VDST News

VDST News Feed abonnieren VDST News
Verband Deutscher Sporttaucher
Aktualisiert: vor 3 Tage 5 Stunden

Vereine im Mittelpunkt am ersten bundesweiten Trikottag am 14. Juni

12. Juni 2023 - 11:27
Im Rahmen der Kampagne „Dein Verein: Sport, nur besser“, ruft der DOSB gemeinsam mit den Landessportbünden zum ersten bundesweiten Trikottag am 14. Juni 2023 auf.

Am 14. Juni 2023 steht der Sportverein im Mittelpunkt! An diesem Tag – dem ersten bundesweiten Trikottag – sollen Sportvereinsmitglieder in ganz Deutschland Werbung für ihren Sportverein vor Ort machen, indem sie ihr Trikot tragen und damit die Verbundenheit zu ihrem Verein zeigen. Ein Tag, der in einigen Landessportbünden schon seit Jahren erfolgreich praktiziert wird, soll nun auch bundesweit Durchschlagskraft entwickeln.

„Wir wollen mit dieser Aktion Sichtbarkeit für die 87.000 Sportvereine schaffen, für das, wofür sie stehen und für das, was sie tagtäglich leisten. Sportvereine sind Orte der Gemeinschaft, der Vielfalt, der Integration und der Inklusion, sie fördern gesellschaftlichen Zusammenhalt. Deswegen möchte ich jeden unserer 27 Millionen Mitglieder dazu ermutigen, am 14. Juni das Trikot oder den Trainingsanzug mit dem Vereinsemblem zu tragen und so Flagge zu zeigen: für ihren Sportverein und für die Gemeinschaft“, erklärt DOSB-Präsident Thomas Weikert.

Sportministerin Nancy Faeser sagt: „Der erste bundesweite Trikottag ist eine gute Gelegenheit, um für den eigenen Verein Flagge zu zeigen. Hier bringt man sich ein, begegnet sich auf Augenhöhe und mit Respekt – teilt Niederlagen und Erfolge, aber in jedem Fall die gleiche Leidenschaft. Der Vereinssport hat in den vergangenen Jahren herbe Einschränkungen erlebt. Wir unterstützen den Breitensport jetzt mit 25 Millionen Euro, um Menschen zurück in die Vereine zu bringen. Denn hier gelingt Integration und Teilhabe, unabhängig von Herkunft und Geldbeutel. Ich trage am 14. Juni das Trikot meines Vereins und hoffe, dass viele Menschen mitmachen.“

Sportvereine, egal ob groß oder klein, bilden die Basis jeden sportlichen Erfolgs, sie schaffen Vorbilder und Idole. Die Sportstars von heute haben in einem Sportverein klein angefangen. So wie Timur Oruz, der vor wenigen Wochen Weltmeister im Hockey geworden ist und sich an seine Anfänge beim CHTH Krefeld erinnert.

„Die Arbeit, die in den Sportvereinen geleistet wird, ist unermesslich. Ich habe beim CHTC in Krefeld klein angefangen und habe ihm viel zu verdanken. Ich habe dort nicht nur die sportlichen Grundlagen für meine Karriere als Hockeyspieler gelegt, sondern habe mich auch als Persönlichkeit entwickelt. Wir sollten uns alle am 14. Juni mit unserem Heimatverein verbunden zeigen und durch das Tragen unserer Trikots auch Werbung für ihn machen“, hebt Timur Oruz die Bedeutung der Vereine hervor. Sportvereine zu stärken ist auch ein Ziel des ReStart-Programms von DOSB und BMI und der begleitenden Bewegungskampagne „Dein Verein: Sport, nur besser“. Des weiteren zielen die Maßnahmen darauf ab, neue Vereinsmitglieder zu gewinnen und zeitgleich das Ehrenamt zu fördern. Die Menschen in Deutschland sollen nach der Corona-Pandemie wieder in Bewegung kommen und für den Vereinssport begeistert werden. Sportvereine können zur Bewerbung des Trikottags über die Toolbox der ReStart-Kampagne Vorlagen herunterladen und auf ihre Bedürfnisse anpassen. Lasst uns gemeinsam den 14. Juni zum Trikottag machen!


(Grafik & Text: DOSB)

Der Beitrag Vereine im Mittelpunkt am ersten bundesweiten Trikottag am 14. Juni erschien zuerst auf VDST.

Blog zur TL1-Prüfung des TSV NRW in Rosas und zum SK Sporttauchen in Meeresgrotten auf Korfu

5. Juni 2023 - 15:56

Anfang Juni findet die TL1-Prüfung des TSV NRW in Rosas und der SK Sporttauchen in Meeresgrotten auf Korfu statt. Hier schildern die Teilnehmenden ihre Erlebnisse vor, während und nach den Tauchgängen.

Hier geht es zum…

Blog der TL1-Prüfung des TSV NRW in Rosas

Blog des SK Sporttauchen in Meeresgrotten auf Korfu

Der Beitrag Blog zur TL1-Prüfung des TSV NRW in Rosas und zum SK Sporttauchen in Meeresgrotten auf Korfu erschien zuerst auf VDST.

Blog zur TL2-Prüfung des VDST in Hyères

25. Mai 2023 - 11:53

Vom 20. bis 27. Mai 2023 findet die erste TL2-Prüfung des VDST in diesem Jahr in Hyères statt. Neun TL1 versuchen, die nächste Tauchlehrer-Stufe zu erreichen. Hier schildern sie ihre Erlebnisse vor, während und nach den Tauchgängen.

Hier geht es zum Blog der TL-Prüfung

Der Beitrag Blog zur TL2-Prüfung des VDST in Hyères erschien zuerst auf VDST.

