmann und Ulrich Ziegler als künftige Revisoren sowie Silke Schuricht als ihre Vertreterin gewählt werden. Auch die Schieds- & Schlichtungsstelle hat mit Alexander Ebert einen neuen stellvertretenden Vorsitzenden erhalten.

Ehrungen und würdiger Abschluss der Mitgliederversammlung

Die Ehrungen spielten eine zentrale Rolle während der Mitgliederversammlung, insbesondere die Verleihung der VDST-Ehrennadeln in Gold an Max Poschart sowie Rolf Richter und Jochen Beckmann, die von Präsident Dr. Uwe Hoffmann für ihre herausragenden Verdienste um den VDST geehrt wurden.
Als Anerkennung für ihr außergewöhnliches Engagement im Bereich der Ausbildung wurden Reiner Kuffemann und Klaus Cepl zu Ehreninstruktoren ernannt; Hagen Engelmann verlas berührende Laudationes.
In einem einstimmigen Beschluss erhob die VDST-Mitgliederversammlung Erich Sämann, den langjährigen Schatzmeister des VDST, in den ehrenvollen Status eines VDST-Ehrenmitglieds. Jan Kretzschmar, der derzeitige Schatzmeister, würdigte Erich Sämann in einer charmanten Laudatio und drückte dabei seinen herzlichen Dank für dessen langjährigen Beitrag aus.
Nach Abschluss der Mitgliederversammlung begab sich die Versammlung auf die Elbe, wo im Rahmen der Abendveranstaltung die Sportplaketten für besondere sportliche Leistungen im Jahr 2023 verliehen wurden. Der Fachbereichsleiter Leistungssport, Rüdiger Hüls, konnte stolze 73 Plaketten für herausragende Leistungen an seine Teams aus den verschiedenen Sportarten überreichen. Auch Klaus Nüßlein, Chef der Visuellen Medien, überreichte an seine Gold-Gewinner die Plaketten. Das Setting auf dem Elbe-Dampfer verlieh der Veranstaltung einen großartigen Rahmen und bildete einen würdigen Abschluss für diesen anstrengenden, aber erfolgreichen Tag.

Ein großer Dank geht an den Landestauchsportverband Sachsen – unter Präsidentin Daniela Klug – für die Auswahl der Versammlungsstätte und ihre Unterstützung bei der Organisation sowie an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der VDST-Bundesgeschäftsstelle für die gesamte Umsetzung dieser umfangreichen und sehr gelungenen Mitgliederversammlung 2023.

Medien

Die Bilder dürfen unter Nennung von „VDST, Oliver Jung“ und im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung honorarfrei und ohne gesonderte Zustimmung verwendet werden.

Download: VDST-Mitgliederversammlung bestätigt Vorstand und Etat 2024

Ansprechpartnerin: Natascha Heinemann presse@vdst.de

Der Beitrag VDST-Mitgliederversammlung bestätigt Vorstand und Etat 2024 erschien zuerst auf VDST.

Hinrunde Unterwasser-Hockey Liga 2023/2024

14. November 2023 - 20:36

Am 4. Und 5. November 2023 trafen sich die deutschen Unterwasser-Hockey Teams in Berlin, um die Hinrunde der Liga auszuspielen. In einer vollen Round Robin (jedes Team einmal gegen jedes Team) von 21 Spielen zu je 2x 8 Minuten traten die sieben Mannschaften gegeneinander an.

Schon am Samstag zeichnete sich ab, dass der amtierende deutsche Meister TCO Weinheim wieder in eine starke Saison startet. Aber auch das Team des Sporttaucher Berlins und die erste Mannschaft des Unterwasserhockey München e.V. zeigten Stärke. Nachdem TCO Alecto den Teams aus München und Berlin im direkten Vergleich unterlag, war klar, dass für den Endstand des ersten Spieltages das Spiel Sporttaucher Berlin gegen Black Marlins das Entscheidende würde. Hart umkämpft endete dieses Spiel ohne Tore unentschieden. Die beiden Tabellenführer waren beide ungeschlagen (5 Siege) und konnten 11 Punkte verzeichnen. Somit musste der Tabellenstand über die Tordifferenz entschieden werden und die Black Marlins führen knapp vor Berlin.

Doch auch abseits der ersten drei Tabellenplätze fanden sich zahlreiche spannende Spiele. So konnte der neu gegründete TSG Frechen, der aus dem Unisport in Köln hervorgegangen ist, sich auf einen sensationellen 4. Platz spielen. Darauf folgt die zweite Mannschaft des TCO (TCO Cyanus), die Spielgemeinschaft aus dem Tauchclub Hannover und den Schlickteufeln Elmshorn und zuletzt die Blue Marlins aus München.

Der Beitrag Hinrunde Unterwasser-Hockey Liga 2023/2024 erschien zuerst auf VDST.

