VDST News

VDST News Feed abonnieren VDST News
Verband Deutscher Sporttaucher
Aktualisiert: vor 1 Tag 13 Stunden

Jetzt anmelden: 2. digitales Trainer:innen-Symposium im März! (6LE)

4. März 2022 - 10:51
Für wen: Trainer:innen Breiten- und Leistungssport, Jugendleiter:innen und alle interessierten Ausbilder:innen im VDST. Wann: Samstag 26.03.2022  Uhrzeit: 09:30-17:00 Uhr Wo: Digital (Bitte beachte, dass die Teilnahme eine geeignete, ausreichend schnelle Internetverbindung und ein eigenes Endgerät voraussetzt.) In Absprache mit den Fachbereichen Ausbildung und Leistungssport und der VDST-Jugend können 6 LE vergeben werden. Du hast Rückfragen?
Dann melde dich einfach bei uns unter bildung@vdst.de. Viele spannende Themen und Workshops erwarten Dich!
Melde Dich gleich an…

2. Online Trainer:in-Symposium / Hauptvorträge

Downloads: Übersicht Hauptvortäge & Workshopthemen

Grafik: pixabay-Alexandra_Koch

Der Beitrag Jetzt anmelden: 2. digitales Trainer:innen-Symposium im März! (6LE) erschien zuerst auf VDST.

In Gedanken sind wir bei allen vom Krieg betroffenen Menschen

3. März 2022 - 8:00
Der Verband Deutscher Sporttaucher e.V. verurteilt das russische Vorgehen in der Ukraine. In Gedanken sind wir bei allen Sportkameradinnen und Sportkameraden, und bei allen vom Krieg betroffenen Menschen. Dr. Uwe Hoffmann
VDST-Präsident

Statement der CMAS lesen…

Grafik: DOSB

Der Beitrag In Gedanken sind wir bei allen vom Krieg betroffenen Menschen erschien zuerst auf VDST.

„Wo sind die Fische im Winter?“ Diese und viele andere Fragen erklärt die neue Umwelt-Vortragsreihe

21. Februar 2022 - 12:00
Am Montag in einer Woche, am 28. Februar, findet das zweite Seminar der neuen VDST-Umweltbildungsreihe statt. „Wo sind die Fische im Winter? – Fische im Verlauf des Jahreszyklus“ ist das Thema des Abends; der Vortrag geht von 19 bis 20:30 Uhr.

Jeden vierten Montag im Monat (außer im Juli und August) finden weitere Themen ihren Platz. Jeweils von 19:00 bis 20:30 Uhr kannst du dich im Rahmen unserer Umwelt-Vortragsreihe weiterbilden!

Hier findest du eine Übersicht der geplanten Vortragsthemen:

Termin Vortragsthema 28. Februar Wo sind die Fische im Winter? – Fische im Verlauf des Jahreszyklus 28. März Seepferdchen – grazile Schönheiten 25. April Quallen- gefährliche Schönheiten 30. Mai Wale – Giganten der Meere 27. Juni Krebse – harte Schale, weicher Kern 26. September Leben unter Wasser – SDG 14 umsetzen – was kann ich tun? 24. Oktober Korallenriffe – gefährdete Ökosysteme 28. November Nudibranchia – Kleptomanen des Meeres 19. Dezember Seehund, Seebär & Co Jetzt im eLearning-Kurs anmelden!

Alle Seminare finden digital über Zoom statt. Die Anmeldung erfolgt direkt über die VDST-Online-Lernplattform. Bist du einmal angemeldet, findest du die Vortragsreihe auf der Lernplattform auch hier: “VDST-Fachbereiche > FB Umwelt und Wissenschaft > Umweltvorträge 22”. Für deine Teilnahme erhältst Du pro Seminar 2 LE und bei Teilnahme an mehreren Vorträgen insgesamt bis zu maximal 6 LE. Diese kannst du dir nach besuchter Veranstaltung mitsamt Zertifikat im eLearning-Kurs herunterladen. Die Kosten belaufen sich pro Vortrag auf einen Beitrag in Höhe von 7,50 Euro, den du direkt beim Kurs bezahlen kannst. Mehr dazu lesen…

Du hast Rückfragen?
Dann melde dich einfach bei uns unter umweltbildung@vdst.de.

Wir freuen uns dich! Jetzt im eLearning-Kurs anmelden!

Änderungen der Themen und Daten sind vorbehalten. Es gelten die konkreten Themen und Daten, die bei der Anmeldung zum jeweiligen Vortrag angezeigt werden.

Der Beitrag „Wo sind die Fische im Winter?“ Diese und viele andere Fragen erklärt die neue Umwelt-Vortragsreihe erschien zuerst auf VDST.

ACHTUNG: Bitte Stimmkarten abgeben für die VDST-Jugendvollversammlung am 6. März

18. Februar 2022 - 10:58
Liebe Vereinsvorsitzende, lieber Vereinsvorsitzender, liebe Jugendvertretungen des VDST-Vereins,

unsere VDST-Jugendvollversammlung findet am 6. März um 10:00 Uhr digital statt. Hierzu hatten wir euch bereits eingeladen.

Erinnerung: bitte jetzt anmelden & Stimmkarten abgeben!

Zur regulären Durchführung und insbesondere zum Abhalten von Abstimmungen ist es unbedingt nötig, dass die Stimmrechtskarten auf die übliche Art beim VDST eingehen, allerdings, wenn es irgendwie möglich ist, bitte bis spätestens Dienstag, 01.03.2022 (das Formular könnt ihr hier downloaden):

  1. Vereine, die ihr Stimmrecht selbst ausüben, senden die unterschriebene Stimmrechtskarte per E-Mail an abstimmen@vdst.de.
  2. Vereine, die ihr Stimmrecht an ihren Landesverband übertragen, übergeben die unterschriebene Stimmrechtskarte an ihren Landesverband.
  3. Vereine, die ihr Stimmrecht an einen anderen Verein aus ihrem Landesverband übertragen, übergeben die unterschriebene Stimmrechtskarte an den Verein.
  4. Landesverbände und Vereine, die Stimmrechte anderer ausüben, senden die gesammelten Stimmrechtskarten ebenfalls per E-Mail an abstimmen@vdst.de.

Nach eurer Anmeldung / Zugang zur Abstimmung

Eine Anleitung für die Abstimmungen senden wir allen nach ihrer Anmeldung noch zu.  Zudem senden wir ein/zwei Tage VOR der Jugendvollversammlung einen persönlichen Zugangslink und Code zur Wahlbeteiligung per E-Mail an die angemeldeten Vereine und Landesverbände, die ein Stimmrecht ausüben möchten und die zugehörigen Stimmrechtskarten bis zum 01. März an den VDST gesendet haben (siehe oben). Im Gegensatz zu den sonstigen Möglichkeiten besteht auf Grund der manuellen Umsetzung der elektronischen Kommunikation keine Möglichkeit nachträglich eine Nachmeldung oder Rücknahme vorzunehmen. Bei Fragen zur Abgabe der Stimmrechtskarten könnt ihr euch an Marcus Schmelzer (Telefon 069-98190224) wenden.

Der Beitrag ACHTUNG: Bitte Stimmkarten abgeben für die VDST-Jugendvollversammlung am 6. März erschien zuerst auf VDST.

Im März beginnt die VDST-Vereinsbildungsoffensive!

17. Februar 2022 - 16:26

Am 08. März 2022 startet die VDST-Vereinsbildungsoffensive. Jeden zweiten Dienstag im Monat um 19 Uhr beginnt das jeweils zirka eineinhalbstündige Programm für Vereinsvorstände, Ausbilder:innen und natürlich weitere Interessierte.