Tauchscheine erstellen: Aushilfe (m/w/d) für sofort gesucht!

24. Mai 2023 - 11:32
Bis zu 20 Euro die Stunde möglich, bei 20 Stunden in der Woche

Wir repräsentieren und betreuen ca. 900 Tauchsportvereine in ganz Deutschland mit rund 80.000 Mitgliedern. Für unsere Verbandsgeschäftsstelle in Offenbach suchen wir sofort für ca. zwei Monate eine

Aushilfe (m/w/d) für eine Verwaltungstätigkeit

mit guten EDV-Anwender-Kenntnissen. Deine Aufgabe wird es vor allem sein, Tauchscheine auszustellen: Daten aus der EDV auszulesen, einzugeben und dann als Karte auszudrucken und versenden. Eine schnelle Auffassungsgabe und Belastbarkeit sind wichtige Voraussetzungen für die Aufgabenerledigung in einem kleinen motivierten Team.

Bitte bewirb dich bitte per E-Mail unter bewerbung@vdst.de mit folgenden Daten:

  • Stichwort „Tauchscheine“
  • eine kurze Selbstdarstellung
  • deine beruflichen Erfahrungen
  • dem Termin zum schnellstmöglichen Arbeitsbeginn.
Wir freuen uns auf deine Unterstützung!

Der Beitrag Tauchscheine erstellen: Aushilfe (m/w/d) für sofort gesucht! erschien zuerst auf VDST.

Mehr als 13.269 erfolgreiche Prüfungen beim ersten bundesweiten SCHWIMABZEICHENTAG

22. Mai 2023 - 10:16

Die Initiatoren des ersten bundesweiten Schwimmabzeichentags zogen am Sonntagabend (21. Mai) nach Abschluss der Veranstaltungen eine positive Bilanz. In hunderten teilnehmenden Bädern zählten die Prüfer zusammengenommen mindestens 3544 Seepferdchen- und 9725 Schwimmabzeichen (4.662 Bronze, 3.198 Silber, 1.865 Gold). Das tatsächliche Ergebnis dürfte noch höher ausfallen, denn den Veranstaltern liegen nicht alle Zahlen vor.

„Mit mindestens 13.269 abgelegten Prüfungen können wir einen schönen Erfolg verbuchen. Wichtiger aber ist, dass sich viele Menschen mit dem Thema Sicherheit im Wasser und Schwimmen beschäftigt haben und selbst ausprobierten, wie gut sie im Wasser unterwegs sind“, sagte Helmut Stöhr, der Vorsitzende des Bundesverbandes zur Förderung der Schwimmausbildung (BFS), in dem sich alle abnahmeberechtigten Verbände organisiert haben.

Der Schwimmabzeichentag lud dazu ein, die eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten beim Schwimmen zu überprüfen, sich über die Schwimmausbildung zum sicheren Schwimmen zu informieren, sowie unkompliziert und spontan ein Abzeichen zu absolvieren. Stöhr: „Wer ein Schwimmabzeichen abgelegt hat, ist für die Badesaison gut gewappnet. Wer hingegen die Anforderungen nicht erfüllte, weiß jetzt, dass er oder sie im Wasser noch vorsichtiger sein sollte. Für Kinder, die das Seepferdchen-Abzeichen geschafft haben, war der Tag ein erfolgreicher Einstieg ins Schwimmen lernen und eine gute Grundlage für die weitere Schwimmausbildung.

Für viele Kinder bildete der Schwimmabzeichentag den erfolgreichen Abschluss ihrer zurückliegenden Schwimmausbildung. „Wir freuen uns, dass die Schwimmkurse nach Energiekrise und vor allem Pandemie nun uneingeschränkt laufen und wir wieder deutlich mehr Jungen und Mädchen das Schwimmen beibringen“, so VDST-Präsident Uwe Hoffmann.

Ein großer Dank geht natürlich an alle Verbände und Vereine und hier speziell deren Ehrenamtliche, die diese bundesweite Aktion erst möglich gemacht haben.

Gestaltet wurde der Schwimmabzeichentag 2023 von den lokalen Vereinen und Akteuren der Mitgliedsverbände des BFS: Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), Bundesverband Deutscher Schwimmmeister (BDS), Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Deutscher Schwimm-Verband (DSV) und Verband Deutscher Sporttaucher (VDST).

 

Media, Copyright

Das Bild darf unter Nennung des Deutscher Schwimm-Verband (DSV) und im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung honorarfrei und ohne gesonderte Zustimmung verwendet werden.

Mehr als 13.269 erfolgreiche Prüfungen beim ersten bundesweiten SCHWIMABZEICHENTAG

Der Beitrag Mehr als 13.269 erfolgreiche Prüfungen beim ersten bundesweiten SCHWIMABZEICHENTAG erschien zuerst auf VDST.

Junioren-Weltrekord nach 22 Jahren von deutschem Finswimming-Junior zweimal verbessert

19. Mai 2023 - 10:26

Niklas Loßner, VDST-Athlet im Finswimming der Junioren, knackte am 14. Mai den 22 Jahre alten Weltrekord über 50m Streckentauchen der Junioren, der zuletzt auch noch vor 15 Jahren eingestellt wurde. Der 17-jährige unterbot den Junioren-Weltrekord bereits im Vorlauf mit 0:14,36 Sekunden um 15 Hundertstel. Im Finale verbesserte er dann seinen gerade aufgestellten Rekord mit 0:14,19 Sekunden noch einmal.

Mit dieser Spitzenleistung besiegte Niklas Loßner in diesem Finale sogar seinen eigenen Trainer Max Poschart – ebenfalls einer der weltbesten Finswimmer. Damit erkämpfte sich Niklas Loßner auch den Meistertitel in der Offenen Klasse.

