VDST News

VDST News Feed abonnieren VDST News
Verband Deutscher Sporttaucher
Aktualisiert: vor 3 Tage 5 Stunden

UWH WM 2023 Blog – Tag 1

27. Juli 2023 - 8:04
Unterwasser-Hockey-Weltmeisterschaft Tag 1: Deutsche Herren nach 25 Jahren zurück, Frauen halten Kurs Die diesjährige Unterwasser-Hockey-Weltmeisterschaft ist für Deutschland ein besonderes Ereignis. Nach einer Pause von 25 Jahren ist die Herrenmannschaft wieder mit von der Partie. Zusammen mit der Damenmannschaft, die kontinuierlich an den letzten Weltmeisterschaften teilgenommen hat, treten sie auf die internationale Bühne, um sich mit den besten Teams der Welt zu messen. Dies markiert das erste Mal in der Geschichte, dass Deutschland bei einer Weltmeisterschaft sowohl eine Damen- als auch eine Herrenmannschaft qualifiziert hat. Am ersten Wettkampftag standen für die Herren gleich zwei anspruchsvolle Aufgaben an: Die ersten Spiele gegen die Top-Teams aus Neuseeland und Frankreich. Neuseeland, der amtierende Weltmeister, hat Unterwasser-Hockey fest in seinem Bildungssystem etabliert und unterrichtet den Sport in über 140 Schulen. Frankreich, der Vizeweltmeister, ist ebenfalls bekannt für sein starkes Engagement und seine Leistungen in dieser Sportart. Trotz der übermächtigen Gegner ließ sich das deutsche Herrenteam nicht einschüchtern. Sie traten mit einer konstanten, standhaften Defensive und zügigen Offensivaktionen gegen die weltweit stärksten Mannschaften an. Das Spiel gegen Neuseeland erwies sich als schwierige Herausforderung, bei der die Deutschen Herren trotz ihres entschlossenen Einsatzes eine Niederlage hinnehmen mussten. Im Spiel gegen Frankreich gelang es der deutschen Mannschaft, in den ersten 2,5 Minuten starken Druck auf die französische Verteidigung aufzubauen und mehrmals knapp zu scheitern. Doch bevor sich die Deutschen gegen die Franzosen durchsetzen konnten, fanden diese ins Spiel zurück und drehten die Partie klar zu ihren Gunsten. Dabei unterstreichen die Franzosen nicht nur ihre Position als Weltranglistenzweite, sondern zeigen den Deutschen auch, wer in der Weltspitze etabliert ist und wer noch versucht, den Anschluss zu finden. Die klaren Niederlagen gegen die Spitzenteams markieren einen schwierigen Auftakt in das Turnier. Doch es stehen noch Begegnungen gegen weitere Top-Nationen an, darunter die Türkei, die bei der letzten Weltmeisterschaft den dritten Platz belegte. Im Anschluss daran treffen die Deutschen auf Gegner, deren Leistungsniveau als machbarer eingestuft wird. Diese Spiele bieten eine hervorragende Gelegenheit, um sich für die Topgruppe zu qualifizieren. umbianerinnen in ihre eigene Hälfte zurück. Doch die Kolumbianerinnen waren ein wenig schneller. Sie schafften es mehrmals, die deutschen Damen durch schnelle Konter auszuspielen und erzielten so entscheidende Punkte. Trotz des engagierten Spiels der deutschen Damen ging das S Zum Abschluss des ersten Wettkampftages trat die deutsche Damenmannschaft gegen Kolumbien an. Die Stimmung in der Arena war elektrisch, gefüllt mit lauten Fangesängen, die nicht nur von den deutschen Anhängern, sondern auch von Unterstützern anderer Nationen, wie den Franzosen, kamen. Das Zusammenspiel der deutschen Frauen war sehr gut. Sie eroberten kontinuierlich den Puck und trieben die Kolpiel letztendlich verdient deutlich an die Kolumbianerinnen. Nach dieser Auftaktniederlage bereitet sich die Damenmannschaft nun auf ihren nächsten Gegner vor, den Gastgeber Australien. So endet ein ereignisreicher erster Tag bei der Unterwasserhockey-Weltmeisterschaft. Mit weiteren spannenden Spielen in den kommenden Tagen bleibt die Vorfreude auf mehr hoch. Bleiben Sie dran für weitere Updates der Unterwasserhockey-Weltmeisterschaft.

Der Beitrag UWH WM 2023 Blog – Tag 1 erschien zuerst auf VDST.