Es erwarten dich kostenfreie Vorträge zu informativen und spannenden Themen. Gehalten werden die Weiterbildungsthemen digital in Zoom (bitte beachte, dass Du eine geeignete, ausreichend schnelle Internetverbindung und ein eigenes Endgerät benötigst).

Sei dabei, wenn es am 08. März heißt „Tauchunfallanalysen – was lernen wir daraus?” von unserem Kaltwasser-Experten und TL4 Frank Ostheimer.

Hier klicken zum Anmelden…

Vereinsbildungsoffensive

 

Du hast Rückfragen? Dann melde dich einfach bei uns unter bildung@vdst.de

Wir freuen uns auf dich!

 

Diese Themen haben wir für dich in unserer Vereinsbildungsoffensive
  • 03.2022: „Tauchunfallanalysen – was lernen wir daraus?” Der Vortrag wird gehalten von unserem Kaltwasser-Experten und TL4 Frank Ostheimer
  • 04.2022: „Ausbildernachwuchs im Verein – der Weg zum VDST-Tauchlehrer” von unserem Bundesausbildungsleiter Hagen Engelmann
  • 05.2022: „Marketing für Vereine“ von unserem Vizepräsidenten Verbandsentwicklung Alexander Bruder
  • 06.2022: „Mitarbeitermotivation im Ehrenamt” von unserer Vizepräsidentin Sportentwicklung Kerstin Reichert
  • 09.2022: „Anschaffung und Betrieb von Vereinskompressoren in VDST Vereinen“ von unserem VDST-TL3 und Feuerwehr-Lehrtaucher der Berufsfeuerwehr Mannheim Markus Trommer
  • 10.2022: „Vereinswebsite leicht gemacht“ von unserem Vizepräsidenten Verbandsentwicklung Alexander Bruder
  • 11.2022: „Erfolgreiches Selbstmanagement – der Weg zum erfüllten Ehrenamt” von unserer Vizepräsidentin Sportentwicklung Kerstin Reichert
Hier klicken zum Anmelden…

Änderungen der Themen und Daten sind vorbehalten. Es gelten die konkreten Themen und Daten, die bei der Anmeldung zum jeweiligen Vortrag angezeigt werden.

Foto © Fotolia_51233059

Der Beitrag Im März beginnt die VDST-Vereinsbildungsoffensive! erschien zuerst auf VDST.

UWH-Liga 2021/2022 – erster Spieltag der zweiten Begegnungsrunde in München

9. Februar 2022 - 21:17

Beim Auftaktspieltag der 2. Begegnungsrunde

in München am 06.02.2022 trafen die Teams des UWH München e.V. auf das Team des Sporttaucher Berlin e.V. (STB) und die Spielgemeinschaft aus Spieler:innen vom STB und Tauchclub Hannover.

In der gespannt erwarteten Begegnung zwischen den Black Marlins (1. Team aus München) und dem STB unterlagen die Münchner den Gästen aus Berlin, die damit weiterhin Tabellenführer bleiben. Die Black Marlins konnten sich gegen die Spielgemeinschaft jedoch 2 Punkte sichern und damit einen Tabellenplatz gut machen. Die Partie zwischen der Spielgemeinschaft und den Blue Marlins (2. Team aus München) entschieden die Gastgeber für sich und besiegten die Gäste aus Hannover und Berlin mit 5 zu 1 Toren. Der Puck blieb bis zum Schluss hart umkämpft und trotz des eindeutigen Ergebnisses war es ein sehr ausgeglichenes Spiel. Mit ihrem Sieg steigen die Blue Marlins auf Platz 5 der Tabelle.

Gespannt erwarten wir die Zusammenkunft der Teams des TCO Weinheim, des Tauchclub Hannover und den Elmshorner Schlickteufeln am 12.03.2022 in St. Leon-Rot!

Der Beitrag UWH-Liga 2021/2022 – erster Spieltag der zweiten Begegnungsrunde in München erschien zuerst auf VDST.

Mitarbeiter:in in der VDST-Jugend sowie ein Organisationstalent im Service Point (m/w/d)

28. Januar 2022 - 12:11

Für unseren Sportverband mit Sitz in Offenbach am Main suchen wir schnellstmöglich in Vollzeit (40 Stunden) ab sofort eine:n

Mitarbeiter:in in der VDST-Jugend sowie
ein Organisationstalent im Service Point  (m/w/d)

Der Verband Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) ist der größte gemeinnützige Tauchsportverband in Deutschland. Hier sind rund 82.000 Unterwassersportler:innen in rund 900 Vereinen organisiert. Der VDST ist Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. (DOSB) und Vertreter des Welttauchsportverbandes Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS).

Ihre Aufgaben

Mitarbeiter:in in der VDST-Jugend

Die VDST-Jugend wird vom Vizepräsidenten Jugend geleitet; Sie sind seine rechte Hand und unterstützen ihn und den Jugendvorstand umfassend. Sie organisieren u.a. die Jugendvollversammlung, die Jugendarbeitstagung oder andere Jugendevents und nehmen auch an diesen Sitzungen und weiteren Veranstaltungen teil. Weiter sind Sie für die Pflege und Weiterentwicklung der Webseiten der Jugend sowie der Social media-Aktivitäten mitverantwortlich. Sie verfassen Pressemitteilungen und News, tauschen Dateien aus und erstellen und kontrollieren Event-Ausschreibungen. Zudem stellen Sie Förderanträge bei geeigneten Organisationen z.B. der dsj, usw.

Organisationstalent im Service Point 

Unser „Service Point“ – hier ist der Name Programm – ist die erste Auskunftsstelle in unserer Bundesgeschäftsstelle: zu Verbandsmitgliedern, Partnern oder sonstigen Dritten. Sie beantworten Fragen am Telefon und stehen Anrufern mit Rat und Tat zu allen wichtigen Verbandsthemen zur Seite. Auch persönlich empfangen Sie Gäste der Geschäftsstelle, sie nehmen die Post entgegen, verteilen diese unter den Kolleg:innen und arbeiten aktiv in der Mitgliederbetreuung. Zudem bereiten Sie interne wie externe Sitzungen vor und nach, und haben Termine und die Deadlines immer im Blick. Bei Bedarf nehmen Sie an Veranstaltungen wie z.B. Messen teil.

Ihr Profil
  • Sie sind ein Allrounder und ein Organisationstalent, sind zuverlässig, termintreu und haben wichtige Deadlines immer im Blick.
  • Sie sind es gewohnt, selbständig und teamorientiert zu arbeiten und schätzen eine offene Arbeitsatmosphäre.
  • Sie haben einen Bachelorabschluss, eine kaufmännische oder vergleichbare Ausbildung mit entsprechenden Kenntnissen und Fertigkeiten in den dargestellten Aufgabenfeldern.
  • Sie haben zumindest erste Berufserfahrungen.
  • Im Umgang mit MS-Office und generell mit dem Einsatz von EDV sind Sie bestens vertraut.
  • Sie verfügen über ein aufgeschlossenes, freundliches Wesen und der Umgang mit Menschen ist für sie eine Freude.
  • Berufswiedereinsteiger:innen sind ausdrücklich als Bewerber:innen herzlich Willkommen.
Unser Angebot

Wir bieten Ihnen ein attraktives und motiviertes Arbeitsumfeld, ein engagiertes und partnerschaftliches Team in der Geschäftsstelle sowie eine aufgabenorientierte Bezahlung.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit ihren Gehaltsvorstellungen und dem frühestmöglichen Eintrittstermin vorzugsweise per E-Mail an bewerbung@vdst.de oder per Brief an: Verband Deutscher Sporttaucher e.V., Herr Mark Niederhöfer, Berliner Str. 312, 63067 Offenbach.

Hinweis: Wir werden Ihre personenbezogenen Daten und die eingesandten Unterlagen für das Bewerbungsverfahren auch automatisiert bearbeiten (speichern etc.) und leitet Ihre Unterlagen bzw. Ihre Daten an z.B. Vorstandmitglieder weiter. Mit der Zusendung Ihrer Daten erklären Sie sich damit einverstanden. Nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens werden Ihre Daten nach spätestens sechs Monaten gelöscht.