„Ich bin sehr stolz über den fantastischen Weltrekord von meinem Schützling Niklas!“, freut sich Trainer und Weltklasse-Finswimmer Max Poschart.

Die Deutschen Meisterschaften im Finswimming wurden erstmals in einem neuen Format ausgetragen und fanden vom 12. bis 14. Mai in Leipzig statt. In diesen zweieinhalb Tagen wurden sowohl die Deutschen Jugend-Meister, die Deutschen Junioren-Meister, die Deutschen Meister in der Offenen Klasse die Deutschen Masters-Meister ermittelt. 267 Sportler:innen aus 33 Vereinen, dabei je ein Verein aus den Niederlanden und Tschechien, waren am Start. Einige deutschen Vereine waren auch mit ukrainischen Sportler:innen angereist. Für die ausländischen Sportler:innen gab es eine offene Wertung. Es wurden auf den verschiedenen Strecken und den verschiedenen Altersklassen insgesamt 205 Meistertitel vergeben.

Auf dem Bild zu sehen: Die Medaillengewinner über 50m Streckentauchen (von links nach rechts): Max Poschart, Niklas Loßner und Justus Mörstedt (Foto: D. Klug)

Der Beitrag Junioren-Weltrekord nach 22 Jahren von deutschem Finswimming-Junior zweimal verbessert erschien zuerst auf VDST.

Dein neuer VDSTsporttaucher ist da

17. Mai 2023 - 10:01
Das Verbandsmagazin VDSTsporttaucher erscheint wieder monatlich.

Alle VDST-Mitglieder können sich freuen: Der VDSTsporttaucher blickt in eine moderne Zukunft. Wir haben die Interessen und Wünsche unserer Mitglieder und auch die aktuelle Energiekrise genutzt und ein neues Konzept für das VDST-Verbandsmagazin erarbeitet. Gemeinsam mit der neu geschaffenen VDST Medien GmbH blickt der Verband positiv in die Zukunft.

Die aktuelle Ausgabe anschauen… Für Mitglieder: VDSTsporttaucher weiterhin frei Haus

Nach wie vor erhält jedes VDST-Mitglied unser klassisches Verbandsmagazin VDSTsporttaucher  frei Haus zugesandt – und das fünfmal Mal im Jahr. Der Inhalt: Neues aus Ausbildung, Leistungssport, Freitauchen, Umwelt & Wissenschaft, Visuelle Medien, Medizin sowie Recht & Versicherungen. Natürlich unter besonderer Berücksichtigung der VDST-Jugend. Zusätzlich empfehlen wir Tauchreisen, schwerpunktmäßig zu unseren VDST-Dive Centern und lassen unsere Mitglieder in Sachen aktueller Tauchausrüstung zu Wort kommen. Diese Konzept funktioniert seit vielen Jahren ausgesprochen gut – und durch die Einbindung der Mitgliedschaft in den redaktionellen Prozess hat der VDSTsporttaucher viele Freunde gefunden.

Themenmagazine als Hybridausgaben

Mit dem Niedergang der großen Tauchsport-Printmedien, vor allem dem Ende der »unterwasser« stieg die Nachfrage nach fachlicher Information zu aktuellsten Themen über das Niveau einer Mitgliedszeitschrift hinaus… Daher bietet der VDST zusätzliche Themenmagazine als “Hybridausgaben” an. Mit Diesen zusätzlichen Themenmagazinen füllen wir diese Info-Lücken zwischen den Printausgaben: Inhaltlich befassen sich die zusätzlichen Themenmagazine schwerpunktmäßig mit moderner Tauchtechnik, Umwelt & Wissenschaft sowie dem VDST-Leistungssport. Hinzu kommen Tauchreisen im In- und Ausland und natürlich die Unterwasserfotografie & Video.

Jede Hybridausgabe ist als…

Neugierig wie das aussieht? Unsere Hybrid-Ausgaben sind jederzeit online! Ihr könnt sie bei uns auf der Webseite durchblättern oder auch als PDF oder eBook herunterladen: Hier gehts lang…

Du möchtest immer eine E-Mail, wenn das neue Heft erscheint?
Dann melde deine E-Mailadresse bitte an: marcus.schmelzer@vdst.de

Der Beitrag Dein neuer VDSTsporttaucher ist da erschien zuerst auf VDST.

VDST-Freitaucher erfolgreich bei WM in Kuwait

16. Mai 2023 - 15:57

Mit 21 Medaillen haben die VDST-Apnoetaucherinnen und -taucher die CMAS-Weltmeisterschaft im “Freediving Indoor” beendet, und viele Deutsche Rekorde und Weltrekorde aus Kuwait mitgebracht.

Vom 7 bis 13. Mai 2023 traten in Kuwait City 190 Athletinnen und Athleten aus 40 Ländern bei der CMAS Freediving World Championship Indoor an. Das VDST-Team war mit fünf Taucherinnen und sieben Tauchern stark vertreten und konnte alle Altersklassen abdecken: Junior, Senior und Masters.

Eine Goldmedaille in der offenen Altersklasse erkämpfte sich Heike Schwerdtner vom TC Ratisbona. Die 53-jährige siegte im Zeittauchen (Statik) und stellte wieder einmal unter Beweis, dass sie weltweit die aktuelle Nummer eins beim langen Luftanhalten ist. Sie verteidigte ihren Weltmeistertitel von 2022 souverän mit 08:36,10 min und damit mit einer ganzen Minute Vorsprung vor der zweitplatzierten Sylvie Gilson aus Frankreich.