UWH WM 2023 Blog – Tag 0

27. Juli 2023 - 7:56
Die deutsche Herren- und Damen-Nationalmannschaft im Unterwasserhockey trafen bereits am 15. Juli an der Gold Coast ein, bereit für die bevorstehende Weltmeisterschaft. Unterstützt von einem fünfköpfigen Supportteam und ihren jeweiligen Bundestrainern, galt der erste Tag der Akklimatisation und Erholung nach der langen Reise. Am zweiten Tag begannen die Teambuilding-Aktivitäten, und ab dem 17. Juli wurde mit der spezifischen Wettkampfvorbereitung begonnen. Hier ein kleiner Einblick in die typischen Tagesabläufe der Herren-Nationalmannschaft während dieser intensiven Vorbereitungsphase: – 5:00 Uhr: Früh aufstehen – der frühe Vogel fängt den Puck! – 5:10-5:25 Uhr: Muskelaufwärmphase, gefolgt von einer kurzen Laufeinheit, um die Körpersysteme in Schwung zu bringen. – 5:30-6:00 Uhr: Frühstück – Kraftstoff für den Tag. – 6:00-6:30 Uhr: Fahrt zum Schwimmbad, mentaler Fokus auf den bevorstehenden Trainingstag. – 6:40-6:55 Uhr: Landtraining – der letzte Schliff vor dem Eintauchen ins Wasser. – 7:00-8:00 Uhr: Pool-Testspiel gegen eine andere WM-Mannschaft, um Spielpraxis zu sammeln und Strategien zu testen. – 8:00-8:15 Uhr: Duschen und Umziehen – kurze Verschnaufpause nach der ersten Trainingseinheit. – 8:15-9:00 Uhr: Dehnübungen zur Muskelentspannung und Nachbesprechung des Testspiels. – 9:00-9:30 Uhr: Rückfahrt zum Hotel – Zeit zum Durchatmen und Sammeln der Gedanken. – 10:00-12:00 Uhr: Strandaktivitäten – Beweglichkeit und Koordination auf dem Sand verbessern. – 12:00-13:00 Uhr: Mittagessen – wichtig, um die Energiespeicher wieder aufzufüllen. – 13:00-14:00 Uhr: Siesta – ein Moment der Ruhe in einem sonst hektischen Tag. – 14:00-16:00 Uhr: Videoanalyse und taktische Besprechungen – hier wird der Grundstein für den Erfolg gelegt. – 16:00-17:30 Uhr: Weiteres Training am Strand – Beweglichkeit und Koordination noch einmal unter freiem Himmel verbessern. – 18:30-19:15 Uhr: Abendessen – die letzte Chance, vor dem Schlafengehen Kalorien zu tanken. – 19:30-20:15 Uhr: Dehnübungen und Besprechung des Tages – Reflexion ist der Schlüssel zur Verbesserung. – 20:15-21:30 Uhr: Vorbereitung der Ausrüstung, organisatorische Angelegenheiten, freiwilliges Skill-Training oder Entspannen im Pool – Jeder wie er möchte. – 21:30 Uhr: Schlafenszeit – Ruhe und Erholung sind ebenso wichtig wie Training. Mit der Eröffnungsfeier am 21. Juli und den ersten Pflichtbegegnungen am 22. Juli rückt die WM immer näher. Mit diesem eng getakteten und durchdachten Vorbereitungsplan sind die deutschen Teams bereit, sich der weltweiten Elite im Unterwasserhockey zu stellen.

Der Beitrag UWH WM 2023 Blog – Tag 0 erschien zuerst auf VDST.

VDST-AUSBILDER-ONLY

25. Juli 2023 - 15:00
Sichert euch den exklusiven Rabatt der SCUBAPRO-Aktion

Noch bis zum 30. September erhalten alle VDST-Ausbilder die exklusive Chance, von der einmaligen AUSBILDER-ONLY-Aktion mit SCUBAPRO zu profitieren. Sichert euch einen beeindruckenden Rabatt von 45 Prozent auf alle Modelle der neuen Everflex Yulex Dive® Linie.

Die SCUBAPRO Everflex Yulex Dive® Linie vereint technische Innovation mit ökologischer Verantwortung. Mit Yulex® Naturkautschuk, einem nachhaltigen Rohstoff, der die Umwelt schont und erstklassige Leistung bietet.

VDST-AUSBILDER-ONLY: Wer kann mitmachen?

Das Angebot richten wir an alle VDST-Ausbilder: Alle DOSB-Trainer, inklusive Trainer (A, B, C) für Breitensport/Tauchen, Apnoe sowie Trainer (A, B, C) für Leistungssport in den Sportarten Apnoe-Wettkampf, Finswimming, Orientierungstauchen, Unterwasser-Rugby und -Hockey. Auch unsere geschätzten Jugendleiter sowie alle VDST-Ausbilder in den Bereichen Tauchen, Visuelle Medien und Umwelt sind herzlich eingeladen!

Dieses Angebot ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen VDST und SCUBAPRO. Sichert euch jetzt euren exklusiven VDST-AUSBILDER-ONLY-Rabatt und seid Teil dieser einzigartigen Kooperation bis zum 30. September!

Interesse geweckt?

Füllt ganz einfach das Formular aus und sendet es ab, um euer Interesse zu bekunden. Ihr erhaltet daraufhin alle Informationen, wie ihr an den exklusiven VDST-AUSBILDER-ONLY-Rabatt gelangen könnt.

Ja, ich möchte den AUSBILDER-ONLY-Rabatt haben!

Der Beitrag VDST-AUSBILDER-ONLY erschien zuerst auf VDST.

Finswimmer beenden EM mit Medaillenflut

23. Juli 2023 - 7:27

Auch an den letzten beiden Tagen der Europameisterschaften im ungarischen Göllödo haben die Finswimmer des VDST noch einmal alles gegeben und acht Medaillen aus dem Becken gefischt.

Die beiden Medaillensammler Max Poschart und Justus Mörstedt waren erneut erfolgreich. Max musste sich als Europarekordhalter über 50 FS zwar geschlagen geben und holte Silber. Über die kurze Tauchstrecke dreht er den Spieß um und wurde erneut Europameister. Jugendweltmeister Niklas Loßner erreichte in seinem ersten EM-Finale einen tollen sechsten Platz. Justus konnte die Attacke eines griechischen Gegners auf den letzten Metern abwehren und gewann Silber auf der 400 Meter langen Tauchstrecke.

Europarekordhaltern Johanna Schikora war auch über 800 Meter FS nicht zu schlagen. Mit einem Wahnsinnsvorsprung von 12 Sekunden holte sich die Studentin aus Berlin ihren dritten Titel. Auch wenn ihr eigener Rekord zwar zum Greifen nah, aber am Ende doch 0,4 Sekunden weg war, überwog die Freude über die Zeit von 6:50,08 Minuten und die dritte Einzelmedaille.

