VDST News

VDST News Feed abonnieren VDST News
Aktuelle News des Verbands Deutscher Sporttaucher e.V., Berliner Str. 312, 63067 Offenbach
Aktualisiert: vor 8 Stunden 14 Minuten

FS: Max Poschart schwimmt mit Europarekord ins Finale

25. Juni 2016 - 12:10
Weltmeister Max Poschart ist bei der Finswimming-WM in Volos als erster Europäer unter 1 Minute 20 Sekunden über 200 Meter FS geschwommen. In Europerekordzeit von 1:19,93 Min. schwamm der 22-jährige ins Finale. Nur der kolumbianische Weltmeister von 2015 und Weltrekordhalter war schneller als Max. Der Rostocker Max Lauschus hat sich ebenfalls für das abendliche Finale über 200 Meter FS qualifiziert und wird auf Bahn 8 ins Geschehen eingreifen. Mit drei Weltrekorden gingen die 100 Meter Streckentauchen heute morgen weg. Nachdem 14 Jahre kein Athlet die Zeit von Evgeniy Skorjenko unterbieten konnte, haben es im Vorlauf gleich drei Taucher aus Kolumbien und Korea geschafft. Unsere deutschen Taucher konnte in die Entscheidung leider nicht eingreifen. Florian Kritzler erreichte mit einer fantastischen Bestzeit von 34,19 Sekunden den 16. Platz. In den weiteren Vorläufen gingen Lisa Kohnert, Anne Eisenberg und Jens Peter Ostrowsky über 100 ST, Carolin Haase über 200 FS an den Start sowie in den Entscheidungen Tim Willruth und Cynthia Mavanga über 1500 FS.

FS: Weltmeistertitel für Max Poschart im Finswimming

24. Juni 2016 - 19:41
Max Poschart ist erster deutscher Weltmeister über 100 Meter Finswimming. Der 22-jährige Sportsoldat gewann bei der Finswimming-WM in Volos / Griechenland in 34,22 Sekunden und holte die erste Medaille für das deutsche Team. Dabei blieb Max nur 0,04 Sekunden über dem Weltrekord des Griechen William Baldwin. Sein Teamkollege Malte Striegler hatte großes Pech. Nach dem Anschlag auf dem Silberrang liegend, wurde er nach dem Rennen wegen "angeblichen" Übertauchens disqualifiziert. Der Rostocker Max Lauschus belegte über 400 Meter Finswimming den vierten Platz. Lediglich 0,31 Sekunden trennten ihn von der Bronzemedaille. In den morgendliche Vorläufen hatten sich die Damen Lisa Kohnert und Anne Eisenberg über 100 Meter Finswimming sowie Carolin Haase und Cynthia Mavanga über 400 Meter FS leider nicht für die abendlichen Finals qualifiziert.

FS: Weltmeisterschaften in Volos / Griechenland - Ergebnisse live miterleben

24. Juni 2016 - 14:29
Heute haben im griechischen Volos die Weltmeisterschaften im Finswimming begonnen. Der Verband Deutscher Sporttaucher ist mit zehn Athleten am Start und kämpft um Medaillen und Rekorde. Unter http://www.tkservice.it/volos16/results/ oder http://volos2016.com/ könnt ihr die Rennen live miterleben und Bilder der Eröffnung und Wettkämpfe sehen.

OT: Berlin-Brandenburgische Meisterschaften mit „Classic-Diver“ Event

21. Juni 2016 - 18:54
Im Rahmen der Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften findet erstmal ein „Classic-Diver“ Event statt. Hierbei handelt es sich um einen Testlauf. Daher werden die Regeln erst am Anreisetag festgelegt. Weitere Informationen