Auch Josefine Fischer vom SC DHfK Leipzig hat gezeigt, dass sie in ihrem zweiten Wettkampfjahr auf dem direkten Weg in die Weltspitze ist. Sie lag mit superstarken 07:02.85 min auf Rang 5.
Die Leipzigerin spielte ihre Stärken beim Streckentauchen (Dynamik) aus, holte sich zwei Deutsche Rekorde mit jeweils Top-Ten-Platzierung: beim Streckentauchen mit Bi-Fins erreichte sie eine Weite von 192,10 Meter, beim Streckentauchen mit Monoflosse tauchte sie 225,95 Meter weit.

Auch bei den Männern fielen beide deutschen Streckenrekorde mit Flossen. Klaus Kasten vom TC Ratisbona überzeugte mit 212,70 Metern mit Bi-Fins und 250 Metern mit der Monoflosse in einem extrem starken internationalen Feld.

Als jüngster deutscher Teilnehmer konnte Emil Lorenz vom 1. Chemnitzer Tauchverein drei Medaillen abräumen. Er trat in den Speed-Disziplinen an, bei denen es darum geht, ein Mehrfaches von 50-Metern so schnell wie möglich zu tauchen. Für zweimal 50 Meter (2x50m Speed) brauchte Emil gerade mal 37,72 Sekunden und errang Silber. Zweimal Gold holte er sich mit souveränen Sprints bei den 4x50m Speed und 8x50m Speed.

Besonders erfolgreich bei den Medaillen waren die VDST-Masters-Athleten. Birgit Wesemann vom DUC Hamburg trat in der Altersklasse 55 in allen Disziplinen an und konnte sich sieben Medaillen in allen drei Farben ertauchen. In der Altersklasse 60 waren Ute Weinrich vom SSF Bonn mit dreimal Gold und Hans-Jürgen Lenzen vom 1. Uelzer Tauchvereinigung mit fünf Medaillen sehr erfolgreich. Und auch Eva Hinz von der TSG Porz 1962 durfte mit zwei Medaillen in der AK 55 sehr zufrieden sein.

 

Teilnehmende Sportlerinnen und Sportler

aus den VDST Landesverbänden Bayern, Hessen, Hamburg, Sachsen, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen

Altersklasse Junior (14-18)

  • Emil Lorenz, 1.Chemnitzer Tauchverein

Altersklasse Senior (ab 18 offen)

  • Josefine Fischer, SC DHfK Leipzig
  • Heike Schwerdtner, Tauchclub Ratisbona
  • Klaus Kasten, Tauchclub Ratisbona
  • Mike Börner, Tauchclub Ratisbona
  • Fynn Neeb, Tauchclub Wiesbaden
  • Fernando Iscar Rüland, TSC Tümmler Düsseldorf

Masters-Altersklassen (ab 50)

  • Birgit Wesemann, DUC Hamburg
  • Ute Weinrich, SSF Bonn
  • Eva Hinz, TSG Porz 1962
  • Hans-Jürgen Lenzen, 1. Uelzer Tauchvereinigung
  • Frank Beyer, 1. Uelzer Tauchvereinigung

Betreut werden die Sportlerinnen und Sportler von Markus Hinkelmann und Viktoria Oehme aus dem Ressort Apnoe-Wettkampf des VDST-Fachbereichs Leistungssport.

Media, Copyright und Bildunterschrift

Die Medien dürfen unter Nennung des “VDST” und der Bildautoren und im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung honorarfrei und ohne gesonderte Zustimmung verwendet werden. Download der Bilddateien


Links:  Weltmeisterin im Zeittauchen wurde Heike Schwerdtner vom TC Ratisbona aus Regensburg. / Foto: VDST, Mike Börner
Rechts: Heike Schwerdtner wurde beim Zeittauchen von ihrem Partner Klaus Kasten zum WM-Titel gecoacht. / Foto: Esser Jowher/CMAS


Emil Lorenz vom 1. Chemnitzer Tauchverein konnte in der Altersklasse Junior nicht nur zwei Weltmeistertitel in den Speed-Disziplinen erkämpfen, sondern auch einen Junior-Weltrekord. / Fotos: VDST, Mike Börner


Klaus Kasten aus Regensburg und Josefine Fischer aus Leipzig holten sich jeweils zwei neue Deutsche Rekorde in den Strecken-Disziplinen. / Fotos: VDST

 


Besonders viele Medaillen holten auch auf dieser WM die Masterssportlerinnen und -sportler. Ute Weinrich (links) gewann als älteste Teilnehmerin der WM dreimal Gold. Mitte: Hans-Jürgen Lenzen, Ute Weinrich, Emil Lorenz, Birgit Wesemann. Rechts Birgit Wesemann und Eva Hinz auf dem Podium. / Fotos: VDST

Ansprechpartnerin im VDST Ressort Apnoe Wettkampf: Dagmar Andres-Brümmer

PM2023: VDST-Freitaucher erfolgreich bei WM in Kuwait

Der Beitrag VDST-Freitaucher erfolgreich bei WM in Kuwait erschien zuerst auf VDST.

Blog zu den CMAS Freediving Indoor World Championships 2023

11. Mai 2023 - 13:53

Vom 8. bis 13. Mai finden die CMAS Freediving Indoor World Championships 2023 in Kuweit statt.

Hier geht es zum Blog.

Der Beitrag Blog zu den CMAS Freediving Indoor World Championships 2023 erschien zuerst auf VDST.

ReStart – alles neu macht der Mai!

2. Mai 2023 - 15:42

Vom 21. bis 23. April trafen sich wieder hochmotivierte Trainer:innen in Offenbach, um das neue Blended Learning Konzept der Trainer:in C Leistungssport Qualifizierung weiterzuentwickeln.

Unter der Moderation des Fachbereichsleiters Leistungssport und der Vizepräsidentin Sportentwicklung konnte weitere wichtige Meilensteine erreicht werden. Das Konzept ist nun fertig – und in den nächsten Wochen wird mit Hochdruck an den Lehrmaterialien und eLearnings gearbeitet, damit der Pilotlehrgang pünktlich im September starten kann.