Die Staffeln sowohl der Damen als auch der Herren überzeugten einmal mehr und holten in allen Rennen Medaillen. Das Sprintquartett mit Max Poschart, Niklas Loßner, Marek Leipold und Justus Mörstedt lag von Anfang an auf Goldkurs und sicherte sich den Titel in der Königsstaffeln. Für eine Überraschung sorgten Nadja Bartel, Michele Rütze, Lara Gawenda und Johanna Schikora. Die vier jungen Damen pulverisierten den erst im letzten Jahr aufgestellten nationalen Rekord und sprinteten in 2:44,14 Min. zur ersten EM-Medaille seit 18 Jahren. Einen Tag zuvor hatte das gleiche Team bereits einen neuen Deutschen Rekord über 4×200 Meter aufgestellt und ebenfalls die Silbermedaille geholt.

Deutsche Rekorde sahen wir auch im Bi-Fin-Bereich. Hier ging erstmals eine VDST-Athletin an den Start. Lilly Placzek schwamm über 50 Bi-Fin in 22,25 Sekunden eine Top-Zeit und qualifizierte sich als zweite für das abendliche Finale In ihrem zweiten EM-Finale war die Aufregung dann doch sehr groß und Lilly zuckte am Start etwas zu früh und wurde leider disqualifiziert.

Der Beitrag Finswimmer beenden EM mit Medaillenflut erschien zuerst auf VDST.

VDST-Finswimmer räumen bei EM richtig ab

20. Juli 2023 - 21:25

Zwei Tage liegen hinter den VDST-Finswimmern und es waren erfolgreiche Wettkampftage. Bereits sieben Medaillen haben die Athleten und Athletinnen aus dem Becken im ungarischen Göllödö geholt und die Jagd geht weiter.

Für einen doppelten Erfolg haben Max Poschart und Justus Mörstedt vom SC DHfK Leipzig gesorgt. Sowohl über 100 FS als auch über 100 ST triumphierten die beiden und holten jeweils Gold und Silber. Zusammen mit Jugendweltmeister Niklas Loßner sowie den beiden Sprinterinnen Michele Rütze von der SG Dresden und Lara Gawenda vom TC fez Berlin wurde Max zudem Vizeeuropameister in der Sprintstaffel über 4 x 50 Meter FS. Gerade einmal 0,07 Sekunden trennten das Quartett vom nationalen Rekord aus dem Jahr 2017.

Europarekordhalterin Johanna Schikora vom TC fez Berlin hatte doppelt Grund zur Freude. Über 400 FS und 1500 FS holte die 21-jährige die Europameistertitel. Dabei verpasste sie einen neuen Deutschen Rekord in 3:14,87 Min. denkbar knapp. Vor knapp einem Jahr legte sie die Strecke in 3:14,22 Minuten zurück und gewann Gold bei den World Games.

Zum ersten Mal geht auch eine Sportlerin über die Bifin-Strecken an den Start. Lilly Placzek aus Dresden erreichte bei ihrem ersten Nationalmannschaftseinsatz das Finale und belegte dort den achten Platz. Im Vorlauf schwamm die 19-jährige in 49,29 Sekunden einen neuen Deutschen Rekord.

Der Beitrag VDST-Finswimmer räumen bei EM richtig ab erschien zuerst auf VDST.

Deutsche Finswimming-Mannschaft startet bei den CMAS European Championships in Gödöllő

18. Juli 2023 - 17:12

Es ist großartig zu hören, dass die deutsche Mannschaft bei den 28. CMAS Finswimming European Championships in Gödöllő, Ungarn, gut angekommen ist. Zahlreiche Wettkämpfe warten auf die 11 mitgereisten deutschen Athleten.

Mit einer erst vor zwei Jahren fertiggestellten Schwimmhalle stehen den Athleten beste Bedingungen für neue Spitzenleistungen zur Verfügung. Die Wahl der lokalen Universität als Unterkunft zeigt die Effizienz der Infrastruktur vor Ort.

Allerdings scheint das heiße Wetter eine Herausforderung für die Athleten zu sein, da es in der Unterkunft ohne Klimaanlage bei 35°C Umgebungstemperatur sehr schwitzig ist. Dennoch bin ich sicher, dass die Sportler mit ihrem Ehrgeiz und ihrer Vorbereitung die Bedingungen meistern werden.

Mit Bundestrainer Martin Grabowski an ihrer Seite haben die deutschen Athleten einen erfahrenen und optimistischen Leiter. Nach den erfolgreichen World Games im vergangenen Jahr sind die Erwartungen hoch, dass die deutsche Mannschaft erneut zahlreiche Medaillen nach Hause bringen wird.

Deutsche Athleten bei der Flossenschwimmen-Europameisterschaft in Ungarn – Foto: Martin Grabowski

Der VDST wünscht der deutschen Mannschaft viel Erfolg bei den 28. CMAS Finswimming European Championships und hoffe, dass sie ihre Leistungen in den verschiedenen Disziplinen voll ausschöpfen können.

 

Der Beitrag Deutsche Finswimming-Mannschaft startet bei den CMAS European Championships in Gödöllő erschien zuerst auf VDST.

Jetzt anmelden zur/zum Trainer:in C Leistungssport im blended Learning

17. Juli 2023 - 14:30

Du willst dich engagieren und qualifizieren? Deinen Verein durch kompetent angeleitetes Grundlagentraining für Anfänger und Fortgeschrittene voranbringen? Neue Talente  aller Wettkampfsportarten im VDST entdecken und fördern? Hast Lust auf neue digitale Lernmethoden und eine tolle Gemeinschaft mit Gleichgesinnten?

Dann melde Dich schnell an für unsere Pilotqualifizierung zur/zum Trainer:in C Leistungssport im blended Learning.