VDST begeistert knapp 6.000 Tauchneulinge am bundesweiten TAUCHERTAG

20. Juni 2016 - 16:58
Am vergangenen Wochenende fand der fünfte TAUCHERTAG des Verbandes Deutscher Sporttaucher (VDST) statt. Unter dem Motto „Deutschland taucht was“ luden bundesweit knapp 90 VDST-Tauchsportvereine in ihre Vereinsheime, Schwimmbäder oder zum nächsten See ein. Dort konnten Interessierte besondere sportliche Mitmachaktionen ausprobieren, die Schwerelosigkeit beim Tauchen selbst erleben oder die heimische Unterwasser-Flora und -Fauna kennen lernen. Rund 6.000 Interessierte aller Altersstufen haben am vergangenen Wochenende beim fünften bundesweiten TAUCHERTAG mitgemacht. Unter dem Motto „Deutschland taucht was - VDST-Vereine laden zum Tauchen ein!“ hat der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) das Sporttauchen mit seinen vielfältigen Erlebnismöglichkeiten in Deutschland für jeden zugänglich gemacht, der noch nie Tauchen war, es aber schon immer einmal ausprobieren wollte. In knapp 90 engagierten VDST-Tauchsportvereinen konnten besondere sportliche Mitmachaktionen ausprobiert werden. Trotz des durchwachsenen Wetters begeisterte der TAUCHERTAG wieder Teilnehmer in allen Bundesländern. Schnuppertauchen war wieder das Highlight Am meisten nachgefragt war auch dieses Jahr wieder das Schnuppertauchen, das von fast allen Vereinen mit großem Engagement und für die Teilnehmer kostenfrei durchgeführt wurde. Für diese gingen dabei teilweise Träume in Erfüllung. Und auch wenn einige Vereine aufgrund von Unwettergefahr ihren Event absagen oder verschieben mussten, war auch der TAUCHERTAG wieder ein Erfolg für alle. Schon gleich nach dem „Schnuppern“ entschieden sich so einige Teilnehmer weiterzumachen und wurden Mitglied in einem VDST-Tauchsportverein. Spannend wurde es auch sonst: Besucher konnten auch in diesem Jahr an Gewässerreinigungsaktionen teilnehmen und ihren Beitrag zum Naturschutz leisten. Präsentationen und Vorführung von Tauchausrüstung oder auch die Entdeckung der örtlichen Tauchgewässer und Spiele rundeten das Rahmenprogramm ab. Und, wer den TAUCHERTAG in diesem Jahr nicht besuchen konnte, der kann sich jederzeit an einen VDST-Verein in seiner Nähe wenden und das Versäumte nachholen. Die Bundesgeschäftsstelle gibt gerne weitere Informationen und Auskünfte zu diesem und anderen Themen rund um das Sporttauchen.
Meldung  |  druckfähige Bilder

Tauchlehrerweiterbildung ...

20. Juni 2016 - 6:09
Vom 18.06. - 25.06. findet da Ausbilderseminar SK Abnahmeberechtigung "Sporttauchen in Meeresgrotten" auf Korfu statt.
Verfolge die Veranstaltung mit Bildern und Berichten ...

FS: Nationalmannschaft 2016

10. Juni 2016 - 20:31
Mit den Deutschen Meisterschaften in Erfurt und den Deutschen Meisterschaften Langstrecke in der Talsperre Pöhl endeten die Qualifikationswettkämpfe für die diesjährige Nationalmannschaft. Zehn  Finswimmer haben sich für die in zwei Wochen stattfindenden Weltmeisterschaften in Volos / Griechenland qualifiziert. Zusammen mit dem Bundestrainer Lutz Riemann, Spartenleiterin Sandra Pilz und Fachbereichsleiterin Antje Franke werden sie vom 22.-28. Juni 2016 den VDST und Deutschland vertreten. Lisa Kohnert - SC SHfK Leipzig
Carolin Haase - TSC Rostock 1957
Anne Eisenberg - TSC Rostock 1957
Cynthia Mavanga - TSC Filmstadt Babelsberg Max Lauschus - TSC Rostock 1957
Max Poschart - TC Nemo Plauen
Malte Striegler - TC Nemo Plauen
Florian Kritzler - SC DHfK Leipzig
Jens Peter Ostrowsky - TSC Rostock 1957
Tim Willruth - TC fez Berlin
Herzlichen Glückwunsch!

Max Poschart gewinnt Gold über 100m Speed-Apnoe mit neuem Weltrekord

9. Juni 2016 - 16:58
VDST-Athlet Max Poschart gewinnt heute Morgen bei den 9. Indoor-Weltmeisterschaften im Apnoe-Tauchen erneut die Goldmedaille über 100m Speed-Apnoe mit einem neuen Weltrekord. Die CMAS-Weltmeisterschaften finden vom 6. bis 12. Juni im italienischen Lignano Sabbiadoro statt und es wird nur mit angehaltener Luft getaucht, während sonst über 100 Meter Streckentauchen eine kleine Druckluftflasche mitgeführt wird.

Self Rescue Diver - Tauchunfälle vermeiden

8. Juni 2016 - 9:01
28 Taucherinnen und Taucher aus vier Bundesländern üben zwei Tage in Großkrotzenburg.

Wie kann man Zwischenfälle unter Wasser meistern oder besser noch im Vorfeld vermeiden? Unter diesem Motto stand eine Fortbildung für Taucher und Tauchausbilder in Großkrotzenburg am 5. Juni 2016. 28 Taucherinnen und Taucher - viele davon Tauchlehrer des VDST - aus Hessen, Bayern, Baden Württemberg und Nordrhein Westfalen waren angereist, um die neusten Erkenntnisse der Tauchunfallanalysen zu erfahren und Wege zu finden, das Tauchen auch im Kaltwasser so sicher wie möglich zu gestalten.