Der Beitrag Mitarbeiter:in in der VDST-Jugend sowie ein Organisationstalent im Service Point (m/w/d) erschien zuerst auf VDST.

Einladung zur VDST-Jugendvollversammlung am 06.03.2022

23. Januar 2022 - 10:00

Am Sonntag, den 6. März 2022 um 10:00 Uhr, veranstaltet der Verband Deutscher Sporttaucher e.V. seine jährliche Jugendvollversammlung – dieses Jahr als digitale Versammlung.

Versammlung live verfolgen (Passwort wird den Stimmberechtigten sowie den Vereinsvorsitzenden bekanntgegeben): https://www.vdst.de/jvv-digital/

Veranstaltungsort
Die Veranstaltung findet digital mit einer Webinarlösung statt. Auch die Stimmabgabe erfolgt digital. Zur Teilnahme ist lediglich ein aktueller Webbrowser nötig.

Da die Versammlung und die Abstimmungen/Wahlen digital stattfinden, erfolgt auch die Ausgabe der Stimmrechtskarten im Voraus digital. Bitte schicke die Anträge deiner Stimmen (Formular zur Stimmrechtsübertragung) bis spätestens Sonntag, den 27. Februar 2022 an die Bundesgeschäftsstelle (info@vdst.de). Details findest du im Abschnitt Wichtige Hinweise.

Die Jugendvollversammlung ist das höchste Organ der VDST-Jugend. Diese umfasst alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 21 Jahre, die Mitglied in einem VDST-Verein sind. Dein Jugendvertreter im Verein vertritt in der Versammlung deine Stimme.

In diesem Jahr stehen neben den Wahlen der Kassenprüfer:innen, einer (bevorzugt weiblichen) jugendlichen Beisitzer:in (unter 21 Jahre) sowie des Vorsitz und der zweiten Stellvertretung eine umfassende Überarbeitung der Jugendordnung an.

Wir freuen uns sehr auf deine Teilnahme!

Tagesordnung

TOP 1    Eröffnung und Begrüßung

TOP 2    Grußworte der Ehrengäste

TOP 3    Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Beschlussfähigkeit; gemäß §9 VDST-Jugendordnung

TOP 4    Feststellung der Tagesordnung

TOP 5    Genehmigung des Protokolls der digitalen VDST-Jugendvollversammlung 2021

TOP 6    Bericht des Bundesjugendvorstands

TOP 7    Feststellung der Stimmberechtigten

TOP 8    Vorstellung des Jahresabschluss 2021

TOP 9  Bericht der Kassenprüfer:innen und Entlastung des Bundesjugendvorstands für 2021
9.1  Bericht der Kassenprüfer
9.2  Entlastung des Bundesjugendvorstands

TOP 10  Vorlage und Genehmigung des Etat 2022

TOP 11  Wahlen
Für Wahlen genügt die einfache Mehrheit gemäß § 12 VDST-Jugendordnung.

Wahl eines/r WahlleiterIn (im Fall von geheimer Wahl zusätzlich zwei WahlhelferInnen)

Wahlgänge:
11.1   Wahlen zum Bundesjugendvorstand; gemäß § 13 VDST-Jugendordnung
11.1.1    Bundesjugendwart (m/w/d)
11.1.2    Zweiter stellvertretender Bundesjugendwart (m/w/d)
11.1.3    Jugendliche(r) Beisitzer:in (m/w/d)
11.2 Wahl der zwei Kassenprüfer:innen; gemäß § 15 VDST-Jugendordnung

TOP 12  Anträge gemäß § 11 VDST-Jugendordnung
12.1   Antrag auf Änderung der Jugendordnung: Neufassung

Begründung
In einem intensiven Prozess hat der engere Jugendvorstand des VDST gemeinsam mit den Landesjugendwarten die Jugendordnung einem Realitätscheck unterzogen, auf ihre Alltagstauglichkeit geprüft und ob diese zeitgemäß ist. Hierbei stellte sich heraus, dass die Struktur der Jugendordnung klarer gefasst werden kann (sprachlich, Reihenfolge und Aufteilung der Paragraphen), sodass der Jugendvorstand statt einer Anpassung einzelner Paragraphen eine Neufassung vorschlägt.

Folgende neue Fassung der Jugendordnung wird durch den VDST-Jugendvorstand vorgeschlagen: Link zur Neufassung

Die Änderungen gliedern sich in folgende Punkte:

  • Zweck und Aufgaben: Es findet keine Anpassung an Zweck und Aufgaben der VDST-Jugend statt.
  • Definition Jugend: Bisher definiert die Jugendordnung “Jugend” als Personen unter 21 Jahre. Hierüber definiert sie auch ihre Zuständigkeit, wen sie fördert und wen sie repräsentiert. Das Jugendhilfegesetz im Sozialgesetzbuch (SGB VIII) ist der Mantel der Jugendarbeit in Deutschland, im und außerhalb des Sports. “Junge Menschen” werden hier als Personen unter 27 Jahre definiert, da man davon ausgeht, dass bis zu diesem Alter eine besondere Unterstützung zur Persönlichkeitsentwicklung und finanzielle Förderung zur gleichberechtigten Teilhabe erforderlich ist. Auch im VDST haben wir diesen Bedarf erkannt und adressieren ihn teilweise bereits mit Programmen wie Jung, Engagiert, Vernetzt im Bereich Engagement-Förderung oder mit internationalen Jugendbegegnungen zur Förderung von politischer und kultureller Bildung. Die Neufassung sieht entsprechend eine Angleichung des Alters an die Definition des Jugendhilfegesetztes vor.
  • Attraktives und leistbares Ehrenamt: Die Wahlperioden sollen einheitlich auf 2 Jahre festgelegt werden. Durch die verkürzte Verpflichtungszeit sollen die Ämter für junge Personen attraktiver werden. Eine offene Vertretungsmöglichkeit sowie der Verzicht auf Hierarchien in den Positionsbezeichnungen innerhalb des Jugendvorstand soll eine leichtere Aufgabenverteilung und Durchlässigkeit nach (wechselnden) Interessen und Kapazitäten ermöglichen. Die Umbenennung der Fachreferenten in Fachreferate hat zum Ziel jede Aufgabe einem Team statt einer Einzelperson zu überlassen, sodass es leichter wird, in Aufgaben hineinzuwachsen und Verantwortung zu teilen.
  • Stimmrechte: In 2021 wurde die digitale Durchführbarkeit von Jugendversammlungen erprobt und verankert. Die Regeln zur Stimmabgabe und Stimmrechtsübertragung sind allerdings auf präsente Veranstaltungen zugeschnitten. Die neue Fassung enthält ein Modell, welches sowohl elektronisch unterstützte als auch voll-digitale Abstimmungen erlaubt. Zur Vereinfachung und Klarstellung sollen die Stimmen der 6 Jugendvorstandsmitglieder auf der Jugendversammlung gestrichen werden, sodass die Entscheidungshoheit allein bei den Jugendvertretungen der Mitgliedsvereine und Landesverbände liegt und im Versammlungsverlauf Unklarheiten über eine Gültigkeit von Stimmen vorgebeugt wird.
  • Sprache, Lesbarkeit und Nachvollziehbarkeit: Die Jugendordnung wurde mit der Intention so (um)formuliert, dass sie möglichst leicht nachvollziehbar ist. Hierbei wurde auf eine möglichst neutrale Sprache geachtet, um zu verdeutlichen, dass wir alle einschließen und alle Funktionen und Ämter allen Personen gleichermaßen offenstehen. Gremien und Strukturen wurden sprachlich so voneinander abgegrenzt, dass Verwechslungen unwahrscheinlicher sind.