Alle Termine und weitere Infos findest du in der AUSSCHREIBUNG Qualifizierungslehrgang für VDST/DOSB-Trainer:in C Leistungssport Sporttauchen (Aufbau- und Spezialisierungsmodul: 30 LE + 60 LE)

Für Fragen steht dir das Lehrgangsteam gerne jederzeit unter sportbildung@vdst.de zur Verfügung.

 

Noch nicht ganz sicher?
Du bist noch unsicher und/oder nicht überzeugt? Dann nimm doch an unserer Online-Q&A-Session (Online-Fragerunde) teil am
22. August um 19 Uhr in Microsoft Teams

Der Beitrag Jetzt anmelden zur/zum Trainer:in C Leistungssport im blended Learning erschien zuerst auf VDST.

Erfolgreiche Unterwasser-Rugby-WM in Montreal: Deutsche Teams sichern Medaillenplatzierungen

16. Juli 2023 - 21:38

Montreal, Kanada – Nach einem spannenden Turnier erreichte der Finaltag der Unterwasser-Rugby-Weltmeisterschaften in Montreal seinen Höhepunkt für die deutschen Nationalmannschaften.

Zunächst spielten die deutschen Damen um den dritten Platz gegen Australien. Mit einer souveränen Teamleistung konnten die Damen das Spiel mit einem überzeugenden 5:1 für sich entscheiden. Australien wurde vor der Weltmeisterschaft noch als Außenseiter gehandelt, jedoch bewiesen sie in der Zwischenrunde gegen Schweden, dass sie ein starkes Team sind und nicht unterschätzt werden sollten. Nach dem Spiel freuten sich die deutschen Damen über den Gewinn der Bronze-Medaille.

Die deutschen Herren traten im Finale gegen Kolumbien an. Bereits in der Vorrunde endete die Begegnung zwischen beiden Teams mit einem 0:0-Unentschieden. Dieses Finale war lange erwartet worden, da beide Mannschaften in Topform waren und sich bewusst waren, dass ein kleiner Fehler den Ausgang des Spiels entscheiden könnte. Leider unterlief den deutschen Herren bereits kurz nach Spielbeginn ein solcher Fehler. Der deutsche Torwart kam nach einem schnellen Konter der Kolumbianer zu spät auf das Tor, und der Angreifer konnte den Ball ohne Gegenwehr ins Tor stoßen. Kolumbien verteidigte den Spielstand von 1:0 ab der 2. Minute und konnte in keiner weiteren Angriffssituation die stabile deutsche Verteidigung überwinden. Deutschland hatte im Verlauf des Spiels noch 2-3 Chancen, bei denen sich mehrere deutsche Spieler am kolumbianischen Tor festsetzten und sehnsüchtig auf das Zeichen der Schiedsrichter für den Ausgleichstreffer warteten. Leider gelang es den deutschen Herren nicht, da Kolumbien diese Situationen klären konnte und die Schiedsrichter die Angriffe unterbrachen.

Die deutschen Unterwasser-Rugby-Spielerinnen und -Spieler haben mit ihrem Einsatz und ihrer Leidenschaft gezeigt, dass sie zu den Besten gehören und Deutschland stolz vertreten. Diese Erfolge dienen nun als Ansporn, um in den kommenden Jahren neue Nachwuchsspieler auf internationalem Spitzenniveau zu fördern und sich auf die nächste Weltmeisterschaft vorzubereiten.

Mannschaftsbild der deutschen Nationalmannschaften bei der Weltmeisterschaft 2023 in Montreal – Foto: Jannik Graf

Wir gratulieren den deutschen Nationalmannschaften zu ihren herausragenden Leistungen bei den Unterwasser-Rugby-Weltmeisterschaften in Montreal und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg für ihre zukünftigen Wettkämpfe.

Der Beitrag Erfolgreiche Unterwasser-Rugby-WM in Montreal: Deutsche Teams sichern Medaillenplatzierungen erschien zuerst auf VDST.

Unterwasser-Rugby-WM: Deutsche Herren triumphieren im Halbfinale, Damen kämpfen um Bronze

15. Juli 2023 - 8:10

Die beiden deutschen Unterwasser-Rugby Nationalmannschaften erlebten spannende Halbfinalspiele jeweils gegen Norwegen bei der Weltmeisterschaft in Montreal/Kanada.

Zunächst trat die Herrennationalmannschaft gegen Norwegen an und schaffte es, in der 10. Minute die norwegische Verteidigung auszutricksen. Christian Prowald nutzte die Gelegenheit, den gegnerischen Torwart abzulösen und sich vor das Tor zu legen. Yannick Pieper, der den Ball im Rückraum hatte, erkannte die Situation und spielte einen Rückpass auf Andreas Weißenberger, der sich von der Wand abstieß und auf das Tor zusteuerte. Christian ließ sich von Andreas ziehen und das Ergebnis lautete 1:0 für Deutschland.

Die Norweger versuchten im Laufe des Spiels durch Konter ein Gegentor zu erzielen, jedoch gelang es ihnen in den letzten 10 Minuten nicht mehr. Somit ziehen die deutschen Herren verdient ins Finale gegen Kolumbien ein. Kolumbien konnte ebenfalls im Halbfinale überzeugen und feierte einen 2:0-Sieg gegen Dänemark. Es ist die große Chance der Herren neben dem Gewinn des Europameistertitel in diesem Jahr auch bei der Weltmeisterschaften als Sieger nach Hause zu fliegen. Dies wäre der erste Sieg der deutschen Herrennationalmannschaft bei einer Weltmeisterschaft.