Bist auch Du schon bereit und motiviert, Deinen Verein sportlich voranzubringen und Dein Verbandswissen zu vertiefen?

Dann belege gleich den Basis- oder Grundlehrgang bei Deinem Landesverband oder Landessportbund, damit Du im September mit Pilotlehrgang erfolgreich weiter machen kannst.

Die Ausschreibung werden wir im Juni veröffentlich, Du kannst Dir aber gerne schon jederzeit direkt bei uns ein Platz reservieren lassen.

Für Rückfragen stehen wir Dir unter bildung@vdst.de gerne jederzeit zur Verfügung und begleiten dich gerne auf deinem Weg zur qualifizierten Trainerpersönlichkeit.

Der Beitrag ReStart – alles neu macht der Mai! erschien zuerst auf VDST.

Top-Einstieg der Finswimmer ins Wettkampfjahr 2023

23. April 2023 - 19:22

Für die VDST-Flossis könnte das neue Wettkampfjahr wohl kaum besser laufen. Bei den beiden Weltcups im ungarischen Eger und im italienischen Lignano Sabbiadoro glänzten die deutschen Finswimmer mit zahlreichen Medaillen und Rekorden. Insgesamt holten die Athleten aus Leipzig, Berlin, Dresden, Riesa und Erfurt 41 Medaillen, darunter 21 goldene.

Grandios waren die Auftritte von Niklas Loßner vom SC Riesa bei beiden Events. Sechs Goldmedaillen gehen auf das Konto des in Leipzig trainierenden Schülers. Zudem durfte Niklas über drei Deutsche Jugendrekorde jubeln. Die 50 Meter Apnoe absolvierte er in 14,65 Sekunden und war somit lediglich 0,14 Sekunden langsamer als der aktuelle Jugendweltrekord aus dem Jahr 2005. Niklas überzeugte auch über 50 FS in 16,21 Sekunden und 100 ST in 33,86 Sekunden.

Auch die World Games Sieger Max Poschart, Justus Mörstedt und Johanna Schikora präsentierten sich in absoluter Top-Form. Max gewann in Eger und Lignano fünf Gold- und drei Silbermedaillen, während sein Trainingskamerad Justus Mörstedt dreimal ganz oben stand und vier Silbermedaillen holte. Beide Athleten führen aktuell die Weltjahresbestenlisten an. Bei den Damen überzeugten Johanna Schikora und Michele Rütze mit Fabelzeiten zu diesem frühen Zeitpunkt und zahlreichen Weltcup-Medaillen.

Das schnelle Wasser nutzten weitere Nachwuchstalente. Emily Hempler, Maiia Horenok (UKR) und Marek Leipold sorgten mit tollen Zeiten für Achtungszeichen und gewannen Medaillen.

Neben den Top-Zeiten der deutschen Finswimming-Elite waren auch eindrucksvolle Leistungen der internationalen Konkurrenz zu sehen. Nandor Kiss steigerte seinen eigenen Weltrekord über 800 Meter Finswimming auf 6:12,74 Minuten und war damit 0,8 Minuten schneller als zum World Cup im letzten Jahr in Eger.

Foto: Nadja Barthel (Leipzig)

Der Beitrag Top-Einstieg der Finswimmer ins Wettkampfjahr 2023 erschien zuerst auf VDST.

Komm in deine Academy bei der VDST-Jugend!

21. April 2023 - 14:56

Sei dabei! Du möchtest die Welt verändern? Fang bei uns damit an, wenn du zwischen 16 und 26 Jahre alt bist.

In der VDST-Jugend-Academy

  • setzt du dich für den Tauchsport ein, um dessen aktive Ausübung von und mit Kindern und Jugendlichen zu gewährleisten.
  • engagierst du dich für die zukunftsfähige Entwicklung des Tauchsports in den Vereinen, generierst Ideen, gibst Impulse.
  • denkst du die Weiterentwicklung des Tauchsports visionär und setzt diese in die Realität um.
  • bist du bundesweit im Austausch, vernetzt dich und diskutierst mit anderen Teilnehmer*innen Ideen, deckst Probleme auf, und engagierst dich für Vielfalt und Teilhabe sowie demokratische Werte.
  • setzt du dich für Nachhaltigkeit und Umweltschutz im Tauchsport ein, generierst Wissen und gibst dieses weiter.
  • Trägst du dazu bei, Spaß und Freude am Tauchsport und der Sportfamilie zu tragen, diese Werte weiterzugeben und in die Nachwuchsarbeit zu verankern.

– bist du dabei?

Für uns, in der VDST-Jugend, ist es ein Privileg und eine Herzensangelegenheit, junge Menschen zu Charakter und Stärke zu führen. Mit diesem Projekt möchten wir Vielfalt in unserem Sport ermöglichen, wir möchten uns gegen Homophobie und Ausgrenzung stellen, wir möchten Mädchen und Frauen sowie Diversität in unserer Sportart fördern. Und das meinen wir Ernst!

Weitere Informationen erhältst du hier.

Der Beitrag Komm in deine Academy bei der VDST-Jugend! erschien zuerst auf VDST.

Dein neuer VDSTsporttaucher ist da

18. April 2023 - 11:06
Das Verbandsmagazin VDSTsporttaucher erscheint wieder monatlich.

Alle VDST-Mitglieder können sich freuen: Der VDSTsporttaucher blickt in eine moderne Zukunft. Wir haben die Interessen und Wünsche unserer Mitglieder und auch die aktuelle Energiekrise genutzt und ein neues Konzept für das VDST-Verbandsmagazin erarbeitet. Gemeinsam mit der neu geschaffenen VDST Medien GmbH blickt der Verband positiv in die Zukunft.