Beschlussvorschlag
Die Jugendvollversammlung des VDST beschließt die Jugendordnung in vorgeschlagener Fassung.

12.2   Antrag auf Beschluss einer Übergangsregelung zur Einführung der neuen Jugendordnung

Begründung
Die in TOP 12.1 vorgeschlagene neue Jugendordnung sieht andere Namensbezeichnungen sowie andere Wahlzyklen vor, als die bisherige Jugendordnung. Mit diesem Beschluss soll klargestellt werden, welche bisherigen Ämter/Funktionen welchen künftigen Ämtern/Funktionen entsprechen und wie ein Übergang auf die neuen Wahlzyklen erfolgen soll.

Beschlussvorschlag
Die Jugendvollversammlung des VDST stellt fest, dass die Ämter der Jugendordnung mit Fassung vom 28.02.2021 wie folgt den Ämtern der in dieser Jugendvollversammlung beschlossenen Fassung entsprechen:

  • §13 a. Bundesjugendwart (alt) entspricht Vorsitz gemäß §15 a (neu)
  • §13 d. Kassenwart (alt) entspricht Finanzen gemäß §15 b (neu)
  • §13 b. erster stellvertretender Bundesjugendwart (alt), §13 c. zweiter stellvertretender Bundesjugendwart (alt) und §13 e. beide jugendlichen Beisitzer entsprechen gemeinsam vier weiteren Mitgliedern ohne direkt zugeordnete Aufgabenbereiche gemäß §15 c (neu)

Die Wahlperioden der durch die Jugendvollversammlung gewählten Mitglieder werden mit Inkrafttreten der am 6. März 2022 beschlossenen Fassung der Jugendordnung auf die Perioden der neuen Jugendordnung angepasst. Hierzu wird das Ende der Wahlperioden für folgende Positionen vorgezogen:

  • Bundesjugendwart/Vorsitz: Neuwahl in 2024
  • Kassenwart/Finanzen: Neuwahl in 2023
  • Zweiter stellvertretender Bundesjugendwart/weiteres Mitglied ohne direkt zugeordnete Aufgabenbereiche: Neuwahl in 2023

12.3   Ggf. weitere Anträge:
Zum Ende der Antragsfrist (26. Dezember 2021) sind keine weiteren Anträge eingegangen. Weitere Anträge können lediglich als Dringlichkeitsanträge behandelt werden.

TOP 13  Ggf. Ehrungen

TOP 14  Hinweis auf aktuelle Termine

TOP 15  Verschiedenes

Wichtige Hinweise
  • Hintergrund:
    • Die aktuelle Fassung der VDST-Jugendordnung findest du hier.
    • Die Protokolle der letzten VDST-Jugendvollversammlungen findest du hier.
  • Kandidatur: Bitte melde dich vorab bei unserer Geschäftsstelle, wenn du für einen der zur Verfügung stehenden Posten kandieren möchtest: info@vdst.de. So können wir gemeinsam sicherstellen, dass deine Vorstellung technisch reibungslos funktioniert. Für Kurzentschlossene ist selbstverständlich auch noch eine Kandidatur während der Versammlung möglich. Für deine Vorstellung kannst du dich an unserem Bewerbungs-Formular orientieren.
  • Stimmrecht:
    • Bitte fülle das Formular zur Stimmrechtsübertragung aus, um das Stimmrecht deines Vereins wahrzuznehmen. Mit diesem Formular kannst du auch deine Stimme(n) auf einen anderen Mitgliedsverein oder deine Landesjugend übertragen.
    • Wenn du deine Stimme(n) auf einen anderen Verein oder deine Landesjugend überträgst, schicke diesem bitte das ausgefüllte Formular.
    • Bitte sende alle Stimmrechtsübertragungen, die du selbst ausüben möchtest, bis spätestens Sonntag, den 27. Februar 2022, an die Bundesgeschäftsstelle: info@vdst.de
  • Hilfe: Du hast Fragen zur Jugendvollversammlung? Gerne helfen wir dir weiter: jugend@vdst.de

 

Der Beitrag Einladung zur VDST-Jugendvollversammlung am 06.03.2022 erschien zuerst auf VDST.

Neue Seminar-Reihe beginnt: “Auf Wanderschaft: Was macht eigentlich der Piranha im Rhein”

17. Januar 2022 - 15:18
Sei dabei wenn es am 24.1.2022 von 19 bis 20:30 Uhr heißt: „Auf Wanderschaft: Was macht eigentlich der Piranha im Rhein“ …und jeden weiteren 4. Montag im Monat (außer im Juli und August), jeweils von 19:00 bis 20:30 Uhr kannst du dich im Rahmen unserer Umweltbildungs-Vortragsreihe zu weiteren spannenden Themen weiterbilden!
  • WO:  Das Seminar findet Digital über Zoom statt.
  • ANMELDEN:  Die Anmeldung erfolgt direkt über unsere Online-Lernplattform im
    Kurs: https://e-learning.vdst.de/course/view.php?id=784
    (Du findest ihn auf der Lernplattform nach Anmeldung auch hier: VDST-Fachbereiche > FB Umwelt und Wissenschaft > Umweltvorträge 22)
  • BEZAHLEN:  Deinen Teilnehmerbeitrag in Höhe von 7,50 Euro pro Vortrag kannst Du ebenfalls einfach im eLearning-Kurs via Paypal bezahlen.
  • LERNEINHEITEN:  In Absprache mit dem Fachbereich Ausbildung können für die Teilnahme an einem Vortrag 2 LE und bei Teilnahme an mehreren Vorträgen insgesamt bis zu maximal 6 LE vergeben werden. Diese kannst du dir nach besuchter Veranstaltung mitsamt Zertifikat im eLearning-Kurs herunterladen.
  • SONSTIGES:  Bitte beachte, dass du für die Teilnahme eine ausreichend-schnelle Internetverbindung und ein eigenes Endgerät benötigst.

Änderungen der Themen und Daten sind vorbehalten. Es gelten die konkreten Themen und Daten, die bei der Anmeldung zum jeweiligen Vortrag angezeigt werden.
Alle weiteren Informationen findest Du auf unserer eLearning-Plattform im Kurs.

Du hast Rückfragen?
Dann melde dich einfach bei uns unter umweltbildung@vdst.de.
Wir freuen uns dich!

Jetzt im eLearning-Kurs anmelden!

Der Beitrag Neue Seminar-Reihe beginnt: “Auf Wanderschaft: Was macht eigentlich der Piranha im Rhein” erschien zuerst auf VDST.

VDST-AngeBOOT 2022: Süßwasserbiologie, Ökosystem & Meeresbiologie in Zeiten des Klimawandels

7. Januar 2022 - 15:26

Liebe Tauchsportbegeisterte!

Der VDST ist der Tauchsportverband in Deutschland, der Wissen zu Gewässern vermittelt. In verschiedenen Spezialkursen kann man nicht nur Artenkenntnisse erlangen, sondern lernt als Laie unter anderem ökologische Zusammenhänge zu verstehen mit dem Ziel den Tauchsport interessant zu erleben und nachhaltig auszuüben.
Gerne hätten wir Euch 2022 wie gewohnt auf der BOOT empfangen, zum Treff, zum Klön oder aber auch um Umweltthemen zu diskutieren. Nach der Absage der Messe boot nutzen wir dennoch die Chance, mit Euch ins Gespräch zu kommen und machen folgendes AngeBOOT:

Wir laden euch am Sonntag, den 23. Januar 2022 und Sonntag, den 30. Januar 2022 je zwischen 14 und 17 Uhr ein. Diskutiert mit uns über die Themen:
  1. Süßwasserbiologie: Den Gewässern auf den Grund sehen
  2. Ökosystem: Biodiversität und Artenvielfalt
  3. Meeresbiologie: Korallenriffe – Paradiese in der Krise

Jedes Thema startet mit einem kurzen, fünf- bis siebenminütigen Vortrag von Expert:innen. Wir stellen den jeweiligen Status vor und wollen tauchbezogen und erlebte Erfahrungen oder auch Probleme zum Thema mit Euch diskutieren sowie eure Fragen beantworten. Jedes Thema wird für ca. eine Stunde aus dem Blickwinkel des Klimawandels und insbesondere dem Thema Temperatur- und CO2-Anstieg besprochen. Zielgruppe dieser Umweltgespräche sind nicht die jeweiligen Experten sondern alle Taucher:innen die an Informationen und Gesprächen zu den jeweiligen Themen interessiert sind.