Andreas Weißenberger mit Ballbesitz – Foto: Ardan Füßmann

Die deutschen Damen kämpften ebenfalls hart gegen Norwegen, aber es gelang ihnen während der regulären Spielzeit kein Tor zu erzielen. Es war ein intensiver Schlagabtausch, bei dem beide Mannschaften große Chancen hatten, diese jedoch nicht verwandeln konnten. Die Partie blieb bis zur Verlängerung torlos. Erst im anschließenden Strafwurfwerfen fiel die Entscheidung. Leider hatten die norwegischen Spielerinnen hier das glücklichere Händchen und sicherten sich somit den Einzug ins Finale.

Das bedeutet, dass die deutschen Damen im Spiel um den dritten Platz gegen Australien antreten werden. Australien hatte im Viertelfinale überraschend Schweden mit 1:0 geschlagen und wird nun ein schwieriger Gegner für die deutschen Damen sein. Dennoch werden diese hochmotiviert sein, um einen Podiumsplatz bei der Weltmeisterschaft zu erreichen.

Die deutschen Unterwasser-Rugby-Teams haben bisher eine beeindruckende Leistung bei der Weltmeisterschaft gezeigt. Während die Herren sich auf das spannende Finale gegen Kolumbien vorbereiten, werden die Damen mit großer Motivation versuchen, den dritten Platz gegen Australien zu erobern. Die Fans dürfen sich auf weitere packende Spiele freuen und gespannt sein, wer letztendlich den begehrten Weltmeistertitel im Unterwasser-Rugby erringen wird.

Offizielle Website: https://www.uwrwcmontreal2023.com/
Spiel der Damen und Platz 3 am 15.07.2023 um 20:00 Uhr (Deutscher Zeit)
Finale der Herren am 15.07.2023 um 21:00 Uhr (Deutscher Zeit)
Livestream: https://www.youtube.com/playlist?list=PLjhETpPhOQpXahAJxlgpp12WYJU8Lf-V0 Blog des Ressort Unterwaser-Rugby zur Weltmeisterschaft 2023

Der Beitrag Unterwasser-Rugby-WM: Deutsche Herren triumphieren im Halbfinale, Damen kämpfen um Bronze erschien zuerst auf VDST.

Mit Vollgas zum Halbfinale: Deutsche Unterwasser-Rugby-Teams überzeugen bei der WM

14. Juli 2023 - 17:08

Die deutschen Herren- und Damen-Nationalmannschaften im Unterwasser-Rugby haben es geschafft! Sie haben sich beide erfolgreich für das Halbfinale qualifiziert und setzen damit ihre beeindruckende Leistung bei der Weltmeisterschaft fort.

Die Damenmannschaft sicherte sich ihren Platz im Halbfinale mit einem knappen 1:0-Sieg gegen Dänemark. Es war ein hart umkämpftes Spiel, bei dem beide Teams bis zur dritten Halbzeit torlos blieben. Dann allerdings unterlief den Dänen ein Wechselfehler, der die Verteidigung aus dem Konzept brachte. Regina Pavlovic mit der Nummer 13 nutzte die perfekte Vorlage von Eva-Maria Dietmann (Nummer 11) und erzielte das entscheidende Tor. Dieser Sieg ist ein Beweis für die Stärke und den Kampfgeist der deutschen Damenmannschaft.

Trainingslager zur Vorbereitung zur Unterwasser-Rugby WM in Montreal 2023. – Foto: Ardan Füßmann

Auch die Herrennationalmannschaft zeigte eine beeindruckende Vorstellung in ihrem Viertelfinalspiel gegen Australien. Mit einem deutlichen 10:1-Sieg zogen sie verdient ins Halbfinale ein. Obwohl sie früh in Führung gingen, war das Gegentor zum 2:1 ein Weckruf für die deutschen Spieler, dass sie sich keinen Konzentrationsfehler erlauben dürfen. Von da an dominierten sie das Spiel und ließen dem Gegner keine Chance. Mit ihrem überzeugenden Endstand von 10:1 haben die deutschen Herren ihre Ambitionen auf den Weltmeistertitel deutlich untermauert.

Unterwasser-Rugby Training der Herren-Nationalmannschaft in Krefeld – Foto: Ardan Füßmann

Sowohl die Damen- als auch die Herrenmannschaft treffen im Halbfinale auf Norwegen. Dies verspricht spannende und herausfordernde Spiele, da Norwegen ebenfalls starke Leistungen in diesem Turnier gezeigt hat. Die deutschen Teams können jedoch mit Selbstvertrauen und dem Rückenwind ihrer bisherigen Erfolge in diese Begegnungen gehen.

Die Unterwasser-Rugby-Weltmeisterschaft hat bisher großartige Spiele und spannende Momente geboten. Mit den deutschen Herren und Damen im Halbfinale ist die Vorfreude auf die nächsten Partien noch weiter gestiegen. Die Fans können gespannt sein, welches Team es schaffen wird, den Traum vom Weltmeistertitel im Unterwasser-Rugby zu verwirklichen.

Links zu den Live-Stream der Halbfinalbegegnungen: 14.07.2023 20:00 Uhr  (Deutsche Zeit) – Herren vs Norwegen: https://www.youtube.com/live/TLVy2t1irSg?feature=share 14.07.2023 22:00 Uhr (Deutsche Zeit) – Damen vs Norwegen: https://www.youtube.com/live/JbDy9tdpmoQ?feature=share

Offizielle Website: https://www.uwrwcmontreal2023.com/

Livestream:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLjhETpPhOQpXahAJxlgpp12WYJU8Lf-V0

Blog des Ressort Unterwaser-Rugby zur Weltmeisterschaft 2023

Der Beitrag Mit Vollgas zum Halbfinale: Deutsche Unterwasser-Rugby-Teams überzeugen bei der WM erschien zuerst auf VDST.