„Bei geschätzt über einer Million Tauchgängen in kalten Gewässern halten sich die Unfallzahlen in Grenzen - doch jeder Tauchunfall ist einer zu viel und daran arbeiten wir“ so Frank Ostheimer - „besonders freut es uns als Macher dieses Kurses, dass auch Tauchlehrer mit jahrzehntelanger Erfahrung hier teilnehmen und mit neuen Erkenntnissen und überzeugt mit geänderter Konfiguration wieder nach Hause fahren“...

VDST-Tauchlehrer-Praxisprüfung im türkischen Kas

6. Juni 2016 - 17:39
Vom 04.-12. Juni 2016 findet eine Tauchlehrer-Praxisprüfung für VDST-TL2 und VDST-TL3 im türkischen Kas statt. Mit dabei sind erstmalig zwei junge Tauchlehrer, die eines unserer neuen TL-Stipendien erhalten haben. Wir begleiten Jost und Christin bei ihrer Prüfung und berichten für Euch darüber.

FS: Jugendnationalmannschaft 2016

5. Juni 2016 - 21:00
Mit den Deutschen Meisterschaften in Erfurt und den Deutschen Jugendmeisterschaften in Potsdam endeten die Qualifikationswettkämpfe für die diesjährige Jugendnationalmannschaft. Acht junge Finswimmer haben sich für die in vier Wochen stattfindenden Jugendweltmeisterschaften in Annemasse / Frankreich qualifiziert. Zusammen mit der Bundesnachwuchstrainerin Ute Goldberg und den Co-Trainern Reiner Dietze und Hartmut Winkler werden sie vom 04.-11. Juli 2016 den VDST und Deutschland vertreten. Nele Rudolf - TSC Rostock 1957
Anne Eisenberg - TSC Rostock 1957
Michele Rütze - SG Dresden
Johanna Schikora - TC fez Berlin Albrecht Saeckel - TSC Rostock 1957
Hannes Fritsch - TSC Rostock 1957
Ben Ole Winter - TSC Rostock 1957
Paul Sack - TC fez Berlin Herzlichen Glückwunsch!

OT: Deutsche Meisterschaften bei strahlendem Wetter

4. Juni 2016 - 8:53
Am Wochenende vom 28.-29.05.2016 wurde der 1. Teil der diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Orientierungstauchen ausgetragen. Ausrichter der Titelkämpfe war der TC Dresden Mitte, der zugleich den traditionsreichen OTTO-Pokal in das Wettkampfprogramm integrierte. Die äußeren Bedingungen am Kiessee von Birkwitz in der Nähe von Pirna waren bei Sonnenschein mit Lufttemperaturen von 25-30 Grad und 2-3 Metern Sicht im Wasser ideal. Insgesamt nahmen 81 Sportler in den Wertungsklassen Jugend, Offen und Masters die zwei Einzeldisziplinen Stern- und M-Kurs sowie die Mannschaftstreffübung (MTÜ) in Angriff. Auch die tschechische Mannschaft von Blue Star Prag nutzte die Gelegenheit, für die eigene Meisterschaft wertvolle Wettkampferfahrung zu sammeln und war mit insgesamt sieben Athleten am Start. Erfolgreichster Verein der Titelkämpfe war der Tauchsportclub Rostock 1957, mit insgesamt 8 Titelgewinnen. Auch Athleten des TC Delitzsch sowie der SG Havel und der Startgemeinschaft Lichtenberg-Oberspree konnten sich in die Siegerlisten eintragen. Der zweite Teil der Deutschen Meisterschaften wird vom 10.-12. Juni durch den TC Delitzsch in Sandersdorf ausgetragen. Dort stehen dann die Disziplinen Mannschaftsorientierung nach Karte (Monk), Punkte-Kurs und Parallel-Kurs auf dem Programm. Die Sparte Orientierungstauchen dankt dem TC Dresden Mitte für die hervorragende Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften, die auch bei allen Teilnehmern einen großen Anklang fand.

Tauchlehrer-Ausbildung und Prüfung des Tauchsportverbandes Nordrhein-Westfalen in Rosas

4. Juni 2016 - 7:27
Begleite die Tauchlehrerausbildung und Prüfung des Tauchsportverbandes Nordrhein-Westfalen in Rosas mit tagesaktuellen Bildern und Berichten. Zum Blog ...