Der VDST-Fachbereich Umwelt und Wissenschaft mit allen Landesumweltreferent:innen und Ressortleiter:innen freuen sich auf eine rege Beteiligung.

Meldet euch kostenfrei an am Sonntag 23. Januar 2022 oder 30. Januar 2022.

Der Beitrag VDST-AngeBOOT 2022: Süßwasserbiologie, Ökosystem & Meeresbiologie in Zeiten des Klimawandels erschien zuerst auf VDST.

Neues in der Ausbildung 2022!

5. Januar 2022 - 12:11

Pünktlich zum Jahresbeginn wurden die Ordnungen und Dokumente des Fachbereich Ausbildung nach Beschlussfassung durch die LAL-Tagung und den Vorstand aktualisiert und sind somit ab sofort in der Mediathek abrufbar. Einen guten Überblick über die einzelnen Veränderungen gibt der dazugehörende Änderungsspiegel.

Neben einer Vielzahl kleinerer Änderungen ist nun auch die bisher separate Cross-Over-Ordnung in die DTSA- und Prüferordnung integriert.

Neu eingeführt werden ab diesem Jahr u.a. der AK “Tauchsicherheit und Rettung Apnoe” und der SK “Tauchfertigkeiten”, der “Trainerassistent Sporttauchen” und der “VDST Tauchlehrer Disabled Diving”. Eine Umstrukturierung haben auch die bisherigen Ausrüstungsempfehlungen in “VDST-Ausrüstungsstandards und -empfehlungen” erfahren.

Der eLearning-Kurs “Neues in der Ausbildung 2022” geht in Kürze ebenfalls online.

Überarbeitet und veröffentlicht wurden im Einzelnen:

    1. VDST-Ausrüstungsstandards und -empfehlungen 2022
    2. Änderungsspiegel Ordnungen 2022
    3. VDST-KTSA-Ordnung 2022
    4. VDST-DTSA-Ordnung 2022
    5. VDST-Spezialkurs-Ordnung 2022
    6. VDST-Prüferordnung 2022
    7. VDST-Sicherheitsstandards 2022
    8. VDST-Standards für TL-Prüfungen 2022
    9. VDST Trainer C Konzept 2022
    10. VDST Konzept Trainerassistent 2022
    11. Formulare für den Praktikums- und Hospitationsnachweis Trainer C 2022
    12. VDST Vergaberichtlinie Fortbildungsstunden 2022
    13. VDST Leitfaden für TL3-Anwärter 2022
    14. VDST Leitfaden Ausleihe Scooter 2022

Der Beitrag Neues in der Ausbildung 2022! erschien zuerst auf VDST.

World Games 2022 – Qualifizierung von Finswimming-Athlet:innen

3. Januar 2022 - 12:43
Bundestrainer ergänzt am 01.01.2022 die Qualifizierungsinformationen für die World Games 2022 in Birmingham (USA, 07.-17.Juli 2022)

Qualifizierungssystem

  • … ausschließlicher Qualifizierungswettkampf für die Nationenstaffeln & die Individualplätze war die WM im Finswimming 2021 in Tomsk (RUS) vom 03.-09.07.2021
  • … maximal 100 Sportler:innen (50 Frauen & 50 Männer) werden zu den World Games 2022 vom Weltverband (CMAS) namentlich eingeladen (maximal 2 Teilnehmer pro Nation in einem Wettbewerb)
  • … es gibt 6 Einzel-Wettbewerbe (50 AP, 100 SF, 200 SF, 400 SF / 50 BF, 100 BF) und 2 Staffel-Wettbewerbe (4×100 SF, 4×50 SF)
  • … die 7 besten Mannschaften der WM von Tomsk (2021) über 4×100 SF qualifizieren sich für die 4×100 SF Staffel als auch zusätzlich für die 4×50 SF Staffel (ergänzt wird das Teilnehmerfeld durch die Staffel der Ausrichternation); dies sind in der Summe 64 Sportler:innen (32 Frauen & 32 Männer)
  • … ein namentliches, persönliches Startrecht haben Sportler:innen erreicht, indem sie in einem Einzel-Wettbewerb eine Qualifizierung bei der WM 2021 unter den 7 besten Sportler:innen belegt haben
  • … im Einzelnen und von der CMAS schriftlich bestätigt sind dies: Johanna Schikora, Elena Poschart, Max Poschart und Robert Golenia
  • … diese vier Sportler:innen sind von der CMAS auch fest für die Staffeln des VDST gesetzt
  • … der VDST kann die jeweils beiden weiteren Staffelteilnehmer:innen endgültig bis zum 31.01.2022 an die CMAS melden
  • … für das Ziel mit den formal schnellsten Staffeln bei den World Games 2022 zu starten und die individuellen Leistungsentwicklungen berücksichtigen zu können, besteht demnach die Möglichkeit zu einer ergänzenden nationalen Qualifizierung für die jeweils zwei weiteren Staffelteilnehmer:innen bei den Damen als auch bei den Herren bis zum 30. Januar 2022

… hierzu möchte ich die aktuellen Leistungen der VDST-Sportler:innen bei offiziellen Wettkämpfen im Januar 2022 (03.01.-30.01.2022) zu Grunde legen und damit die jeweils zwei weiteren Zeitschnellsten über die 100m SF ermitteln (zusätzlich zu den vier o.g. und von der CMAS gesetzten Sportler:innen).

… die offiziellen Wettkämpfe (z.B. Thüringer-Meisterschaften am 22.01.2022) müssen zuvor veröffentlicht sein sowie alle Anforderungen der Wettkampfordnung erfüllen (es werden keine Trainingstests oder vereinsinterne Überprüfungen einbezogen)

Martin Grabowski
Bundestrainer Finswimming im VDST
Brey, 01.01.2022

Download: World Games 22: Qualifizierung von VDST-Finswimming-Athleten

Der Beitrag World Games 2022 – Qualifizierung von Finswimming-Athlet:innen erschien zuerst auf VDST.

boot 2022 wegen anhaltender Pandemie abgesagt

31. Dezember 2021 - 11:36
Nächste boot vom 21. bis 29. Januar 2023

Die Messe Düsseldorf hat aufgrund der anhaltenden Pandemie und den damit verbundenen weltweiten Lockdown-Maßnahmen am Donnerstag, 21. Januar, entschieden, die boot Düsseldorf für das Jahr 2021 abzusagen. Die nächste boot öffnet, wie im Messekalender terminiert, ihre Tore vom 22. bis 30. Januar 2022. Eine Durchführung zum geplanten Termin im April sei unter den gegebenen Umständen nicht mehr gewährleistet, sagt Wolfram N. Diener, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf: „Das anhaltend hohe Infektionsgeschehen und das vorerst nicht absehbare Ende des Lockdowns lassen eine Wiederaufnahme des Messebetriebs Ende April zunehmend unrealistisch erscheinen. Wir haben die Lage mit unseren Partnern neu bewertet und uns gemeinsam für eine frühzeitige Absage der boot 2021 entschieden. Unsere Priorität liegt auf der Gesundheit und der Planungssicherheit unserer Aussteller, Besucher und Dienstleister. Alle Aktivitäten werden nun auf die erfolgreiche Durchführung der boot 2022 konzentriert.“

Das Ziel sei die Rückkehr zum Konzept der boot Düsseldorf sowohl als Event für alle Wassersportler als auch als Geschäfts- und Networking-Plattform für das internationale Fachpublikum. Für 2022 werde zudem an einem hybriden Messeerlebnis gearbeitet, das unter anderem die digitale Teilnahme an Seminaren und Veranstaltungen auf der boot in Düsseldorf ermögliche.