Auf Tauchstation nach Montreal: Deutsche Nationalmannschaften nehmen an den Unterwasser-Rugby-Weltmeisterschaften teil

5. Juli 2023 - 22:53

Montreal, Kanada – Vom 09. bis 15. Juli 2023 finden in Montreal die 12. Weltmeisterschaften im Unterwasser-Rugby statt. Die Mannschaften befinden sich gerade auf der Anreise nach Kanada.

Sowohl die deutsche Herren- als auch die Damen-Nationalmannschaft werden mit großer Vorfreude und hoher Erwartung in den Wettbewerb gehen. Die Herrenmannschaft, amtierender Europameister, wird als einer der Top-Favoriten gehandelt und hat beste Chancen, den begehrten Titel zu gewinnen. Die Damenmannschaft zählt ebenfalls zu den Mitfavoriten und ist entschlossen, den Titel nach dem letzten Erfolg im Jahr 2015 wieder nach Deutschland zu holen.

Die Teilnahme unserer Athletinnen und Athleten an diesem internationalen Ereignis begeistert die Unterwasser-Rugby-Gemeinschaft in Deutschland. Der VDST hat einen maßgeblichen Beitrag geleistet, um junge Talente zu fördern und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich auf höchstem Niveau zu messen.

Training der Herren-Nationalmannschaft in Krefeld – Foto: Ardan Füßmann Trainingslager zur Vorbereitung zur Unterwasser-Rugby WM in Montreal 2023. – Foto: Ardan Füßmann

Während die meisten Fans bedauerlicherweise nicht persönlich vor Ort sein können, werden sie die Spiele gespannt im Internet verfolgen. Die Unterstützung aus ganz Deutschland wird den Spielerinnen und Spielern zweifellos zusätzlichen Ansporn geben, wenn sie in den tiefen Gewässern von Montreal um den Titel kämpfen.

Die Rückkehr der deutschen Spielerinnen und Spieler wird in knapp zwei Wochen erwartet, nachdem die Finalspiele am 15. Juli 2023 stattgefunden haben. Die Vereine und Heimatstädte im ganzen Land hoffen darauf, ihre Athletinnen und Athleten mit verdienten Medaillen gebührend empfangen zu können. Der Verband Deutscher Sporttaucher, die Vereine und die gesamte Gemeinschaft drücken ihren Sportlerinnen und Sportlern die Daumen und wünschen ihnen viel Erfolg bei den Unterwasser-Rugby-Weltmeisterschaften in Montreal.

Unterwasser-Rugby Nationalmannschaft – Foto: Ardan Füßmann

Der Beitrag Auf Tauchstation nach Montreal: Deutsche Nationalmannschaften nehmen an den Unterwasser-Rugby-Weltmeisterschaften teil erschien zuerst auf VDST.

Medaillenflut bei den Master Flossenschwimmen Weltmeisterschaften

5. Juli 2023 - 22:26

Unsere Masters sind nach zwei erfolgreichen Wettkampftagen in Kairo, Ägypten, wieder wohlbehalten in Deutschland gelandet. Und sie können mit Stolz auf ihre Leistungen zurückblicken, denn sie waren mehr als erfolgreich bei der Weltmeisterschaft der Altersklasse Masters.

Deutsche Teilnehmer der Masters Weltmeisterschaften 2023 in Kairo

Insgesamt konnten unsere Sportler beeindruckende 34 Goldmedaillen, 20 Silbermedaillen und 23 Bronzemedaillen mit nach Hause nehmen. Diese herausragenden Ergebnisse zeigen das hohe Leistungsniveau und die harte Arbeit, die unsere Masters in ihr Training gesteckt haben.

Neben den vielen Medaillen konnten sich zwei unserer Athleten, Heiko Venohr und Wolf Dieter Meier, sogar neue Weltrekorde sichern. Heiko Venohr erzielte beeindruckende 4 neue Weltrekorde, während Wolf Dieter Meier einen neuen Rekord aufstellte. Diese Leistungen sind ein Beweis für die außergewöhnliche Fähigkeit und das Talent unserer Sportler.

Auch unsere 4×100 SBmix-Staffel, bestehend aus Meier, Hirschfeldt, Venohr und Meier-Mahlo, zeigte eine beeindruckende Leistung. Auf der letzten Bahn schwammen sie sich zum Sieg und brachen dabei auch einen neuen Weltrekord. Diese Teamleistung zeigt, dass unsere Masters nicht nur individuell, sondern auch als Team großartige Erfolge erzielen können.

Weitere Weltrekorde wurden von unseren herausragenden Athleten Gerd Pietsch (4x), Ulrike Meier-Mahlo (1x) und Caroline Steenken (1x) aufgestellt. Diese Leistungen sind ein Beweis für die Vielseitigkeit und das Talent unserer Schwimmerinnen und Schwimmer.

Wir sind unglaublich stolz auf unsere Masters und gratulieren ihnen zu ihren herausragenden Erfolgen bei der Weltmeisterschaft in Kairo. Diese Ergebnisse sind ein Beweis für ihre harte Arbeit, ihre Entschlossenheit und ihren unermüdlichen Einsatz für den Sport des Flossenschwimmens. Ihr seid wahre Vorbilder und inspiriert uns alle, unsere eigenen Ziele zu verfolgen und niemals aufzugeben. Herzlichen Glückwunsch zu euren großartigen Leistungen!

Der Beitrag Medaillenflut bei den Master Flossenschwimmen Weltmeisterschaften erschien zuerst auf VDST.