Der Dorsch ist der Fisch des Jahres 2024

14. November 2023 - 14:18

Atlantischer Dorsch (Gadus morhua). Quelle: DAFV, Eric Otten

Gemeinsame Pressemitteilung des Deutschen Angelfischerverbandes e.V. (DAFV), des Verbandes Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) und der Gesellschaft für Ichthyologie e.V. (GfI)

Der Dorsch ist der Fisch des Jahres 2024

Der Dorsch (Gadus morhua) ist einer der bekanntesten Bewohner unserer Küstengewässer und Meere. In der Ostsee häufig als Dosch bezeichnet, wird er im gesamten Nordseeraum bis in den nördlichen Pazifik vielfach auch Kabeljau genannt.

Er erreicht eine durchschnittliche Größe von ca. 100 cm, kann aber auch bis zu 1,6 m groß, über 40 kg schwer und bis zu 25 Jahre alt werden.

Dorsche sind gefräßige Räuber, deren Nahrung vor allem aus anderen Fischen, Krebstieren, Muscheln und Würmern besteht. Sie dienen aber, insbesondere als Jungfische, auch als Nahrungsquelle für andere Prädatoren wie Schweinswale, Robben oder Kormorane.

Als sogenannter Brotfisch war der Dorsch entlang der Nord- und Ostseeküste Nahrungsquelle und Erwerbsgrundlage gleichermaßen. Heute sind diese Bestände durch den Klimawandel, Überdüngung und Überfischung bedrohlich zurückgegangen.

  • Einer der ehemals häufigsten Fische der Ostsee und des Nordatlantiks
  • Große wirtschaftliche, kulturelle und politische Bedeutung
  • Einer der beliebtesten Speisefische
  • Bestand durch Klimawandel, Lebensraumverluste und Überfischung in Teilen bedroht


Dorsche waren früher in der Ostsee weit verbbreitet und ein beliebter Speisefisch. Heute gelten die Bestände als gefährdet. Bild VDST, Matthias Schwarz

Zum ersten Mal wurde der „Fisch des Jahres 2024“ in einer öffentlichen Online-Abstimmung gewählt. Unter den 8.052 gültigen Stimmen ging am Ende in einem Kopf-an-Kopf Rennen der Dorsch mit knapper Mehrheit als Sieger hervor. Die Ergebnisse der Abstimmung waren wie folgt: Dorsch: 29,35%, Rapfen: 28,87%, Nagelrochen: 25,58%, Elritze: 16,19%.

In Nordeuropa und Nordamerika gilt der Dorsch als eine der wichtigsten kommerziell genutzten Fischarten mit einer langen Geschichte in der menschlichen Kultur und Fischereiwirtschaft. Obwohl der Dorsch zu den fruchtbarsten Fischen auf der Erde zählt und ein 15 kg schweres Weibchen bis zu 7,5 Millionen Eier mit einem Durchmesser von etwa 1,5 mm ablaicht, gilt er aufgrund seiner hohen Beliebtheit als Speisefisch in Bezug auf seine Schutzstatus als besorgniserregend. Lebensraumverluste, Klimaveränderungen und eine Überfischung in der Vergangenheit haben zu einem drastischen Rückgang der Population weltweit geführt. Der Internationale Rat für Meeresforschung (ICES) stuft den atlantischen Dorsch in der Ostsee derzeit als gefährdet ein und warnt ausdrücklich vor einer weiteren Dezimierung dieser ökologisch und ökonomisch wichtigen Fischart.

Eine mögliche Überfischung der Dorschbestände gehört zumindest in der Ostsee der Vergangenheit an. Die Fangmengen wurden stetig gesenkt. Lag die Empfehlung der Fangmenge vom Rat für Meeresforschung (ICES) für 2023 für die westliche Ostsee noch bei 943 t, wird der kommerzielle Fang im Jahr 2024 praktisch eingestellt. Die Freizeitfischerei beachtet seit 2016 ebenfalls maximale Tagesfangentnahmen und Schonzeiten. Im Jahr 2024 wird auch die Freizeitfischerei auf den Dorsch in der Ostsee eingestellt.

Aus Sicht der Wissenschaft sind die wesentlichen Faktoren für eine zukünftige Erholung der Dorschbestände die Reduzierung von Nährstoffeinträgen und Schadstoffen sowie der Lebensraumaufwertungen.

Link zum Dorsch im GfI-Fischartenatlas Bildnachweis

Zur Verwendung in Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung bei Quellenangabe gestattet:

  • Abbildung 1: Illustration Atlantischer Dorsch, gezeichnet von Eric Otten; © Deutscher Angelfischerverband
  • Abbildung 2: Dorsch in der Ostsee; © VDST Matthias Schwarz
Kontakt

Der Beitrag Der Dorsch ist der Fisch des Jahres 2024 erschien zuerst auf VDST.

Seiten