Die boot 2022 startet mit dem Anmelde-Portal für interessierte Unternehmen im Mai dieses Jahres.

Für Rückfragen steht das Team der boot Düsseldorf allen Ausstellern, Besuchern und Medien sehr gerne zur Verfügung.

Text & Bild Messe Düsseldorf

Der Beitrag boot 2022 wegen anhaltender Pandemie abgesagt erschien zuerst auf VDST.

boot 2022: Die Welt des Tauchens im Dive Center

28. Dezember 2021 - 11:24
Die Welt des Tauchens auf der boot 2022

Der Countdown läuft: Es sind nun noch knapp drei Wochen bis die größte Indoor-Bootsmesse der Welt vom 22. bis 30. Januar 2022 öffnet. Das Dive Center der boot 2022 hält einige Attraktionen und Mitmach-Aktionen für die Besucher bereit. Auf einer Fläche von knapp 1.000 Quadratmetern wird im Dive Center in Halle 12 an neun Messetagen für Taucher und solche, die es werden wollen, in jeder Hinsicht eine Menge geboten. Hier sind die wichtigsten News und Infos aus dem Dive Center 2022.

Neuer Tauchturm – Wunderwerk aus Stahl und Acrylglas

Eines der Highlights der boot 2022 ist der neue Tauchturm. Nachdem sein Vorgänger nach stolzen 42 Jahren in die ewigen Jagdgründe übergeben wurde, nimmt der runde Plexiglasturm mit acht Metern Durchmesser zur boot 2022 seinen Platz ein. Bei der Konstruktion setzte der verantwortliche Architekt Jürgen Sütterlin auf Modernität und Funktionalität. Der Turm besteht aus schlanken Stahlstreben und großen Acrylglasflächen. Sein Fassungsvermögen beträgt 200.000 Liter Wasser. Die runde Konstruktion ermöglicht Zuschauern einen 360-Grad-Blick auf das Geschehen im Wasser. Mit einem Durchmesser von acht Metern und einer Höhe von vier Metern ist der neue Tauchturm ein beeindruckender Blickfang, der nicht nur Taucher begeistern wird.

Themenwelt „Tauchen“ erstreckt sich über die Hallen 11 und 12

Wer dieses neue Wunderwerk in Natura erleben möchte, sollte 2022 die boot Düsseldorf besuchen, auf der der Tauchturm offiziell eingeweiht und in Betrieb genommen wird. Zu finden ist er in der Themenwelt „Tauchen“, die sich über die Hallen 11 und 12 erstreckt. Mitmachaktionen wie Tauchworkshops für brevetierte Taucher warten im brandneuen Tauchturm auf die Neptunjünger. Wer selbst nicht nass werden möchte, kann sich von den täglichen Tauch-Shows der Helmtaucher und Kampfschwimmer der Marine, von zauberhaften Mermaids, Höhlentauchern und Geisternetzbergungen begeistern lassen.

Schnuppertauchen? Aber sicher!

Tausenden von Messebesuchern hat die boot in den letzten Jahren Schnuppertauchen ermöglicht und in vielen Fällen sicherlich für „Nachwuchs“ in der Tauchbranche gesorgt. Die umfangreichen Schnupper- und Mitmach-Angebote werden auch auf der boot 2022 wieder möglich gemacht.
Dabei wurden alle Abläufe und Tauchprogramme in ein umfangreiches Hygienekonzept eingebettet, das einen sicheren Tauchbetrieb für Schnuppertaucher und die Mitarbeitenden im Dive Center gewährleistet. Zu den Hygienemaßnahmen gehören unter anderem „Einbahnstraßen“ hinter den Kulissen wie auch die Desinfektion jedes Atemreglers und jeder Tauchmaske nach jeder einzelnen Benutzung, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Volles Programm für Neulinge: Try Scuba, Try Mermaid & Try Apnea

Neben „klassischem“ Try Scuba mit Pressluftflasche (Schnuppertauchen) können sich im Dive Center Taucheinsteiger auch täglich im Mermaiden und Apnoe-Tauchen ausprobieren. Try Mermaid und Try Apnea wurden im Dive Center der boot 2020 erstmals angeboten und waren die ganze Messe über ausgebucht; an diesen Erfolg wird 2022 angeknüpft.
Try Mermaid wird in Kooperation mit Mermaid Kat und monte mare durchgeführt und richtet sich an Besucher:innen ab acht Jahren (bei Kindern nur mit Bronze-Schwimmabzeichen). Endlich Meerjungfrau zu werden, ist damit kein ferner Traum mehr, sondern kann auf der boot Düsseldorf endlich wahr werden! Mermaiding begeistert insbesondere Kinder und Jugendliche und ist für viele junge Nixen der Einstieg in die Unterwasserwelt.
Auch am Trendthema Apnoe-Tauchen kommt auf der boot keiner vorbei. Das tägliche Try Apnea-Programm ermöglicht erste Erfahrungen mit Freediving und lässt den Besucher das Tauchen von seiner „leichten“ Seite her – ganz ohne Pressluftflasche – entdecken. Mit Kooperationspartner Aquanautic Elba hat die boot hier eines der renommiertesten Freedive Center im Mittelmeerraum an ihrer Seite. Buchung und Reservierung nur online auf www.boot.de.

Täglich Workshops für brevetierte Taucher im neuen Tauchturm

Neben Schnupperangeboten für Taucheinsteiger gibt es auch Workshops für brevetierte Taucher (min. Open Water Diver oder Äquivalent). So stehen täglich Workshops in Punkto Flossenschlagtechnik, Tarieren und Tauchen mit Scooter auf dem Programm. Diese Workshops sind für bereits ausgebildete Taucher gedacht und finden im brandneuen Tauchturm statt, der auf der boot 2022 feierlich eröffnet wird. Der neue Plexiglas-Tauchturm hat einen Durchmesser von acht Metern und ist vier Meter tief. Wie auch beim Schnuppertauchen sind alle Abläufe der Workshops an das Hygienekonzept der boot angepasst. Die Workshops können nur online gebucht werden, die Teilnehmerzahlen sind begrenzt: www.boot.de

  • Workshop TARIEREN IN PERFEKTION
    Als ausgebildeter Taucher (min. Open Water Diver oder Äquivalent) ist dir völlig klar, dass Tarieren das A und O beim Tauchen ist. In unserem einstündigen Workshop perfektionierst du deine Tarierkünste und profitierst auf zukünftigen Tauchgängen von geringerem Luftverbrauch. So machst du in Zukunft auch unter Wasser immer eine gute Figur und Tarier-Stress gehört endgültig der Vergangenheit an. Werde auch du auf der boot zum Tarier-Weltmeister!
  • Workshop FLOSSENSCHLAGTECHNIKEN
    Ist dir auch schon mal aufgefallen, dass sich nicht alle Taucher unter Wasser auf die gleiche Weise fortbewegen? In unserem Workshop zum Thema Flossenschlagtechniken zeigen wir dir verschiedene Methoden und du kannst unter fachkundiger Anleitung den Frogkick, den Dolphin und den Kraulbeinschlag erproben. Wo? Im vier Meter tiefen nagelneuen Plexiglas-Tauchturm des Dive Centers in Halle 12!
  • Workshop SCOOTERN
    Mühelos und mit Speed durch die Gewässer brausen? Kein Problem! Check ein in unsere Scooter-Workshops im vier Meter tiefen Tauchturm der boot Düsseldorf. Wir zeigen dir, wie du mit einem Unterwasser-Scooter mühelos und anmutig durchs Wasser gleitest, ohne dich und andere zu gefährden. Der Workshop steht ausgebildeten Tauchern offen (min. Open Water Diver oder Äquivalent) und findet im nagelneuen Plexiglas-Tauchturm der boot statt.