Blog zur Apnoe TL1/3-Prüfung des VDST auf Elba (Italien) und zur TL1-Prüfung des BLTV in Labin (Kroatien)

4. Juli 2023 - 10:10

Im Moment findet die TL1/3-Prüfung des VDST auf Elba statt:
Blog der Apnoe TL1/3-Prüfung des VDST auf Elba

Vergangene Woche fand die TL1-Prüfung des BLTV in Labin (Kroatien) statt. Hier kann nachgelesen werden, was die neuen TL1 erlebt haben. Herzlichen Glückwunsch allen zur bestandenen Prüfung!
Blog der TL1-Prüfung des BLTV in Labin (Kroatien)

Der Beitrag Blog zur Apnoe TL1/3-Prüfung des VDST auf Elba (Italien) und zur TL1-Prüfung des BLTV in Labin (Kroatien) erschien zuerst auf VDST.

Aktualisierte Ausbildungsordnungen ab jetzt online!

1. Juli 2023 - 0:01

In diesem Jahr wurden die DTSA-, KTSA-, SK- und Prüferordnungen schon einmal jetzt aktualisiert.

Sie sind ab sofort in der Mediathek abrufbar. Einen guten Überblick über die einzelnen Veränderungen gibt der dazugehörende Änderungsspiegel (2023-2).

Hier auch die Direktlinks:

DTSA-Ordnung (2023-2)
KTSA-Ordnung (2023-2)
SK-Ordnung (2023-2)
Prüferordnung (2023-2)

Der Beitrag Aktualisierte Ausbildungsordnungen ab jetzt online! erschien zuerst auf VDST.

Lokale Naturschutztaucher in Nord-Mazedonien ausgebildet

30. Juni 2023 - 9:41

Auch am Ohridsee in Nordmazedonien gibt es jetzt Naturschutztaucher. Auf Einladung des Amfora Diving Center wurde 3 Tage unter Anleitung von Silke Oldorff und Rainer Stoodt für den SK Tauchen für den Naturschutz gebüffelt, Pflanzen gesammelt und herbarisiert.

In dem mehrere Millionen Jahren alten, 290 Meter tiefen und 35.800 ha großen See gibt es über 200 endemische Pflanzen- und Tierarten, wie die Ohrid-Forelle. Allerdings ist das UNESCO Weltkultur- und Weltnaturerbe massiv bedroht: Eutrophierung, Müll und Überfischung heißen die menschengemachten Probleme, inkl. Klimawandel mit höheren Wassertemperaturen.

Mit der Fähigkeit, ein regelmäßiges Monitoring durch zu führen, können die mazedonischen Taucher sich für den Schutz des Ohridsees einsetzen und die Arbeit des Naturschutzes vor Ort unterstützen. Denn nur sie können regelmäßig Daten erheben und berichten, wie es unter Wasser aussieht und ob es Veränderungen gibt.

Der Kurs war in der Vorbereitung aufwendig, Florenlisten und Beurteilungsbögen mussten übersetzt, die Fachvorträge auf die Situation vor Ort umgeschrieben werden. Für die künftige Arbeit wurde der Tauchbasis ein Binokular, Schalen und Literatur überreicht, damit die Bestimmungen der Pflanzen leichter werden.

Wer auch in Deutschland unter fachlicher Anleitung des VDST/NABU Naturschutztauchen durchführen möchte, findet Kurse und Termine unter www.nabu-naturschutztauchen.de

Die Tauchbasis www.amfora.com.mk führt auch archäologische Tauchführungen vor Ort durch.

        

   

Der Beitrag Lokale Naturschutztaucher in Nord-Mazedonien ausgebildet erschien zuerst auf VDST.

Bäderallianz Deutschland: So wird Deutschland wieder ein Land der Schwimmenden

26. Juni 2023 - 14:00

Seit vielen Jahren wird die prekäre Situation der Schwimmbäder hierzulande thematisiert. Die Bäderallianz Deutschland hat heute in Berlin das Positionspapier „Die Zukunft der deutschen Bäder“ vorgestellt. „Die Politik hat uns aufgefordert, die Zukunft der deutschen Bäderlandschaft und was für deren nachhaltigen Erhalt als Fundament der Bade- und Schwimmkultur notwendig ist aufzuzeigen“, so der Sprecher des Zusammenschlusses der führenden Verbände und Institutionen des Badewesens und Schwimmens, Prof. Dr. Christian Kuhn.

Kuhn benannte während der Pressekonferenz der Deutschen Bäderallianz den hohen Sanierungs- und Modernisierungsbedarf sowie den Personalmangel als wesentliche Handlungsfelder für die etwa 6.500 noch existierenden und öffentlich zugänglichen Bäder. Der Sanierungsstau habe bereits im Jahr 2016 rund 4,5 Milliarden Euro betragen. Zudem fehlten mindestens 2.500 Fachangestellte für das Badewesen und Schwimmmeister.
Beide Problemfelder müssen in den kommenden Jahren angegangen werden, betont auch Michaela Röhrbein, Vorständin Sportentwicklung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB): „Wir brauchen nutzbare Schwimmbäder. Sie sind Orte des Schwimmenlernens, des Breiten- und Leistungssports, des Gesundheits- und Rehabilitationssports, Naherholungsorte für die Bevölkerung und vieles mehr. Schwimmbäder sind daher Teil der Daseinsfürsorge in Deutschland und eine notwendige Infrastruktur für den Sport.“