Jetzt online: eLearning-Kurs „Sporttauchen mit 55+ - Tauchen mit Älteren“

1. Juni 2016 - 14:11
Ab sofort ist auf unserer VDST-eLearning Plattform der Kurs „Sporttauchen mit 55+ - Tauchen mit Älteren“ online. Hier können Multiplikatoren und alle Interessierten lernen, wie man gute Angebote im Verein für ältere Taucherinnen und Taucher gestaltet und was dafür berücksichtigt werden sollte. Zum erfolgreichen Abschluss des VDST-eLearning-Kurses „Sporttauchen mit 55+ - Tauchen mit Älteren“ werden nach jeder Lektion Lernkontrollen durchgeführt. Der Abschluss wird für erfolgreiche Teilnehmer mit 4 LE als Fort- und Weiterbildung für alle VDST-/DOSB-Lizenzen anerkannt.
  Hier geht es dierkt zum VDST-Shop-Angebot:
  • „Sporttauchen mit 55+ - Tauchen mit Älteren“

Aktuelle Lehrfolien und Prüfungsfragen jetzt online

1. Juni 2016 - 13:52
VDST-Trainer und -Tauchlehrer aufgepasst: Ab sofort sind auf unserer VDST eLearning Plattform die aktuellen DTSA-Prüfungsfragen und Lehr-Foliensätze als Download erhältlich. Nach Bezahlung über den VDST-Shop und Nachweis des Ausbilderstatus könnt Ihr sie Euch direkt von der eLearning Plattform herunterladen und habt die aktuellsten Folien und Fragen für Eure Ausbildung verfügbar. Ziel ist die bundeseinheitliche Verwendung der aktuellen Fragen und Folien und natürlich die einfachere Vermittlung von Inhalten in der Tauchausbildung durch fertige, standardisierte Folien, die den aktuellen Empfehlungen entsprechen und darauf abgestimmte Prüfungsfragen. Hier geht es dierkt zum VDST-Shop-Angebot:
  • DTSA Prüfungsfragen zum Download 2015/2016
  • VDST Lehrfoliensatz zum Download 2016

OT: Orientierungstaucher des VDST dominieren den Weltcupauftakt in Italien

30. Mai 2016 - 20:11
Der Auftakt in die neue Weltcupsaison ist für die deutschen Orientierungstaucher des VDST perfekt verlaufen. Knapp vier Monate vor den Europameisterschaften im eigenen Land, die durch den VDST Anfang September am Störitzsee bei Berlin ausgerichtet werden, zeigten sich die VDST-Athleten in bestechender Frühform. Insbesondere die Athleten des TSC Rostock 1957, die mit sieben von insgesamt acht teilnehmenden VDST-Athleten den Großteil des deutschen Teams stellten, konnten sich bei schwierigen Sichtverhältnissen in Modena gegen die internationale Konkurrenz in Szene setzen. So konnten sich alle fünf gestarteten Damen im Einzel in die Top-10-Liste eintragen, wobei Katharina Benck (TSC Rostock) souverän die Goldmedaille im Punktekurs gewann und Paula Krüger nach langer Verletzungspause mit Platz drei ein sehr gelungenes Comeback feierte. Auch die deutschen Herren konnten beim Auftakt in die Saison überzeugen. Wilfried Krause vom TC Delitzsch schlug den 5-fachen Weltmeister aus Tschechien und sicherte sich ebenfalls mit deutlichem Vorsprung die Goldmedaille. Nachwuchssportler Christopher Galltz vom TSC Rostock konnte mit einem sehr guten 6. Platz zufrieden sein. Auch bei der Mannschaftstreffübung (MTÜ) konnten sowohl die Damen als auch die Herren weitere Siege feiern und machten damit ein rundum gelungenes Weltcupwochenende perfekt. Mit der Weltcupführung im Rücken geht das VDST-Team nun in die nächsten drei Runden, die in Tschechien, Ungarn und Estland ausgetragen werden.

Plansee-Event des Württembergischen Landesverbandes für Tauchsport

27. Mai 2016 - 10:27
Pünktlich um 9:00 Uhr, am 26. Mai, begann der Plansee-Event 2016 des WLT mit der Begrüßung der Teilnehmer durch WLT Präsident Rainer Beck und VDST Präsident Franz Brümmer.  Mehr Informationen über die Veranstaltung und der tagesaktuelle Blog hier ...