Workshop-Anmeldung nur online auf www.boot.de.

Live on Stage

Das Dive Center wartet wie gewohnt mit einem umfangreichen und hochwertigen Bühnenprogramm auf. So sind viele internationale Gäste und Filmemacher vertreten, um die Welt des Tauchens von ihrer besten Seite zu präsentieren. Dabei gehören tägliche Shows im Tauchturm fest zum Programm, wie zum Beispiel die beeindruckenden Helmtaucher, Kampfschwimmer und Minentaucher der Marine.
Auch Tauchbasen und Reiseveranstalter aus aller Welt präsentieren wunderschöne Reiseziele in Nah und Fern. Dabei sind das Indoor Dive Center monte mare aus Rheinbach ebenso vertreten wie das neue Mega-Pojekt Deep Dive Dubai, Mittelmeeer-Tauchbasen wie zum Beispiel Aquanautic Elba ebenso wie Tauchbasen von den Philippinen oder den Niederländischen Antillen.
Auch verschiedene Destinationen sind an Bord, darunter Malta, Curacao, Zypern und die Philippinen. Filmemacher wie The Jetlegged und Peter Löseke begeistern mit ihren Geschichten und entführen die Zuschauer in andere Welten, auch die Ocean Film Tour ist im Dive Center mit an Bord.

 

Text & Bilder www.boot.de

Der Beitrag boot 2022: Die Welt des Tauchens im Dive Center erschien zuerst auf VDST.

KALTWASSER: Praxistipps für sicheres Tauchen – von der Küste bis in die Alpen auf 98 Seiten

24. Dezember 2021 - 18:00
VDSTsporttaucher-Sonderheft 01-22: KALTWASSER Interessante Tauchplätze von der Küste bis in die Alpen, Tipps zur neusten Ausrüstung und Vermeidung von Tauchunfällen plus spannende Geschichten rund um das Tauchen in Deutschland, Österreich und Schweiz – ab Mitte Januar am Kiosk & im Shop.

Für alle, die nicht nur in tropischen Gewässern tauchen, sondern ihre Abenteuer auch in kühleren Gewässern erleben, ist das nächste VDSTsporttaucher-Sonderheft 01-22 ein MUSS. Auf 98 Seiten findest du Reisetipps zu besten Tauchplätzen von der Küste bis in die Alpen. Darüber hinaus erläutern Experten, warum trotz modernster Technik des heutigen Tauchequipments ein großer Erfahrungsschatz mit dessen Umgang Leben retten kann  und geben wertvolle Tipps zum sicheren Umgang damit. Denn gerade im „Kaltwasser“ gibt es mehr zu beachten, um das liebste Hobby TAUCHEN sicher durchzuführen.

Ergänzt wird das Sonderheft mit spannenden Einblicken in die Arbeit zweier bekannter Forschungstaucher: Dr. Florian Huber, u.a. Moderator der ZDF-Erfolgsserie Terra X, erklärt was Fernreisen im Weltall erleichtern soll und Schiffsreisen auf den Weltmeeren Jahrhunderte lang erschwert oder sogar unmöglich gemacht hat: Wurmlöcher, gebohrt von einer Muschel. Uli Kunz entführt nach Helgoland, wo die Forschungstauchgruppe Submaris jedes Jahr mehrere Wochen im Kelpwald verbringt und sich ab und zu an der Flosse ziehen lässt.

Auf knapp 100 Seiten erwarten Dich interessante Tauchplätze von der Küste bis in die Alpen, Tipps zur neusten Ausrüstung und Vermeidung von Tauchunfällen im Kaltwasser sowie weitere spannende Geschichten rund um das Tauchen in Deutschland, Österreich und Schweiz.

 Ab Mitte Januar verfügbar: Jetzt schon vorbestellen Über die VDSTsporttaucher-Sonderhefte

KALTWASSER ist das zweite Sonderheft der neuen Serie zum VDSTsporttaucher mit einzigartigem Inhalt für jede Taucherin und jeden Taucher. Denn jedes Sonderheft hat ein eigenes, ganz besonders Tauch-Thema und wird als dickes Hochglanzmagazin (zusätzlich zum Verbandsmagazin VDSTsporttaucher) herausgegeben.
Mit dem Sonderheft KALTWASSER erhalten auch erfahrene Taucherinnen und Taucher praktische Tipps und können von den Erfahrungen bekannter Experten profitieren. Damit das eigene Hobby von der Küste bis in die Alpen mit Spaß und dabei sicher ausgeübt werden kann.
KALTWASSER ist das zweite kommerzielle Sonderheft des weltgrößten nationalen Tauchsportverbands VDST mit dem aktuell weltgrößten Mitgliedermagazin VDSTsporttaucher (Auflage: zweimonatlich 60.000 Exemplare für 80.000 Mitglieder). Zu finden sind die Sonderhefte am Kiosk in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie im VDST-Shop. Das erste VDSTsporttaucher-Sonderheft, der SCUBA GUIDE, war im Sommer 2021 der Start der Serie und entstand in enger Kooperation mit der Messe boot.

Zu finden sind die Sonderhefte am Kiosk in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie im VDST-Shop.

Der Beitrag KALTWASSER: Praxistipps für sicheres Tauchen – von der Küste bis in die Alpen auf 98 Seiten erschien zuerst auf VDST.

Frohe Weihnachten & einen guten Rutsch

23. Dezember 2021 - 11:20
Frohe Weihnachten & einen guten Rutsch

Wir wünschen Euch ein schönes Weihnachtsfest und einige ruhige, erholsame Tage. Mit den besten Wünschen,
Erfolg, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit für das neue Jahr.

Wir machen eine kleine Pause, schließen die Bundesgeschäftsstelle
vom 24. Dezember bis zum 2. Januar und sind am 03. Januar 2020 wieder für Euch da.

Der Beitrag Frohe Weihnachten & einen guten Rutsch erschien zuerst auf VDST.

Die Hornblättrige Armleuchteralge (Chara tomentosa) ist Wasserpflanze des Jahres 2022

17. Dezember 2021 - 12:00
Die Hornblättrige Armleuchteralge (Chara tomentosa) ist Wasserpflanze des Jahres 2022 

Der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) hat gemeinsam mit dem Tauchsportverband Österreichs (TSVÖ) und dem Schweizer Unterwassersportverband (SUSV) die Hornblättrige-Armleuchteralge (Chara tomentosa) zur „Wasserpflanze des Jahres 2022“ gewählt, um auf die zunehmende Gefährdung der europaweit am stärksten bedrohten Lebensräume, den Klarwasserseen, Boddengewässern aber auch Sekundärgewässern aufmerksam zu machen.

Mit der jährlichen Wahl zur „Wasserpflanze des Jahres“ weisen die drei Tauchverbände auf die immer noch anhaltende Verschlechterung vieler sensibler Tauchgewässer in Deutschland, Österreich und der Schweiz hin. Sporttauchern und allen anderen Wassersport- und Naturfreunden wird so die Schutzbedürftigkeit der Unterwasservegetation nähergebracht. Denn Veränderungen in unseren Gewässern werden meist zuerst von Sporttaucher:innen bemerkt.