Die aktuelle Ausgabe anschauen… Für Mitglieder: VDSTsporttaucher weiterhin frei Haus

Nach wie vor erhält jedes VDST-Mitglied unser klassisches Verbandsmagazin VDSTsporttaucher  frei Haus zugesandt – und das fünfmal Mal im Jahr. Der Inhalt: Neues aus Ausbildung, Leistungssport, Freitauchen, Umwelt & Wissenschaft, Visuelle Medien, Medizin sowie Recht & Versicherungen. Natürlich unter besonderer Berücksichtigung der VDST-Jugend. Zusätzlich empfehlen wir Tauchreisen, schwerpunktmäßig zu unseren VDST-Dive Centern und lassen unsere Mitglieder in Sachen aktueller Tauchausrüstung zu Wort kommen. Diese Konzept funktioniert seit vielen Jahren ausgesprochen gut – und durch die Einbindung der Mitgliedschaft in den redaktionellen Prozess hat der VDSTsporttaucher viele Freunde gefunden.

Themenmagazinen als Hybridausgaben

Mit dem Niedergang der großen Tauchsport-Printmedien, vor allem dem Ende der »unterwasser« stieg die Nachfrage nach fachlicher Information zu aktuellsten Themen über das Niveau einer Mitgliedszeitschrift hinaus… Daher bietet der VDST zusätzliche Themenmagazinen als “Hybridausgaben” an. Mit Diesen zusätzlichen Themenmagazinen füllen wir diese Info-Lücken zwischen den Printausgaben: Inhaltlich befassen sich die zusätzlichen Themenmagazine schwerpunktmäßig mit moderner Tauchtechnik, Umwelt & Wissenschaft sowie dem VDST-Leistungssport. Hinzu kommen Tauchreisen im In- und Ausland und natürlich die Unterwasserfotografie & Video.

Jede Hybridausgabe ist als…

Neugierig wie das aussieht? Unsere Hybrid-Ausgaben sind jederzeit online! Ihr könnt sie bei uns auf der Webseite durchblättern oder auch als PDF oder eBook herunterladen: Hier gehts lang…

Du möchtest immer eine E-Mail, wenn das neue Heft erscheint?
Dann melde deine E-Mailadresse bitte an: marcus.schmelzer@vdst.de

Der Beitrag Dein neuer VDSTsporttaucher ist da erschien zuerst auf VDST.

Der Geiseltalsee ist „Lebendiger See des Jahres 2023“

11. April 2023 - 10:44

Der Global Nature Fund (GNF) und das Netzwerk Lebendige Seen Deutschland (NLSD) ernennen den Geiseltalsee in Sachsen-Anhalt zum „Lebendigen See des Jahres 2023“. Die Auszeichnung ist eine Anerkennung für die herausragenden Leistungen bei der Wiederherstellung der Natur und der Schaffung einer artenreichen Umgebung am und im See: Innerhalb von nur 30 Jahren hat sich dieser von einer lebensfeindlichen Grube inmitten einer kahlen Bergbaulandschaft zu einem natürlichen Kleinod mit einer einzigartigen Pflanzen- und Tierwelt entwickelt. Unterstützt wird die Aktion von verschiedenen Akteuren vor Ort, die ein Ziel verbindet: Der NABU, die Städte Mücheln und Braunsbedra, die Vertretungen des Tauchsports und der Saalekreis wollen den See gemeinsam für die Zukunft bewahren.

Für weitere Informationen:
Pressemitteilung
Laudatio aud fer Webseite des GNF
Netzwerk Lebendige Seen Deutschland

Der Beitrag Der Geiseltalsee ist „Lebendiger See des Jahres 2023“ erschien zuerst auf VDST.

VDST TL3-Theorieprüfung 2023

8. April 2023 - 7:39

Die diesjährige VDST-TL3-Theorieprüfung fand am 01. und 02. April in der Bundesgeschäftsstelle des VDST in Offenbach statt. Sechs TL3-Anwärter/innen hatten sich nach der Theorievorbereitung im Oktober des letzten Jahres für die zweitägige Prüfung angemeldet

Der Samstag startete mit der schriftlichen Klausur aus Kurz- und Langfragen. Nach dem Mittagessen fanden parallel die Medizinprüfung statt und die Teilnehmer/innen hielten die Referate über ihre Ausarbeitung.

Der erste Prüfungstag klang mit einem gemeinsamen Abendessen aus bevor es am Sonntag in den vierten Prüfungsteil ging. In den Round-Table-Gesprächen stellten die Teilnehmer/innen ihr Wissen in einem Gespräch mit den Prüfern unter Beweis.

Nach Kontrolle und Auswertung aller Prüfungsleistungen konnten drei Anwärter/innen die Theorieprüfung erfolgreich abschließen. Herzlichen Glückwunsch! Bei den anderen fehlen noch einzelne Prüfungsteile und müssen wiederholt werden.

Vielen Dank an das Ausbildungs- und Prüferteam für die Vorbereitung und Prüfung.

Text: Jan-Martin Manzek

Bilder: Jan-Martin Manzek, Frank Ostheimer

 

 

Der Beitrag VDST TL3-Theorieprüfung 2023 erschien zuerst auf VDST.

50. Deutsche Meisterschaft im Unterwasser-Rugby

31. März 2023 - 15:17

Die 50. Deutsche Meisterschaft im Unterwasser-Rugby der Herren findet in der Hauptstadt Berlin statt. Am 13. und 14. Mai 2023 treten die acht besten deutschen Herren-Mannschaften der Deutschen Liga in der Sport- und Lehrschwimmhalle in Berlin Schöneberg gegeneinander an.