Sowohl die Bäderallianz Deutschland als auch der DOSB fordern von den politischen Verantwortlichen:
  • Die Auflösung des Sanierungsstaus und die Stärkung der interkommunalen Zusammenarbeit beim Bäder-, -betrieb und -erhalt, einschließlich Gewährleistung der Barrierefreiheit
  • Eine verbesserte finanzielle Ausstattung der Bäder und damit eine bessere Wahrnehmung der kommunalen Daseinsvorsorge
  • Gesetzliche Pflichtvorgaben zur personellen Ausstattung der Bäder mit Fachkräften sowie die verpflichtende Bereitstellung von Ausbildungsplätzen durch die Badbetreiber
  • Eine angemessene Vergütung der Fachkräfte
  • Verstärkte Bemühungen zur Anerkennung und Qualifizierung von Fachkräften aus dem Ausland
  • Gute Erreichbarkeit der Bäder anhand regionaler Bedarfe
  • Hilfestellungen für die ausbildenden Personen zum Schwimmenlernen und auch zur Rettungsfähigkeit und Aufsicht
  • Eine bundesweit einheitliche Definition von Qualitätsstandards zur Aufsicht und Rettungsfähigkeit
  • Unterstützung der aufsichtsführenden Personen beim Erwerb der Rettungsfähigkeit
  • Unterstützung von sozial benachteiligten Familien (z.B. Übernahme von Eintritts- und Fahrtkosten)
Ziel der Bäderallianz ist die nachhaltige Verbesserung der deutschen Bäderlandschaft.

Die Bäderallianz Deutschland ist ein Zusammenschluss weitestgehend aller führenden Verbände und Institutionen des Badewesens und Schwimmens in Deutschland. Als Wasserportverband beteiligt sich der VDST ebenfalls sehr aktiv in der Allianz.

Position zur künftigen Bädersituation in Deutschland

Der Beitrag Bäderallianz Deutschland: So wird Deutschland wieder ein Land der Schwimmenden erschien zuerst auf VDST.

Dein Weg zur Motivation mit MOVE

21. Juni 2023 - 12:47

Du fühlst dich strapaziert und die Motivation hast du schon vor einiger Zeit verloren? Aber woran liegt das eigentlich? Und wie kannst du das ändern?

Wusstest du, dass du „glücklich und mental stark sein“ trainieren kannst?

A Deep Dive Into „Hey, It’s OK!“ ist das Zukunftslabor, das wir, die VDST-Jugend, mit einem Augenmerk auf mentale Gesundheit 2023 ins Leben gerufen haben. In sieben bundesweiten Workshops kannst du dir praktische, alltagstaugliche Tools abholen für einen intelligenten Umgang mit deinen Emotionen wie Stress, Leistungsdruck oder Ängsten. Dabei bekommst du einen erfrischenden Wissensinput über die neuesten Erkenntnisse aus der Gehirn- und Glücksforschung. Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten zwischen 15 und 35 Jahren und soll explizit auch junge Menschen ansprechen, die bisher noch keinen Kontakt zum Tauchsport hatten.

Klicke hier für mehr Infos:
https://www.vdst.de/engagieren/bring-dich-ein/move/

Das Zukunftslabor wird im Rahmen der MOVE FOR HEALTH Kampagne der Deutschen Sportjugend umgesetzt und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen, und Jugend durch das Zukunftspaket für Bewegung, Kultur und Gesundheit gefördert.

Der Beitrag Dein Weg zur Motivation mit MOVE erschien zuerst auf VDST.

Blog zur TL2/3-Prüfung des VDST auf Gozo und zur TL1-Prüfung des BTSV/STSB/LVST auf Fuerteventura

20. Juni 2023 - 8:26

Mite/Ende Juni findet die TL2/3-Prüfung des VDST auf Gozo und die TL1-Prüfung des BTSV/STSB/LVST auf Fuerteventura statt. Hier schildern die Teilnehmenden ihre Erlebnisse vor, während und nach den Tauchgängen.

Hier geht es zum…

Blog der TL2-Prüfung des VDST auf Gozo

Blog der TL1-Prüfung BTSV/STSB/LVST auf Fuerteventura

Der Beitrag Blog zur TL2/3-Prüfung des VDST auf Gozo und zur TL1-Prüfung des BTSV/STSB/LVST auf Fuerteventura erschien zuerst auf VDST.

Aufnahmegesuch des Vereins TSG Jerstedt von 1888 e.V.

14. Juni 2023 - 12:03

Der nachfolgende Verein möchte im VDST aufgenommen werden…

  • TSG Jerstedt von 1888 e.V.
    Am Sportplatz 16, 38644 Goslar

§ 11 Ziffer 1 VDST-Satzung; Auszug:
„….. Einen Monat nach der Bekanntgabe ist der Antragsteller aufgenommen, wenn kein Einspruch durch einen Mitgliedsverein, einen Landestauchsportverband oder ein Vorstandsmitglied eingelegt worden ist.“

Der Beitrag Aufnahmegesuch des Vereins TSG Jerstedt von 1888 e.V. erschien zuerst auf VDST.

WHERE HEROES GROW: Komm in Deine Academy bei der VDST-Jugend!

14. Juni 2023 - 6:44

Wusstest Du, dass in Dir Stärken und Werte schlummern? Wusstest Du, dass Dich das einzigartig macht und Du damit die Welt verändern kannst?

Werde ein Teil der Academy und entdecke, wie du

  • durch Vertrauen in Deine eigenen Fähigkeiten Wandel selbst gestaltest,
  • Dich für Vielfalt und Toleranz einsetzt,
  • das echte (Tauchsport-)Leben aktiv beeinflusst.

Wir begleiten Dich ab dem 20. Juni 2023 zweimal im Monat abends digital: Von der Entwicklung einer Idee, mit der Du Dich für den (Tauch-)Sport engagieren kannst, bis hin zu deren Umsetzung. Bei einem coolen Teamevent in Hamburg in Präsenz kannst Du Dich mit Gleichgesinnten austauschen. Außerdem bekommst du die Möglichkeit, die Fachbereiche des VDST besser kennenzulernen!

Entdecke Deine Macht unter:
https://www.vdst.de/engagieren/bring-dich-ein/academy/hero/

Der Beitrag WHERE HEROES GROW: Komm in Deine Academy bei der VDST-Jugend! erschien zuerst auf VDST.

Seiten