Korallen der Klarwasserseen

Armleuchteralgen werden gern die „Korallen der Klarwasserseen“ genannt; sie bilden die Riffe in unseren Breiten. Die Hornblättrige Armleuchteralge ist mit ihrer roten Färbung die Schönste und Auffälligsten unter den Riffbildnern. Bei Tauchgängen und Bootsfahrten kann man häufig rötlich-überlaufene Pflanzen beobachten. Die rötliche Färbung der Armleuchteralge ist einzigartig und wird durch ein spezielles Carotin bedingt. Während in Gefäßpflanzen hauptsächlich Beta-Carotin verkommt, enthält Chara tomentosa zusätzlich Gamma-Carotin. Dieser Farbstoff ist besonders in jungen Zellen eingelagert und dient wahrscheinlich als Schutz vor Starklicht und UV-Strahlung.

Die Hornblättrige-Armleuchteralge (Chara tomentosa) ist im See ein Indiz für die geringe Nährstoffbelastung. Darüber hinaus mögen Armleuchteralgen kalk- bzw. basenreiche Gewässer und bilden dann stabile Grundrasen. Ihren Verbreitungsschwerpunkt hat sie in der Mecklenburgischen Seenplatte und im Voralpenland. Aber auch im Brackwasser der Ostsee und in Sekundärgewässern in Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Bayern ist sie zu Hause.

Fast verschollen

In den 50-er Jahren deckte die Hornblättrige Armleuchteralge „in ungeheuren Mengen“ den Seeboden des Zürichsees. Im Bodensee wurde sie „schiffsladungsweise“ zur Kompostgewinnung geerntet. Mitte der 90-er Jahre galt die Hornblättrige Armleuchteralge für den Bodensee und Zürichsee durch massive Einleitung von Abwässern noch als ausgestorben. Heute können wir sie wieder im Bodensee beobachten und erste Pflanzen wurden 2018 im Zürichsee wiederentdeckt. In vielen Seen in der Schweiz bis auf die Alpen-Nordflanke gilt sie als verschollen. In Österreich sind die weitaus größten Vorkommen im Attersee und im Irrsee zu finden. Im Traunsee ist sie seit 1952 verschollen. In den Seen Schleswig-Holsteins war sie einst eine der am weitverbreitetsten Arten des Flach- und Tiefenwassers der großen Seen. Die letzten Vorkommen im Suhrer See sind seit 2002 verschollen und die übrigen Vorkommen sind der Eutrophierung zum Opfer gefallen. In Hessen gilt die Art in der aktuellen Roten Liste der Armleuchteralgen 2021 als ausgestorben. Aber auch in der Mecklenburgischen Seenplatte ist diese Art aus vielen Seen verschwunden bzw. die Bestände werden durch Eutrophierung und Fischbesatz zurückgedrängt.

In Deutschland und in der Schweiz gilt die Hornblättrige Armleuchteralge als gefährdet. Österreich sieht eine besondere Verantwortung für die Art. Der Schutz vor Eutrophierung sowie eine extensive fischereiliche Nutzung inklusive eines Fischbestandes, der an den Gewässertyp angepasst ist, gelten als wichtigste Maßnahmen. Besonders im gemeinsamen Projekt von VDST und NABU „Naturschutztauchen“ konnte der Rückgang der Hornblättrigen Armleuchteralge zunehmend beobachtet werden.

   

  

Die Bilder dürfen unter Nennung des Bildautors (© VDST, Silke Oldorff) und im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung honorarfrei und ohne gesonderte Zustimmung verwendet werden.

Ansprechpartnerin
Ressortleiterin Naturschutz Silke Oldorff

Download: PM07-2021: Die Hornblättrige Armleuchteralge ist Wasserpflanze des Jahres 2022

Der Beitrag Die Hornblättrige Armleuchteralge (<i>Chara tomentosa</i>) ist Wasserpflanze des Jahres 2022 erschien zuerst auf VDST.

Trainingslager des Frauen- und Männerkaders in Berlin

5. Dezember 2021 - 10:33

Am 20.11. und 21.11. fand das erste gemeinsame Trainingslager des Frauen- und Männerkaders in diesem Jahr statt, natürlich unter 2G+-Regelung. Die Kader wechselten sich mit Theorie- und Wasserzeiten ab. Die aufgefrischten Inhalte zu Standards und zum Offensiv-/Defensivspiel konnten somit in den Trainingszeiten im Wasser direkt wiederholt und gefestigt werden. Auch die Kaderkriterien wurden absolviert. Außerdem blieb Zeit, um im “Sechs gegen Sechs” das Zusammenspiel und den Teamgeist zu stärken.
Beide Kader nehmen viel Motivation für das neue Hockeyjahr mit und freuen sich auf kommende Trainingslager und Turniere.

Der Beitrag Trainingslager des Frauen- und Männerkaders in Berlin erschien zuerst auf VDST.

Wir trauern um Axel Stibbe

30. November 2021 - 13:16
Wir trauern um Axel Stibbe

Einen Tag vor seinem 86. Geburtstag am 24. November ist Axel Stibbe verstorben.

Axel Stibbe tauchte seit 1959 und erhielt 1967 bei der ersten VDST-Tauchlehrerprüfung das TL***-Brevet mit der Nummer 008. Seither engagierte er sich intensiv in der Tauchausbildung und war u.a. im VDST-Vorstand von 1980 bis 1991 als Ausbildungsleiter und später viele Jahre als Stellvertreter des Fachbereichs „Internationales und CMAS“ tätig. Nach seinem Ausscheiden als Ausbildungsleiter wurde Axel zum VDST-Ehreninstrukteur ernannt und 2009 mit der höchsten Auszeichnung unseres Verbandes, der Ehrennadel in Gold mit Brillanten, geehrt.

Die Mitglieder des Tauchsportverband Nordrhein-Westfalen wählten ihn 1992 zu ihrem Präsident und ernannten ihn bei seinem Ausscheiden nach 21 Jahren zum Ehrenpräsidenten. Der CMAS Germany stand er seit 2001 als ihr erster Präsident vor.
Sein Lehrbuch, von vielen liebevoll nur „der Stibbe“ genannt, erschien 1983 erstmalig und bildete lange Zeit die Grundlage der Tauchtheorie für viele Taucherinnen und Taucher im VDST.
Auch außerhalb des VDST schätze man seine Leistungen. So wurde Axel Stibbe im Jahr 2004 für seine Verdienste um das Sporttauchen mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt.

Der Verband Deutscher Sporttaucher verliert einen verdienten Ausbilder und engagierten Streiter für das Sporttauchen.

In Gedanken ist der VDST bei den Angehörigen und spricht ihnen sein aufrichtiges Beileid aus.

Präsident Dr. Uwe Hoffmann
für den Verband Deutscher Sporttaucher

 
Axel Stibbe, jeweils rechts im Bild, 1999 auf der Messe boot in Düsseldorf zusammen mit Paul Mai und 2012 anlässlich der Ehrung von Karl-Heinz Kerll in Offenbach (Fotos: VDST, F. Brümmer und A. Winkler)

Der Beitrag Wir trauern um Axel Stibbe erschien zuerst auf VDST.

Neuigkeiten für das Unterwasser-Hockey von der Mitgliederversammlung

27. November 2021 - 16:52

Am Wochenende war die Mitglieder-Versammlung des VDST. Neben Themen wie Berichten des Vorstandes, Darlegung der Finanzlage, Satzungsänderungen und Wahlen wurde auch die Etatplanung für das nächste Jahr beschlossen. Darin aufgenommen sind auch Leuchtturmprojekte, die den Verband für die Zukunft fit machen. Eines der Leuchtturmprojekte ist eine Anschlussfinanzierung für die neugegründete Sparte Unterwasser-Hockey im Fachbereich Leistungssport.

Der Beitrag Neuigkeiten für das Unterwasser-Hockey von der Mitgliederversammlung erschien zuerst auf VDST.

Seiten