Wer nicht dabei sein kann, kann alle Spiele auch im kommentierten Livestream verfolgen:
sportdeutschland.tv/vdst

Alle Infos sind auf der Website des Ausrichters Sporttaucher Berlin e.V. zu finden:
sporttaucher-berlin.de/uwr-50te-dm-2023-berlin/

Der Beitrag 50. Deutsche Meisterschaft im Unterwasser-Rugby erschien zuerst auf VDST.

Jetzt mitmachen: Sauerstoff-Initiative 2023 – VDST-Rettungstag

23. März 2023 - 10:00

In rund 50 Prozent der vom VDST untersuchten Tauchunfälle bekommen Verunfallte keine oder eine nicht ausreichende Sauerstoffversorgung im Rahmen der Erstmaßnahmen vor Ort.

Doch warum?

  • Gerade kein Sauerstoffsystem vorhanden
  • Fehler in der Handhabung von Sauerstoffsystemen
  • Ersthelfer sind abgelenkt durch andere Maßnahmen und denken zu spät an O2
  • Ersthelfer sind überfordert von komplexen O2-Systemen (z.B. Kreislaufsystemen) die in Deutschland, mit einem dichten Rettungsnetz, eine eher untergeordnete Rolle spielen sollten

Um dem entgegenzuwirken wurde letztes Jahr die erste Sauerstoff-Initiative durchgeführt und viele Vereine haben bereits erfolgreich einen Rettungstag durchgeführt: Der Rettungstag verdeutlicht allen Teilnehmern die Notwendigkeit einer fachgerechten Rettung und einer schnellen Sauerstoffgabe bei Tauchunfällen. Und jedes aktive VDST-Mitglied soll diese O2-Systeme kennen und einsetzen können.

VDST-Sauerstoff-Initiative 2023

Deshalb führen wir auch in 2023 eine Sauerstoff-Initiative durch und fördern unsere Vereine und ihre Initiativen: Alle Vereine, die aktiv im Rahmen eines Rettungstages die Rettungsfähigkeit und Erste Hilfe ausbilden, können mit einem von 40 bewährten Sauerstoffsystemen im Gesamtwert von rund 30.000 Euro belohnt werden.

Macht mit und bewerbt euch gleich.

Der Beitrag Jetzt mitmachen: Sauerstoff-Initiative 2023 – VDST-Rettungstag erschien zuerst auf VDST.

Der neue VDSTsporttaucher ist da – mit mehr Ideen, mehr Events und vor allem mehr Tauchen

22. März 2023 - 12:08
Das Verbandsmagazin VDSTsporttaucher erscheint wieder monatlich.

Alle VDST-Mitglieder können sich freuen: Der VDSTsporttaucher blickt in eine moderne Zukunft. Wir haben die Interessen und Wünsche unserer Mitglieder und auch die aktuelle Energiekrise genutzt und ein neues Konzept für das VDST-Verbandsmagazin erarbeitet. Gemeinsam mit der neu geschaffenen VDST Medien GmbH blickt der Verband positiv in die Zukunft.

Die aktuelle Ausgabe anschauen… Für Mitglieder: VDSTsporttaucher weiterhin frei Haus

Nach wie vor erhält jedes VDST-Mitglied unser klassisches Verbandsmagazin VDSTsporttaucher  frei Haus zugesandt – und das fünfmal Mal im Jahr. Der Inhalt: Neues aus Ausbildung, Leistungssport, Freitauchen, Umwelt & Wissenschaft, Visuelle Medien, Medizin sowie Recht & Versicherungen. Natürlich unter besonderer Berücksichtigung der VDST-Jugend. Zusätzlich empfehlen wir Tauchreisen, schwerpunktmäßig zu unseren VDST-Dive Centern und lassen unsere Mitglieder in Sachen aktueller Tauchausrüstung zu Wort kommen. Diese Konzept funktioniert seit vielen Jahren ausgesprochen gut – und durch die Einbindung der Mitgliedschaft in den redaktionellen Prozess hat der VDSTsporttaucher viele Freunde gefunden.

Themenmagazinen als Hybridausgaben

Mit dem Niedergang der großen Tauchsport-Printmedien, vor allem dem Ende der »unterwasser« stieg die Nachfrage nach fachlicher Information zu aktuellsten Themen über das Niveau einer Mitgliedszeitschrift hinaus… Daher bietet der VDST zusätzliche Themenmagazinen als “Hybridausgaben” an. Mit Diesen zusätzlichen Themenmagazinen füllen wir diese Info-Lücken zwischen den Printausgaben: Inhaltlich befassen sich die zusätzlichen Themenmagazine schwerpunktmäßig mit moderner Tauchtechnik, Umwelt & Wissenschaft sowie dem VDST-Leistungssport. Hinzu kommen Tauchreisen im In- und Ausland und natürlich die Unterwasserfotografie & Video.

Jede Hybridausgabe ist als…

Neugierig wie das aussieht?
Unsere aktuelle Hybrid-Ausgabe ist online! Ihr könnt sie bei uns auf der Webseite durchblättern oder auch als PDF oder eBook herunterladen…

Du möchtest immer eine E-Mail, wenn das neue Heft erscheint?
Dann melde deine E-Mailadresse bitte an: marcus.schmelzer@vdst.de

Der Beitrag Der neue VDSTsporttaucher ist da – mit mehr Ideen, mehr Events und vor allem mehr Tauchen erschien zuerst auf VDST.