DOSB feiert 10-jähriges Bestehen und Bezug des Neubaus

27. Mai 2016 - 9:02
Bei gleich zwei großen Ereignissen haben die VDST-Vizepräsidenten Erich Sämann und Dr. Uwe Hoffmann den VDST gemeinsam vertreten. Der erste Festakt war die Gründung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) als Fusion aus dem Deutschen Sportbund (DSB) und dem Nationalen Olympischen Komitee (NOK) vor 10 Jahren, die  in Anwesenheit der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und die IOC Präsidenten Dr. Thomas Bach in der Frankfurter Paulskirche gefeiert wurde. Anschließend wurde der Wieder-Bezug der DOSB-Zentrale ins „Haus des Deutschen Sports“ in Frankfurter Otto-Fleck-Schneise gebührend gefeiert. Besonders eindrucksvoll war die 10-Jahres-Feier, die neben Reden zur Bedeutung des Sports in der Gesellschaft vom DOSB-Präsidenten Alfons Hörmann, dem IOC-Präsidenten und der Bundeskanzlerin repräsentative Aufführungen zum Thema Sport bot. Alle drei Redner betonten den besonderen Wert der Sportlerfamilie und dem ehrenamtlichen Engagement in Vereinen und Verbänden. Dabei waren auch nicht-olympische Sportarten gemeint und auch das breitensportliche Angebot in der breiten Vielfalt. Mehr dazu:
http://www.dosb.de/de/organisation/verbands-news/detail/news/gemeinsam_fuer_die_werte_des_sports/

Elfte VDST TL Praxisprüfung des HTSV in Südfrankreich im VDST Divecenter Divin Giens nahe Hyeres.

27. Mai 2016 - 7:46
Der hessische Tauchsportverband veranstaltete nun bereits zum elften Mal in Folge die VDST TL-Praxisprüfung in Hyeres auf der Tauchbasis unseres Ausbilderkollegen und VDST TL 3 Hansi Hähner. 
Mehr über die Veranstaltung ...

Bericht zur Theorieprüfung der TL*/TL***-Anwärter 2016 in Nordhausen

25. Mai 2016 - 20:48
Am Freitag, den 22. April 2016 fanden sich im Laufe des Abends 7 Apnoe TL*- und ein ATL***-Anwärter aus ganz Deutschland in der Jugendherberge in Nordhausen (Thüringen) ein, um den ersten Schritt zum Apnoe-Tauchlehrer - die Theorieprüfung - in Angriff zu nehmen.
Samstag ging es morgens los mit zahlreichen interessanten Vorträgen und Referaten rund um die Themen Medizin, Recht, praktische Ausbildung und der Beantwortung all unserer Fragen. Unsere Ausbilder Ralf Hildebrandt, Curt Teichgräber und Thomas de Lede haben uns all ihr Wissen gerne vermittelt, aus der Theorie und vor allem auch aus der Praxis, so dass sich auch in den Pausen immer wieder interessante Gespräche ergaben. Auch der Crash-Kurs zum Thema Recht von Philipp war sehr mitreißend.
Zum Abschluss des ersten Tages wurden die ersten Referate der Anwärter gehalten, bevor es abends zu einem gemeinsamen Abendessen ging. Dieser Abend verlief anders als erwartet, aber höchst interessant. Es wurde die Luft aus dem Stand heraus ohne Vorbereitung bis zu 4 Min. angehalten inkl. Dokumentation des O2-Wertes auf einem Pulsoxi. Die Komplettlieferung aller bestellten Essen erwies sich (wie am Abend zuvor in einem anderen Restaurant) als schier unlösbares Problem und so wurde schon mal amüsiert geschwiegen oder auch freundlich geschäkert, wenn die Kellnerin den Raum betrat. Wir haben uns nicht zuletzt an dem Abend in der Gruppe alle etwas besser kennengelernt, und es war eine sehr angenehme Zeit.
Sonntagmorgen schneite es zur Überraschung aller – und die Frage nach den Winterreifen war Diskussionspunkt Nr.1 nach dem Erwachen, bevor es mit einem weiteren Referat nach dem Frühstück los ging. Dann stand auch schon die Theorie-Prüfung an. Unvermittelt lag sie vor uns und die angesetzte Zeit von 60 Min schien locker zu reichen – so dachten wir. Zum Ende hin mussten die meisten von uns jedoch noch einmal richtig Gas geben, um die 10 Fragen komplett beantwortet zu bekommen. Letztlich haben aber alle Teilnehmer die Theorie-Prüfung bestanden und konnten glücklich den Heimweg antreten.
Die Organisation ließ nichts zu wünschen übrig, dafür möchten wir Ralf Hildebrandt als Hauptkoordinator an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank sagen. Viele von uns sehen sich spätestens im Juli in Rabac wieder. Wir freuen uns sehr darauf und hoffen, dann erneut positive Berichte schreiben zu können.
Sandra Pelster

Seiten