Bundesweiter Schwimmabzeichentag am 21. Mai 2023 – Initiative für mehr Spaß und Sicherheit am und im Wasser 

21. März 2023 - 9:00

Sicher schwimmen zu können, kann mit Blick auf die nächste Badesaison überlebenswichtig sein. Nur so kann der Spaß am und im Wasser problemlos genossen werden. Diese Bedeutung wollen die schwimmsporttreibenden Verbände ins öffentliche Bewusstsein rücken und laden am bundesweiten Schwimmabzeichentag 2023 am 21. Mai zum Mitmachen ein.

Ihre Mitglieder erwarten an diesem Tag in den Frei- und Hallenbädern möglichst viele Besucher, um Schwimmabzeichen abzunehmen. „Die Zahl der Nichtschwimmer unter den Grundschülern hat sich während der Pandemie verdoppelt und viele Erwachsene haben sich weniger im Wasser bewegt. Jetzt soll jeder einmal ganz unkompliziert herausfinden können, wie gut er oder sie im Wasser unterwegs ist“, so der Präsident des Bundesverbandes zur Förderung der Schwimmausbildung (BFS), Helmut Stöhr.

Gestaltet wird der Schwimmabzeichentag 2023 von den lokalen Vereinen und Akteuren der Mitgliedsverbände des BFS: Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), Bundesverband Deutscher Schwimmmeister (BDS), Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Deutscher Schwimm-Verband (DSV) und Verband Deutscher Sporttaucher (VDST).

Immer weniger Bäder und damit immer weniger Wasserzeiten erschweren den ehrenamtlichen Einsatz der schwimmsporttreibenden Vereine und haben in den Jahren verhindert, Kindern die Möglichkeit zu eröffnen schwimmen zu lernen. Jetzt gehen die schwimmsporttreibenden Vereine in die Offensive und bieten, während der für alle zugänglichen Badezeiten, einen speziellen Service für alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen an. „Einfach am 21. Mai 2023 in eins der beworbenen Schwimmbäder gehen und sich sein Schwimmabzeichen holen“, wirbt Helmut Stöhr und setzt fort: „Kein Termin, keine Verpflichtung, einfach am Infotisch anmelden und loslegen.“

Wer an dem Aktionstag das Seepferdchen-Abzeichen ablegt, ist auf einem guten Weg zum geübten Schwimmer. Nach einer erfolgreich bestandenen Prüfung des Deutschen Schwimmabzeichens in Bronze, Silber oder sogar Gold, steht einem sicheren Vergnügen im Schwimmbad nichts mehr im Wege.

Weitere Informationen gibt es unter www.schwimmabzeichentag.de  

 

Download: Schwimmabzeichentag am 21. Mai 2023

Die Medien dürfen unter Nennung von „VDST“ und im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung honorarfrei und ohne gesonderte Zustimmung verwendet werden.

Der Beitrag Bundesweiter Schwimmabzeichentag am 21. Mai 2023 – Initiative für mehr Spaß und Sicherheit am und im Wasser  erschien zuerst auf VDST.

Rückrunde des UWH Spielbetriebs 2022/23 in München

19. März 2023 - 14:12

Am letzten Wochenende (11. & 12.03.2023) trafen sich 8 Teams aus ganz Deutschland, um die Rückrunde im Unterwasser-Hockey Spielbetrieb für die laufende Saison auszuspielen. Der Spieltag fand in München statt, ausrichtender Verein war der DJK, der diese Saison erstmals mit einem eigenen Team antrat. Neben vielen spannenden Spielen, nicht nur um die ersten Plätze, wurden zwei Trainingsspiele für die Damen und Herren Nationalmannschaft gespielt, so wie ein Spaßspiel, für alle, die noch nicht genug UWH hatten.

Das 1. Team des TCO Weinheim konnte mit 7 Siegen und deutlichen Ergebnissen die Rückrunde und auch die gesamte Saison für sich entscheiden und ist Deutscher Meister im Unterwasser-Hockey 2022/23!

Während die beiden Teams des UWH München bei der Hinrunde ähnlich stark auftraten, konnten sich die Striped Marlins bei der Rückrunde absetzen, wurden nur von TCO 1 geschlagen und endeten punktgleich mit dem Deutschen Meister auf Platz 2. Die Polka Dot Marlins belegen nach dieser Saison Platz 4.

Das Team des Sporttaucher Berlin e.V. (STB), konnte seinen Titel aus der letzten Saison nicht verteidigen. Nach der Hinrunde zwar noch unbesiegter Tabellenführer, unterlag der STB bei der Rückrunde dem sehr stark aufgestellten Team aus Heidelberg (TCO 1) und beiden Teams des UWH München e.V.

In der zweiten Tabellenhälfte lieferten sich das zweite Team des TCO Weinheim, die Spielgemeinschaft aus Spieler:innen des ETSV Schlickteufel und dem Kölner Unisport , sowie die Puck Ducks des DJK und das Team aus Hannover (TCH) teilweise sehr enge und spannende Spiele.

Die Spielgemeinschaft zeigte eine deutliche Verbesserung zur Hinrunde, besiegte die Puck Ducks und TCH und schaffte es auf Platz 5 der Tabelle. Das zweite Team des TCO Weinheim (TCO 2) sammelte in der Rückrunde einen Punkt. Auf Grund der deutlich stärkeren Hinrunde reichte es am Ende für Platz 6. Die Puck Ducks waren ähnlich stark aufgestellt, wie bei der Hinrunde und belegten nach ihrer ersten Saison Platz 7 der Tabelle. Hannover, diese Saison geschwächt durch krankheitsbedingte Ausfälle, behauptete sich tapfer und konnte gegen TCO 2 sowie die Puck Ducks ein unentschieden erspielen.

Ein besonderes Gruppenfoto ist während eines Feueralarms entstanden von dem der Sonntag unterbrochen wurde:

Der Beitrag Rückrunde des UWH Spielbetriebs 2022/23 in München erschien zuerst auf VDST.

Seiten